Campusjäger Karriereguide > Berufswelt

BWL-Studium: Welches Praktikum passt zu dir?

Kay KochDezember 2019

Bist du auf der Suche nach einem Praktikum im Bereich der BWL, weißt aber nicht so genau, wo es dich hinzieht?

Praktika bieten eine ideale Gelegenheit, um verschiedenste Bereiche kennenzulernen und herauszufinden, was dir besonders liegt – oder wo du gar nicht arbeiten willst.

In diesem Artikel erfährst du alles über die typischsten Bereiche für BWL-Praktika und worauf du bei deinem Praktikum generelle achten solltest.

Inhalt

Warum ein Praktikum?

Warum solltest du überhaupt ein Praktikum machen, wenn du nach dem Studium auch direkt mit einer Festanstellung in die Berufswelt starten kannst?

Wenn dein Studium kein Praktikum voraussetzt, eine berechtige Frage. 

Lässt sich aber auch recht einfach beantworten, denn ein Praktikum bietet einige Vorteile:

  1. Du lernst, deine Stärken und Schwächen besser einzuschätzen.
  2. Du kannst testen, welche Aufgabenbereiche zu dir passen und welche nicht.
  3. Du kannst wichtige Kontakte knüpfen.
  4. Du kannst Theorie und Praxis verknüpfen.
  5. Du darfst Fehler machen, denn ein Praktikum ist in erster Linie zum Lernen da.
  6. Du sammelst wichtige Erfahrung, die sich gut in deinem Lebenslauf macht.
  7. Du kannst in verschiedene Bereiche schnuppern.
  8. Dir wird nach erfolgreich absolviertem Praktikum möglicherweise eine Festanstellung/Werkstudentenstelle angeboten.

Im Bereich Betriebswirtschaft ist die Nachfrage zwar hoch, es gibt aber auch viel Konkurrenz. BWL-Studiengänge gehören an vielen Hochschulen zu den größten und heutzutage in in fast jedem Studium zumindest ein Teil Wirtschaft integriert.

Je mehr Erfahrung du hast und je spezialisierter du bist, desto besser sind deine späteren Jobchancen. Mit Praktika erreichst du beides.

Ist es nicht sowieso als Pflichtpraktikum in dein Studium integriert, eignen sich vor allem die Semesterferien, um ein freiwilliges Praktikum zu machen und schon während des Studiums Praxiserfahrung zu sammeln.

Wichtig: Idealerweise bekommst du ein Praktikumszeugnis, das Türen in das spätere Berufsleben öffnen kann. Wird es dir nicht automatisch angeboten, solltest du darauf bestehen.

Die typischsten Bereiche für ein BWL-Praktikum findest du im Folgenden:

BWL-Praktika in Marketing & Vertrieb

Von Public Relations, Online Marketing, Content Marketing, Eventmarketing bis hin zur Marktforschung, die Aufgaben sind vielfältig. Während die PR-Managerin eine Pressemitteilung schreibt, baut die Eventmanagerin einen Messestand auf und der Sales Manager präsentiert Kunden das neue Produkt.

Grob lässt sich sagen, dass es im Marketing & Vertrieb um die methodische und strategische Produktentwicklung und die Außendarstellung des Unternehmens geht. Ziel ist es, Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz aufzubauen und Produkte oder Dienstleistungen bestmöglich zu präsentieren.

Deshalb ist es auch hier von großem Nutzen, wenn du praktische Erfahrungen in möglichst vielen Bereichen sammelst, um besser entscheiden zu können, was dir liegt. 

Bei der Marketing-Spezialisierung von BWL Studenten wird ökonomisches Wissen vor allem mit kommunikationswissenschaftlichen Fähigkeiten verknüpft.

Hier gehts zu den aktuell freien Praktikastelle im Bereich Marketing & Vertrieb

BWL-Praktika in Logistik

In der Logistikbranche stehen dir viele Einstiegsmöglichkeiten offen. 
Die Branche boomt und wächst seit einigen Jahren sehr stark, weshalb es auch immer mehr Stellen für Praktikanten und den anschließenden Berufseinstieg gibt. 

