Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Entdecke Praktika, Werkstudentenjobs und Berufseinstiege. Bei Rückfragen zu deiner Bewerbung sind wir persönlich für dich da.

Gib einen Ort ein

KarriereguidePfeil rechts SymbolStudium & StudientippsPfeil rechts SymbolBachelorarbeit in 2 Wochen schreiben?! Tipps wie du es schaffen kannst

Bachelorarbeit in 2 Wochen schreiben?! Tipps wie du es schaffen kannst

Die Deadline deiner Bachelorarbeit kommt immer näher und du hast noch nicht einmal mit der Recherche begonnen? Egal ob du prokrastiniert hast, persönliche Gründe hattest oder das Leben einfach gerade zu schön war, um es mit dem Schreiben einer Bachelorarbeit zu belasten, du stehst vor einem Problem und fragst dich jetzt wahrscheinlich:

Kann man eine Bachelorarbeit in 2 Wochen schreiben?

Inhalt

Die gute Nachricht: Eine Bachelorarbeit in 2 Wochen zu schreiben ist machbar. Die schlechte: Einfach wird es nicht und du wirst dich mehr als einmal fragen, warum du dir das antust. Du benötigst viel Disziplin und noch größeres Durchhaltevermögen, aber mit dem richtigen Zeitplan, einer guten Gliederung und ein paar essenziell Tipps zur Arbeitsweise ist alles möglich - auch eine fertige Bachelorarbeit in 2 Wochen.

Wichtig: Eine Bachelorarbeit in 2 Wochen zu schreiben geht zwar, aber die wissenschaftliche Vorgehensweise wird wahrscheinlich leiden. Dieser Artikel soll nicht als Anstiftung dienen oder eine Arbeitsweise rechtfertigen, die möglicherweise qualitative Mängel aufweist. Vielmehr soll er als Hilfestellung dienen, falls sich so eine Situation nicht vermeiden lässt - denn manchmal verändern sich Pläne kurzfristig.

Solltest du eigentlich noch genügend Zeit haben und nur mit dem Gedanken einer 2-Wochen-Bachelorarbeit spielen, empfehlen wir, dir die Zeit zu nehmen und dir somit viel Stress zu ersparen. Ein Zeitplan kann hier dabei helfen dich auf Kurs zu bringen. In unserem Artikel Zeitplan: Bachelorarbeit rechtzeitig abgeben findest du hierzu alle Tipps, die du brauchst.

Tipps zur Umsetzung - Wie kann man eine Bachelorarbeit in zwei Wochen schreiben?

Bevor wir gleich tief in die Vorbereitungen und das eigentliche Schreiben deiner Bachelorarbeit gehen, hier noch 6 kleine aber nützliche Tipps, wie du deine Arbeitsweise und deinen Alltag neben der Thesis effizienter gestalten kannst:

  1. Suche dir einen ruhigen Ort: Simpel, aber essenziell. Wenn du ständig durch Mitbewohner:innen oder der Baustelle vor dem Fenster abgelenkt wirst, kannst du nicht konzentriert arbeiten. Suche dir deshalb einen ruhigen Ort, an dem du gerne bist und effizient arbeiten kannst. Ob das die Unibibliothek oder dein Keller ist, ist ganz dir überlassen.
  2. Richte deinen Arbeitsplatz ein: Und damit meinen wir nicht nur einen Schreibtisch + Stuhl, sondern auch Dinge wie funktionierendes WLAN, Snacks und Getränke oder eine Schreibsoftware wie Word. Bei letzterem sparst du viel Zeit wenn du ein Template benutzt. Manche Hochschulen oder Universitäten haben ihre eigene Vorlage, die teilweise sogar verpflichtend ist. Bist du in deiner Formatierung etwas freier empfehlen wir dir bspw. diese Formatvorlage für Bachelorarbeiten.
  3. Frage nach Unterstützung: Solltest du einmal beim Schreiben nicht weiterkommen, weil dir der fachliche Input fehlt, ist es ratsam, wenn du direkt Freund:innen oder Kommiliton:innen zur Hand hast, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aber auch bei alltäglichen Dingen wie bspw. einkaufen kannst du nach Unterstützung fragen. Vielleicht geht ein:e Mitbewohner:in sowieso einkaufen und kann dir etwas mitbringen. Somit sparst du dir den Weg zum Supermarkt und hast mehr Zeit zum Schreiben.
  4. Korrekturleser:in organisieren: Die wichtigste Unterstützung aus deinem Umfeld und deshalb hier noch einmal extra erwähnt. Arbeitet man lange Zeit an einer Aufgabe, wird man schnell blind für inhaltliche oder formale Fehler. Damit diese später nicht unangenehm in deiner Bachelorarbeit auffallen, solltest du dich frühzeitig um eine Person kümmern, die deine Arbeit korrekturliest.
  5. Mache Pausen: Plane Pausen für Entspannung, Essen und Schlafen in deinen täglichen Zeitplan mit ein. Es hilft niemandem, wenn du nach zwei Tagen vor Erschöpfung zusammenklappst.
  6. Mach einen Haken dran: To-Do-Listen sind etwas Schönes. Sie zeigen uns nicht nur an, was noch zu tun ist, sondern auch direkt, was wir bereits erledigt haben. Am Ende eines langen Tages eine Aufgabe von der Liste zu streichen (noch besser analog als digital) kann ungemein befriedigend sein und motiviert dich ohne großen Aufwand für deinen nächsten Schreibtag.

