Campusjäger Karriereguide > Berufswelt

Was macht ein Application Engineer?

Sophie HilbertJanuar 2020

Ein Effekt der fortschreitenden Digitalisierung unserer Welt ist der ständig steigende Bedarf an IT Spezialisten. Einer dieser Fachleute ist der Application Engineer oder Applikationsingenieur. Im Folgenden erfährst du, was ein Application Engineer ist, was er macht und welche Voraussetzungen du für eine Karriere als Applikationsingenieur erfüllen musst.

Inhalt

Definition: Was ist ein Application Engineer?

Ein Application Engineer hilft dabei, Softwareanwendungen zu entwerfen, entwickeln und zu testen.

Er unterstützt während des gesamten Zyklus der Softwareentwicklung die Prozesse für Anwendungsdesign, -analyse, -entwicklung und -tests. Ein Applikationsingenieur koordiniert und hilft bei der Produktentwicklung, indem er sich auf die Anwendungsentwicklung sowohl vom Benutzerstandpunkt als auch vom technischen Standpunkt aus konzentriert.

Ein Applikationsingenieur fungiert als Brücke zwischen Kunden und Entwicklungsteams und verwendet Kundenfeedback und Verkaufsinformationen, um komplexe Softwareprogramme und -anwendungen zu entwerfen und zu verbessern.

Ein Application Engineer arbeitet bereichsübergreifend mit dem Entwicklungsteam, dem Verkaufsteam, dem Kundenservice und dem Fertigungsteam zusammen.

Wie wird man Application Engineer? Voraussetzungen und Fähigkeiten

Um als Application Engineer zu arbeiten, brauchst du bestimmte Hard Skills und Kompetenzen. Welche das sind, erklären wir dir hier.

Ausbildung & Studium

Als Application Engineer brauchst du viel Wissen aus dem IT-Bereich. Dies ist zum einen ein abgeschlossenes Studium im IT-Bereich – beispielsweise Informatik, IT-Management, Wirtschaftsinformatik.

Aber auch eine Ausbildung aus dem technischen Bereich kann dich für die Arbeit als Application Engineer qualifizieren.

Falls du bereits als Werkstudent oder Praktikant Berufserfahrung als Application Engineer sammeln willst, haben wir dir hier Stellenangebote für eine Werkstudentenstelle zusammengesucht und hier Praktikumsplätze.

Qualifikationen & Fähigkeiten

Außerdem werden für den Job als Application Engineer spezielle Kompetenzen und Soft Skills vorausgesetzt:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • analytisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • visionäres Denken
  • Problemlösungsfähigkeit

Der Applikationsingenieur sollte im Wesentlichen über die Fähigkeit verfügen, Anwendungsserver und Logikanalysatoren zu verwenden. Einige, speziell technische Fähigkeiten, die ein Application Engineer besitzen muss, umfassen:

  • Digital Design Fähigkeiten
  • System Design Fähigkeiten
  • Anwendungsdesign-Konzepte
  • Hardware-Kenntnisse und Testfähigkeite
  • Kenntnisse in Programmiersprachen (mindestens Java, SQL und C)
  • Kenntnisse in Datenbankverwaltung
  • Kenntnisse in der Entwicklung von Webseiten
  • Kenntnisse in Upselling

Welche Aufgaben hat ein Application Engineer?

Die Hauptaufgabe, der ein Applikationsingenieur nachgeht, besteht darin, Software zu entwerfen und zu verbessern. Sie führen mit Kunden Bewertungen des Bedarfs durch, um die spezifischen Ziele jedes Projekts zu verstehen, und setzen diese nach sorgfältiger Prüfung um.

Ein Application Engineer sollte immer einen Schritt voraus denken, da er auch für die Planung und Implementierung von Erweiterungsprojekten für die aktuelle Softwareinfrastruktur der Kunden verantwortlich ist.

Du fungierst als Ansprechpartner und bist verantwortlich für den technischen Support. In einigen Fällen wird der Application Engineer vor Ort auf die Kundenbedürfnisse eingehen und zusätzliche Beratung leisten.