Im Bereich der Logistik kannst du beispielsweise zusammen mit IT-Fachkräften ein Produkt von der Entstehung bis hin zum Verbraucher planen. Organisationstalent sowie die Steuerung und Optimierung von Personen-, Informations-, und Geldströmen sind hier gefragt.

Gute Logistik führt zu essenziellen Wettbewerbsvorteilen und hat sich zu einem sehr bedeutsamen Bereich in heutigen Unternehmen entwickelt.

Anforderungen sind beispielsweise Auslandserfahrung, fließendes Englisch und sehr gute kommunikative Fähigkeiten. 

Hier gehts zu den aktuell freien Praktikastelle im Bereich Logistik

BWL-Praktika in Personalmanagement

In diesem Bereich der BWL kannst du ein Praktikum bei einem Personaldienstleister oder in der Personalabteilung eines Unternehmens machen. Der Begriff Personalmanagement gliedert sich allgemein gesagt in Personalführung und Personalverwaltung, welche jeweils einige Unterpunkte beinhalten.

Beispielsweise kann deine Aufgabe darin bestehen, Unternehmensziele mit der Motivation, den Zielen und Wünschen der Arbeitnehmer zu verknüpfen. Aktivitäten, die im Unternehmen mit dem Personal zusammenhängen, gilt es zu koordinieren und zu managen. Auch Mitarbeitermotivation oder Rechnungswesen können in deinem Aufgabenbereich liegen. 

Neben theoretischem Knowhow sind hier einige Soft Skills gefragt. Beispielsweise sehr gute Kommunikationsfähigkeit und ein hohes Maß an Sensibilität und Feingefühl sind in den meisten Jobs im Personalmanagement von großer Bedeutung. 

Oft sind Personaler auch dafür verantwortlich, Bewerber zu prüfen und anschließend neue Mitarbeiter gezielt im Unternehmen einzusetzen. 

Am besten ist es, wenn du in dieser Branche so viel Praxiserfahrungen sammelst wie möglich. Gern gesehen sind auch Praktika in verschiedenen Unternehmen, da die jeweiligen Abläufe und Strukturen sehr unterschiedlich sein können. 

Hier gehts zu den aktuell freien Praktikastelle im Bereich Personalmanagement

BWL-Praktika in Unternehmensführung, Controlling & Rechnungswesen

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg kann nur unter Berücksichtigung festgelegter Ziele, der Entwicklung neuer Finanzierungsmethoden und passender Investitionen funktionieren. 

Hierbei muss mit viel Liebe zum Detail gearbeitet werden und der Blick für das große Ganze darf nicht verloren gehen. Operative und strategische Entscheidungen müssen getroffen und es muss geplant und kontrolliert werden. 

Während die Unternehmensführung sich mit Management als Hauptgebiet befasst, kann man Controlling als Unterstützung des Managements ansehen. Es befasst sich mit Informationen, die an das Management weitergeleitet werden und diesem bei Entscheidungen zur Seite steht. Auch Vorhersagen werden hier getroffen und Vergangenes analysiert und bewertet. 

In diesen weiten Feldern der Betriebswirtschaft ist die Konkurrenz groß, da sie bei BWL Studenten sehr beliebt sind. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber auch vielseitig: Du kannst beispielsweise in Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie in öffentlichen Verwaltungen oder Einrichtungen des Gesundheitswesens arbeiten. 

Hier gehts zu den aktuell freien Praktikastelle im Bereich Controlling, Unternehmensführung und Rechnungswesen

BWL-Praktika in Tourismus, Hotel und Event

Praktika in diesen Bereichen sind sehr vielfältig. Ob Fluggesellschaft, Reisebüro oder Event-Agentur, es gibt viele Möglichkeiten.

In diesen Branchen sind neben Fachwissen besonders Soft Skills wie Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit gefragt. Auch Fremdsprachenkenntnisse und Ausdauer spielen meist eine große Rolle.

Es ist möglich, dass du an Feiertagen oder Wochenenden arbeiten musst. Eben dann, wenn andere Menschen frei haben. Du solltest bezüglich Arbeitszeiten flexibel sein, oft gibt es keine festen Arbeitszeiten oder -orte. 

