Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Entdecke Praktika, Werkstudentenjobs und Berufseinstiege. Bei Rückfragen zu deiner Bewerbung sind wir persönlich für dich da.

Gib einen Ort ein

KarriereguidePfeil rechts SymbolStudium & StudientippsPfeil rechts SymbolHausarbeit schreiben: 5 Tipps, die du beachten solltest

Hausarbeit schreiben: 5 Tipps, die du beachten solltest

Während deines Studiums bist du zahlreichen Herausforderungen ausgesetzt. Eine davon ist das Verfassen von Hausarbeiten während des Semesters. Das Schreiben einer Hausarbeit erfordert ein höheres Maß an Schreibfähigkeiten, Literaturauswertung und kritischem Denken. Hier sind 5 Tipps, die dir helfen, eine Hausarbeit im Bachelor- oder Masterstudium zu schreiben.

Inhalt

1. Nutze alle verfügbaren Informationsquellen

Neben der Aufgabenstellung und der Abgabefristen vergessen Studierende häufig, ihre Dozierenden zu fragen, was die genauen Anforderungen an eine Hausarbeit sind. Um zu verstehen, wie deine Hausarbeit benotet wird, musst du dich mit drei Bereichen auseinandersetzen:

  • Inhaltlich und strukturell
  • Sprachlich und wissenschaftlich
  • Erwartungen deiner Dozierenden

Wenn du hier weißt, was du tun musst, kannst du gezielt an deiner Hausarbeit schreiben. Grundsätzlich gilt, dass du bei allen Fragen zu deiner Hausarbeit Rücksprache mit deinen Dozierenden halten solltest. Vor allem bei den ersten Hausarbeiten im Studium besteht noch große Unsicherheit. Daher findest du hier vertrauenswürdige Lektor:innen, die sich um die professionelle Prüfung und Korrektur deiner Hausarbeit nach den Anforderungen und Kriterien der Hochschule kümmern.

2. Nehme das Thema Plagiate ernst

Ursachen für ein Plagiat sind das Kopieren von fremden Texten oder eine fehlerhafte Quellenangabe. Ein Plagiat ist ein schwerwiegendes Vergehen an der Hochschule und wird als Betrug gewertet. Es gibt zwei Formen von Zitaten in wissenschaftlichen Hausarbeiten:

  • direktes Zitat
  • indirektes Zitat

Beim direkten Zitat wird der Text einer fremden Quelle 1:1 übernommen. Ein indirektes Zitat meint, einen fremden Text mit eigenen Worten wiederzugeben.

Und genau hier liegt die häufigste Gefahrenquelle für ein Plagiat. Denn oftmals werden Texte beim indirekten Zitat unbewusst sehr ähnlich wiedergegeben, was dann trotzdem zu einem Plagiat führen kann.

Einige Studierende kopieren Texte aus einer Quelle und ändern diese dann nur um. Auch das funktioniert nicht und führt zu einem Plagiat.

In vielen Fällen sind sich die Studierenden jedoch nicht bewusst, dass sie geschummelt haben. Sie kennen sich einfach nicht mit Zitationsstilen aus – wie APA, Harvard, Vancouver, Chicago und so weiter – oder sind nicht in der Lage, die Informationen aus ihren Quellen in ihre eigenen Worte wiederzugeben.

Einige Studierende sind sogar so dreist und kopieren wissenschaftliche Arbeiten oder kopieren einfach Texte, die sie dann als ihre eigenen ausgeben.

Daher prüfen Hochschulen Hausarbeiten immer mit einer Profi-Software auf Plagiate, die Millionen von bereits eingereichten wissenschaftlichen Arbeiten umfasst. Sobald du eine Hausarbeit auf Grundlage von fremden Literaturquellen geschrieben hast, solltest du diese am Ende immer auf Plagiate prüfen, bevor es die Hochschule macht.

Wissenschaftliche Agenturen helfen dir bei der professionellen Plagiatsprüfung deiner Hausarbeit und sogar bei der Korrektur von gefährlichen Plagiaten.

3. Plane deine Hausarbeit, bevor du diese schreibst

Wenn du vorhast, ein Haus zu bauen, würdest du einfach wahllos Ziegelsteine verlegen? Nein, du würdest mit einem Bauplan beginnen. Auch das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit erfordert eine sorgfältige Planung. Diese sieht wie folgt aus:

  • Literaturrecherche
  • Literaturausarbeitung
  • Gliederung
  • Roter Faden
  • Fragestellung
  • Aufbau und Umfang
  • Ideen für die Formulierung

Studierende, die vor dem Schreiben eine detaillierte Gliederung erstellen, verfassen qualitativ hochwertigere Texte. Die Planung deiner Hausarbeit hilft dir sowohl, bessere Noten zu erzielen, als auch die Zeit für das Schreiben zu verkürzen.

Durch eine Planung weißt du immer, was du als Nächstes für deine Arbeit machen solltest und vermeidest, mit leerem Blick auf den Bildschirm zu starren und zu überlegen, was als Nächstes kommt.