Alle Tipps verinnerlicht? Dann wollen wir nicht weiter Zeit verschwenden, sondern starten direkt in die Vorbereitung deiner Bachelorarbeit.

Bachelorarbeit vorbereiten: Turboversion

Bevor du jetzt sofort mit dem Schreiben anfängst, musst du erst einmal einiges vorbereiten. Daher gilt: Ruhe bewahren! Wichtig ist ein strukturiertes Vorgehen. Dazu zerlegst du die Bachelorarbeit in überschaubare Arbeitspakete, die du nacheinander abarbeitest. Du kannst dich dazu auch gerne an unserer Checkliste aus unserem umfassenden Artikel zur Bachelorarbeit orientieren.

Die folgenden vier Punkte umfassen die grundlegende Organisation und sind Voraussetzung für die Bachelorarbeit:

  1. Thema recherchieren: Am besten hast du schon eine grobe Idee welcher Themenbereich dich interessieren könnte und baust dies mit einer Literaturrecherche aus. Beschränke dich hierbei auf Themen für eine theoretische Bachelorarbeit. Für eine empirische Untersuchung oder eine Thesis im Unternehmen werden die 2 Wochen nicht ausreichen. Solltest du gar keine Idee haben, springe direkt zu Punkt 2.

  2. Betreuer:innen informieren: Schildere ihnen deine Situation und erkläre, warum du deine Bachelorarbeit in so kurzer Zeit schreiben musst. Letztendlich kannst du hier nur auf ihr Wohlwollen hoffen, denn sie sind natürlich nicht verpflichtet, dich zu betreuen. Solltest du noch kein Thema haben, ist nun die Zeit nachzufragen. Betreuer:innen haben oftmals ein paar Themen in der Hinterhand oder können Denkanstöße geben. Außerdem kannst du hier auch direkt abklären, ob eine rein digitale Abgabe der Bachelorarbeit möglich. Somit sparst du nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Zeit.

  3. Fragestellung festlegen: Steht der Themenbereich, kannst du nun mit deiner betreuenden Person die Fragestellung konkretisieren. Alternativ kannst du dich auch an früheren Bachelorarbeiten orientieren. Oft gibt es interessante Fragestellung, die sich hieraus ableiten lassen und da sie sich im gleichen Themengebiet befinden, kannst du im besten Fall auch auf die dort angegebene Literatur zurückgreifen.

    Auch bei der kurzen Zeit ist es sinnvoll, ein Exposé zu schreiben. So kannst du mit deinen Betreuer:innen abklären, ob die Arbeit in die richtige Richtung geht und du dich am Ende nicht verrennst.

  4. Bachelorarbeit anmelden: Die Anmeldung sollte so früh wie möglich erfolgen, also halte dich ran. Es ist zwar gang und gäbe, dass mit der Arbeit schon vor Anmeldung angefangen wird, aber trotzdem sollte nicht nur ein Tag zwischen Anmeldung und Abgabe liegen. Beachte, dass der Titel für gewöhnlich nicht nachträglich geändert werden kann.

Du bist schon einen Schritt weiter und denkst an deinen baldigen Berufseinstieg? Dann helfen wir dir gerne weiter und bieten dir mit unserem Portal die Möglichkeit, dich einfach und ohne Anschreiben auf eine große Auswahl an Jobs zu bewerben.