Das Gehalt ist stark abhängig von deiner bisherigen Praxiserfahrungen. Die meisten Arbeitgeber wissen, dass theoretisches Wissen in diesen Jobs nur ein Teil der Kompetenzen ist, die man erlernen muss. Daher werden Praktika in der Tourismus- und Eventbranche auch sehr hoch angesehen.

Ein Auslandspraktikum ist in diesen Branchen sehr sinnvoll, da Sprachen- und Kulturkenntnisse meist ein großes Plus sind und auch das Anpassen an vollkommen neue Umgebungen und Mentalitäten wichtige Erfahrungen mit sich bringt.

Hier gehts zu den aktuell freien Praktikastelle im Bereich Tourismus, Hotel und Event

Tipps & Allgemeines

Hier findest du noch ein paar Tipps, worauf du beim Gehalt, der Branche, der Dauer und dem Unternehmen achten solltest.

Dauer des Praktikums

Musst du in deinem Studium ein Pflichtpraktikum machen, ist die Dauer meistens vorgegeben. Oft sind es 6 Wochen, je nach Studiengang und Hochschule kann es aber auch ein ganzes Semester sein.

Bei einem freiwilligen Praktikum kannst du dich frei entscheiden, wie lange du es machen willst. Die meisten Praktika werden jedoch mit 3–6 Monaten ausgeschrieben.

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass es sich gut mit deinem Studium vereinbaren lässt und es lang genug geht, sodass du auch wirklich etwas lernst.

Gehalt im Praktikum

Auch hier gelten klare gesetzliche Regelungen: Pflichtpraktika müssen nicht vergütet werden. Meistens bekommen Praktikanten aber eine Art Aufwandsentschädigung in Höhe von 450 €. 

Bei freiwillige Praktika, die kürzer als 3 Monate dauern, sieht es ähnlich aus. Bei über 3 Monaten fallen sie unter das Mindestlohngesetz, das heißt du bekommst 9,19 € pro Stunde (Stand 2019).

Mehr geht immer. Es gibt keine Obergrenze für das Praktikantengehalt – allerdings musst du gegebenenfalls die Freibeträge deiner Krankenkasse, der Lohnsteuer und vom BAföG beachten. Mehr Infos zum Thema Gehalt im Praktikum findest du in unserem Artikel dazu.

Letztlich ist das aber von der Branche, dem Unternehmen, deinen Qualifikationen und deinem Verhandlungsgeschick abhängig.

BWL ist sehr breit gefächert, daher ist die Gehaltsspanne auch relativ groß. Grob lässt sich aber sagen, dass Praktika in den Branchen Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung und Finanzen zu den am besten bezahlten Praktika im Bereich BWL gehören.

Die Unternehmensgröße

In Startups bekommst du oft viel Eigenverantwortung und arbeitest in einem jungen Team. Außerdem bieten die meisten Startups ihren Praktikanten die Möglichkeit, eigene Ideen und Kreativität einfließen zu lassen.

Aufgrund der kleineren Größe ist die Arbeitsatmosphäre persönlicher und man kennt sich besser untereinander.

Wenn dich das interessiert, findest du hier aktuell freien Praktikastellen in Startups.

In größeren Unternehmen hingehen ist es eher üblich, eine einzelne Abteilung umfangreich und detailliert kennenzulernen statt dem ganzen Unternehmen.

Der Name eines bekannten Unternehmens kann sich gut in deinem Lebenslauf machen und der Einstieg in eine Festanstellung ist deutlich einfacher mit bereits absolviertem Praktika.

Bedenke, dass du dich bei größeren Unternehmen früher bewerben musst, denn im Gegensatz zu Startups nehmen diese in der Regel nicht so kurzfristig Praktikanten an.   

Generell ist es immer gut, schon während des Studiums möglichst viel Praxiserfahrung zu sammeln. Beispielsweise bietet sich ein studentisches Praktikum während der Semesterferien sehr gut an und kann dir auch bei der Wahl deines Schwerpunktes innerhalb des Studiums enorm helfen. 

Bezüglich Tipps zu der Bewerbung beziehungsweise deinem Vorstellungsgespräch kannst du dich in unserem Karriereguide schlau machen.