Nimm dir immer etwas Zeit, um deine Aufgabe zu planen, bevor du mit dem Schreiben beginnst.

In der Planungsphase kann die Verwendung von digitalen Listen die Aufgabe erleichtern. Dadurch kannst du Informationen in Registerkarten organisieren. Diese Informationen lassen sich für die spätere Ausarbeitung leicht neu anordnen. Das Navigieren durch die Registerkarten ist auch einfacher als das Blättern in einer langen Word-Datei. Ein für viele Studierende zugängliches Register-Tool ist Excel.

Ein guter Zeitplan ist nicht nur für das Schreiben deiner Hausarbeit unerlässlich, sondern auch für deine Abschlussarbeit. Möchtest du diese im Unternehmen schreiben und hast noch keine Stelle, dann bewirb dich doch einfach über Workwise – schnell, digital und ohne Anschreiben.

Jetzt Abschlussarbeit finden

4. Wähle die richtigen Wörter

Welcher dieser Sätze ist für eine wissenschaftliche Arbeit am besten geeignet?

  • „In der Arbeit geht es darum, warum die Inflation zu höheren Kosten führt.“
  • „In der vorliegenden Hausarbeit werden die Ursachen der Inflation untersucht.“

Auflösung: Der zweite Satz entspricht dem guten wissenschaftlichen Schreiben.

Die schriftliche Sprache, die an der Hochschule und Universität verwendet wird, ist formeller und technischer als die Sprache, die du normalerweise in sozialen Medien oder beim Chatten mit deinen Freunden verwendest. Akademische Wörter sind in der Regel länger und ihre Bedeutung ist auch präziser. Inflation bedeutet beispielsweise mehr, als dass nur die Kosten steigen.

Achte beim Schreiben deiner Hausarbeit darauf, dass du Abwechslung in den Text bringst. Recherchieren bei häufig verwendeten Wörtern nach Synonymen.

5. Bearbeiten und Korrekturlesen

Studierende tippen häufig 10 Minuten vor dem Abgabetermin noch den letzten Absatz der Hausarbeit und vergessen dabei einen sehr wichtigen Schritt im Schreibprozess: die Nachbearbeitung und das Korrekturlesen des Textes. Studierende schneiden deutlich besser ab, wenn sie den Prozess des Planens, Entwerfens und Korrigierens in ihre wissenschaftliche Arbeit integrieren.

Plane daher unbedingt Zeit ein, um deine inhaltlich fertige Hausarbeit durchzulesen und zu überprüfen. Prüfer:innen reagieren kritisch auf offensichtliche Flüchtigkeitsfehlern.

Word zeigt dir leider nur die gröbsten Fehler in der Rechtschreibung und Grammatik an. Daher solltest du dir Hilfe bei Freund:innen oder von professionellen Lektor:innen suchen.

Die schriftliche Kommunikation ist eine allgemein sehr wichtige Fähigkeit. Das Schreiben der Hausarbeiten im Studium bereitet dich auf deine anschließende akademische Abschlussarbeit vor.

Investiere daher Zeit in das Schreiben deiner Hausarbeit. Diese Übungen helfen dir anschließend dabei, deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit leichter und effizienter zu schreiben.

Möchtest du mehr über die Planung und das Schreiben einer Bachelorarbeit erfahren? Dann schau doch einfach in unseren dazugehörigen Artikel und erfahre alles, was du wissen musst.

Bachelorarbeit rechtzeitig abgeben

Stefan Schulz

Geschäftsführer bei 1a-Studi

Geschäftsführer von 1a-Studi Stefan Schulz„Wir bei 1a-Studi (Testsieger 2022 für wissenschaftliche Lektorate) verhelfen Studenten und Autoren zu fehlerfreien und sprachlich überzeugenden Texten. Der Fokus liegt auf der Erfüllung der komplexen wissenschaftlichen Kriterien für die Benotung an Hochschulen und Universitäten im Rahmen der Abschlussarbeit. Durch die professionellen Korrekturdienste erreichen Studenten eine Note 1,0 und sichern sich dadurch Vorteile bei der Bewerbung nach dem Studium.“

Mehr zu Stefan Schulz auf LinkedIn.

 

Campusjäger by Workwise – Bewerbung ohne Anschreiben

Der Campusjäger Karriereguide ist dein Ratgeber rund um die Themen Bewerbung, Berufseinstieg und Karriere. Wir unterstützen dich dabei, optimal in die Berufswelt zu starten. Campusjäger gehört zu Workwise und ist ein und dasselbe Unternehmen.
Campusjäger richtet sich speziell an Studierende und Absolvent:innen und hilft dir bei der Suche nach passenden Praktika, Werkstudenten- und Berufseinsteigerjobs. Der Bewerbungsprozess ist schnell und einfach: Du beantwortest Motivationsfragen vom Unternehmen und benötigst kein Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deinem Profil. Bei Rückfragen sind wir persönlich für dich da.
Deine Vorteile mit Campusjäger by Workwise kennenlernen.

Veröffentlicht am 31.08.2022, aktualisiert am 31.08.2022