Finde den passenden Job für deinen Berufseinstieg

Bachelorarbeit richtig timen: Weniger ist mehr

Je weniger Zeit du hast, desto wichtiger ist es, dass du genau planst, wann du was abgeschlossen haben möchtest. Um deinen Zeitplan für die Bachelorarbeit zu erstellen, ist es sinnvoll, rückwärts zu rechnen. Sagen wir, es ist der 1. September und deine Deadline ist am 15. September. Am letzten Tag lässt du deine Bachelorarbeit drucken, binden und gibst sie ab. Wir nehmen einfach mal an du benötigst eine gedruckte Version. Willst du einen Tag Puffer für den Notfall und einen Tag zum Korrekturlesen (lassen – z.B. durch ein Lektorat ), solltest du am 13.09. mit dem Schreiben fertig sein. Außerdem solltest du mindestens einen Tag für alle Formalien wie Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und Literaturverzeichnis einrechnen. Damit wären wir bereits beim 12.09., an dem der Inhalt deiner Bachelorarbeit stehen sollte.

Dir bleiben also 11 Tage, um zu recherchieren und die Arbeit auf Papier zu bringen - wo fängst du an?

Literaturrecherche

Auch wenn die Zeit knapp ist: Literaturrecherche und -sichtung sind essenziell. Nimm dir etwas Zeit, um dich einzuarbeiten. 2–3 Tage sind angemessen. Verschaffe dir einen Überblick über das Thema, mache dir Notizen zu wesentlichen Textstellen und markiere sie, damit du schnell darauf zurückgreifen kannst. Darauf baust du deine Gliederung auf. Da du wenig Zeit hast, sollte diese zu diesem Zeitpunkt schon so genau wie möglich sein. Am besten machst du dir Stichwörter zu den einzelnen Abschnitten, die dann den roten Faden deiner Arbeit darstellen, an dem du dich orientieren kannst.

Bachelorarbeit: Wie viele Quellen sollte sie enthalten?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn die Anzahl der benötigten Quellen im Literaturverzeichnis ist abhängig vom Thema, dem Studienfach oder auch der Universität. Manche Universitäten geben eine Anzahl von 3-5 Quellen pro inhaltlicher Seite an. Am besten fragst du aber einfach bei deinen Betreuer:innen nach, ob es eine Vorgabe gibt bzw. was sie erwarten.

Hast du den klassischen Aufbau eine Bachelorthesis gerade nicht im Kopf, haben wir dir hier nochmal eine Übersicht aller übergeordneten Gliederungspunkte in chronologischer Abfolge. Die Punkte in Fett sind im folgenden Zeitplan explizit genannte Abschnitte, da du für diese am meisten Zeit brauchen wirst. Alles nicht gefettete fällt unter den Punkt „Formalien“.

Gliederung einer Bachelorarbeit:

  • Deckblatt
  • Vorwort
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Stand der Forschung
  • Methoden
  • Ergebnisse
  • Diskussion der Ergebnisse
  • Literaturverzeichnis
  • Anhang
  • Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
  • Sperrvermerk
  • Danksagung
  • Eidesstattliche Erklärung

Bachelorarbeit Zeitplan: Von Tag zu Tag

Jetzt geht die Schreibphase los, 5-6 Seiten pro Tag ergeben am Ende eine Seitenanzahl von 40-50 Seiten für deine Bachelorarbeit - das klingt zwar viel, aber ist machbar. Wie viele Stunden pro Tag du verwendest, hängt von deiner persönlichen Arbeitsweise ab. Aber auch jetzt solltest du noch darauf achten, regelmäßig Pausen zu machen. Insgesamt ergibt sich jetzt folgender Zeitplan:

  • 2 Tage für Literaturrecherche und Gliederung
  • Schreibphase:
    • 2 Tag für den Stand der Forschung und die Herleitung der Fragestellung
    • 3 Tage für die Methoden
    • 1 Tag für die Ergebnisse
    • 1 Tage für die Diskussion der Ergebnisse
    • 1 Tag für die Einleitung
  • 1 Tag für Formalien
  • 1 Tag für die Korrektur
  • 1 Tag für Drucken und Abgabe
  • 1 Tag Puffer

Damit hast du überschaubare Blöcke und einen straffen, aber klaren Zeitplan, den du einhalten kannst. Die Einleitung steht zwar physisch am Anfang deiner Bachelorarbeit, jedoch bietet es sich an diese erst ganz am Ende der Schreibphase zu verfassen. Hier hast du bereits ein detaillierten Überblick über dein Thema und weist, welche Inhalte besonders hervorzuheben sind.