Außerdem haben wir für dich noch einen Experten befragt: Den Karriere- und Business Coach Dr. Bernd Slaghuis:

5 Tipps für eine Bewerbung um einen Praktikumsplatz

1) Motivation klären: Was ist das Ziel des Praktikums? Geht es um das Sammeln von Erfahrungen, dem ersten Fuß in der Tür des Wunscharbeitgebers oder was genau ist dir wichtig für dein Praktikum? Diese echte Motivation kannst du als ersten Satz im Anschreiben nutzen.


2) Lebenslauf schreiben: Dein Lebenslauf sollte klar gegliedert und chronologisch von heute zurück bis zur Schulzeit aufgebaut sein.

Da du über wenig Berufserfahrung schreiben kannst, führe andere Dinge wie bisherige Praktika, Vertiefungsrichtungen im Studium, ehrenamtliches Engagement, Hobbys oder Vereins- und Sportaktivitäten auf, damit der Leser ein möglichst gutes Bild von dir bekommt.

Informationen über deine Eltern oder Geschwister müssen nicht hinein. 
 

3) Anschreiben formulieren: Hier hast du die Chance, einem Arbeitgeber alles mitzuteilen, was dir wichtig ist und noch nicht im Lebenslauf steht:

Warum interessiert dich dieses Unternehmen oder der Bereich, für den du dich bewirbst? Worauf hast du als Praktikant Lust? Was zeichnet dich auch persönlich aus, was sind deine Stärken, Talente und besonderen Kompetenzen?

Wenn du dies nicht weißt, frage deine Eltern oder Freunde, was sie an dir besonders schätzen.  


4) Zeugnisse & Co aufbereiten: Lege deiner Bewerbung bisherige Zeugnisse aus der Schul- und Studienzeit oder von anderen Praktika bei.

Bewirbst du dich auf ein Praktikum im Bereich Handwerk, Journalismus, Kunst oder Ähnlichem, kannst du auch Dokumente als erste Arbeitsproben mitschicken. Die Anlagen wie auch das Anschreiben und den Lebenslauf am besten im PDF-Format.


5) Bewerbungsgespräch auf Augenhöhe: Auch wenn es nur um ein Praktikum geht, entscheidet deine Haltung als Bewerber im Vorstellungsgespräch wie du wirkst.

Gehe nicht als Bittsteller hin, sondern als Interessent und vielleicht irgendwann neuer Mitarbeiter. Wer dich zum Gespräch einlädt, hat auch ein Interesse daran, dich kennenzulernen.

Stressig? Finden wir auch. Deswegen kannst du dich bei uns ohne klassisches Anschreiben auf Praktika bewerben.

Finde einfach und effektiv das passende Praktikum

Mit einem oder mehreren Praktika in der BWL verbesserst du deine Jobchancen enorm – ganz egal in welchen Bereich es dich zieht.

Praktika geben dir Orientierung, helfen dir deine Kompetenzen in den praktizierten Gebieten immer weiter auszubauen und polieren ganz nebenbei ordentlich deinen Lebenslauf auf.

Wenn du dann bereit für den Jobeinstieg in der BWL bist, wirst du dankbar sein über die erlernten Fähigkeiten während des Praktikums. 

Bei uns bist du genau richtig, wenn es um deinen Praktikumsplatz geht. Wir arbeiten mit vielen Unternehmen zusammen, die auf unser einfaches System vertrauen. Alles was du tun musst: Registriere dich bei uns, sag uns was du suchst und wir schlagen dir Praktika vor, die zu dir passen. 

Finde das passende Praktikum im Bereich BWL

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Alles, was du bei einer Praktikumsbewerbung beachten musst

Die perfekte Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Musteranschreiben]

Unsere Umfragen auf einen Blick

Campusjäger Puls-Check

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Fakten, Tipps und Tricks für eine gelungene Bewerbung

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester [2019]

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Krankenversicherung für Studenten

Steht dir Mindestlohn zu – oder nicht?

Praktikum und Praxissemester: Wer hat Anspruch auf Mindestlohn?

Voraussetzungen, Fähigkeiten, Aufgaben, Gehalt und Bewerbung

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Studium abbrechen – und dann?

So triffst du die richtige Entscheidung

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.