In einigen Fällen entwerfen und entwickeln Application Engineers auch benutzerdefinierte mechanische Komponenten, die sich auf Softwareanwendungen beziehen.

Eine weitere Aufgabe eines Application Engineers besteht darin, die Bedürfnisse seiner Kunden regelmäßig zu überprüfen. Das bedeutet, dass er sich den aktuellen Software- und Hardwarebestand ansieht und ermittelt, wo Verbesserungen vorgenommen werden können. Zu diesem Zweck sollte sich ein Applikationsingenieur auch mit Upselling auskennen.

Schließlich müssen Anwendungsingenieure detailorientiert sein, da sie für die Dokumentation von Serviceabrufen und die Bestandsaufnahme aller Systeme für ihre Kunden verantwortlich sind.

Das heißt, du wirst detaillierte Aufzeichnungen über Installationen und Hardwarekomponenten führen und alle technischen Spezifikationen protokollieren, die erforderlich sind, um die Systemleistung zu optimieren.

Ähnliche Berufe sind: Softwareentwickler, Vertriebsingenieur, IT-Architekt, Hardwareentwickler, Webentwickler, Produktentwickler und Datenbankentwickler

Jetzt direkt weiter zu Bewerbungstipps als Application Engineer.

Wie viel verdient ein Application Engineer?

Das Einstiegsgehalt eines Application Engineers liegt bei 41.000 € bis 47.000 € brutto/Jahr. Gehälter von Applikationsingenieuren mit einigen Jahren Berufserfahrung liegen bei 48.000 € bis 66.000 € brutto/Jahr. Abhängig von Erfahrung, Unternehmensgröße und Standort sind Spitzengehälter von 87.000 brutto/Jahr für einen Application Engineer realistisch.

Deutschlandweit verdienen Application Engineers im Schnitt 4.750 € brutto pro Monat. Die typische Gehaltsspanne liegt zwischen 3.420 € bis 7.310 € pro Monat. 

Wie sich der Abschluss und die Berufserfahrung auf das Gehalt auswirken und von welchen weiteren Faktoren es abhängig ist, erfährst du in unserem Artikel zum Gehalt eines Application Engineers.

In welchen Branchen kann ein Application Engineer arbeiten?

Als Application Engineer wirst du vor allem im IT-Bereich Arbeit finden. Das heißt, durch die fortschreitende Digitalisierung wirst du fast überall einen Platz finden:

  • Banken und Finanzinstitute
  • Software
  • Industrie
  • Elektronik
  • Telekommunikation
  • Luft- und Raumfahrt
  • Medien
  • Automobilbranche

Bewerbung als Application Engineer

Bei der Bewerbung um einen Job als Application Engineer achtest du am besten darauf, deinen Abschluss und ggf. deine Berufserfahrung hervorzuheben.

Ansonsten läuft deine Bewerbung ganz normal ab.

Probleme mit der Jobfindung wirst du bei diesem Beruf kaum haben: Die Digitalisierung ist in vollem Gange – du wirst also gebraucht.

Weitere Tipps für deine Bewerbung findest du hier:

Fazit

Ein Application Engineer ist kein Programmierer aber dennoch an der Entwicklung und Optimierung von Software – als Brücke zwischen Hersteller und Kunde – entscheidend beteiligt.

Um seinen Job effektiv erledigen zu können, muss ein Application Engineer über diverse technische, analytische und kommunikative Fähigkeiten verfügen und genau auf Kundenbedürfnisse eingehen können, damit diese vom Hersteller befriedigt werden können.

Finde jetzt Jobs als Application Engineer

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Alles, was du bei einer Praktikumsbewerbung beachten musst

Die perfekte Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Musteranschreiben]

Unsere Umfragen auf einen Blick

Campusjäger Puls-Check

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Fakten, Tipps und Tricks für eine gelungene Bewerbung

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester [2020]

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Krankenversicherung für Studenten

Steht dir Mindestlohn zu – oder nicht?

Praktikum und Praxissemester: Wer hat Anspruch auf Mindestlohn?

Voraussetzungen, Fähigkeiten, Aufgaben, Gehalt und Bewerbung

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Studium abbrechen – und dann?

So triffst du die richtige Entscheidung

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.