Wie du beim Schreiben wissenschaftlich vorgehst und Plagiate vermeidest, erklären wir dir in unserem ausführlicheren Artikel zum Zitieren in einer Bachelorarbeit, denn daran ändert sich letztendlich nichts. Wir drücken dir die Daumen.

Bachelorarbeit in 3 Wochen: Doch mehr Zeit als gedacht?

Deine Pläne haben sich doch etwas nach hinten verschoben oder deine Betreuer:innen haben dir großzügigerweise eine Woche mehr Zeit spendiert? Sehr gut. Denn mehr Zeit für deine Bachelorthesis ist immer besser. Das steigert die Qualität deiner Arbeit und senkt gleichzeitig das Stresslevel. Unsere Vorgehensweise funktioniert natürlich für 3 oder auch für 4 Wochen. Erhöhe hierzu einfach die Blöcke der Literaturrecherche sowie der Schreibphase um 50 bzw. 100% und verringere die Seiten pro Tag um ein Drittel bzw. halbiere sie. Als simple Faustformeln kannst du dir merken:

  • Anzahl der Tage pro Block: t Tage x (Anzahl der neuen Wochen / Anzahl der alten Wochen)
  • Seiten pro Tag: p Seiten x (Anzahl der alten Wochen / Anzahl der neuen Wochen)

Für die Parameter t und p fügst du einfach die Werte aus deinem alten Zeitplan, z.B. die von oben zu 2 Wochen, ein.

Bachelorarbeit schreiben lassen? Lieber nicht

Du könntest dir natürlich den ganzen Stress sparen und mit dem nötigen Kleingeld deine Bachelorarbeit schreiben lassen. Von diesem Schritt raten wir aber klar ab. Beim sogenannten Ghostwriting bezahlst du eine fremde Person die Bachelorarbeit in deinem Namen zu verfassen. Hier bist du je nach Anbieter schnell bei einem mittleren vierstelligen Geldbetrag. Zu den Kosten kommt noch das unkalkulierbare Risiko hinzu. Ghostwriting ist natürlich nicht erlaubt und kann bei Aufdeckung zu deiner sofortigen Exmatrikulation oder sogar einer Strafanzeige führen. Unabhängig davon ist es deine Bachelorarbeit und selbst wenn du sie nur in 2 Wochen schreibst, liegt es ganz in deiner Hand, was am Ende aufs Papier kommt, und somit auch auf welche Weise du dein Studium abschließen möchtest.

Bachelorarbeit fertig geschrieben - und jetzt?

Bachelorarbeit in 2, 3 oder x Wochen geschafft und jetzt weißt du nicht, wie es weitergeht? Wir helfen dir bei der Planung deines nächsten Karriereschrittes und der Jobsuche. Besprich mit unseren Expert:innen, was du bisher gemacht hast und was du dir vorstellst – danach schicken wir dir individuelle Jobvorschläge.

Zusätzlich helfen wir dir, deinen Lebenslauf zu optimieren und unterstützen dich auf dem Weg zu deinem neuen Job. Die Bewerbung mit Campusjäger by Workwise ist schnell und unkompliziert – du brauchst kein Anschreiben, sondern bewirbst dich einfach mit ein paar Klicks auf Jobs, die dich ansprechen. Wir garantieren dir eine zeitnahe Rückmeldung des Unternehmens und stehen dir während des gesamten Prozesses mit Rat und Tat zur Seite.

Lass dich persönlich zu deiner Karriere beraten

Campusjäger by Workwise – Bewerbung ohne Anschreiben

Der Campusjäger Karriereguide ist dein Ratgeber rund um die Themen Bewerbung, Berufseinstieg und Karriere. Wir unterstützen dich dabei, optimal in die Berufswelt zu starten. Campusjäger gehört zu Workwise und ist ein und dasselbe Unternehmen.
Campusjäger richtet sich speziell an Studierende und Absolvent:innen und hilft dir bei der Suche nach passenden Praktika, Werkstudenten- und Berufseinsteigerjobs. Der Bewerbungsprozess ist schnell und einfach: Du beantwortest Motivationsfragen vom Unternehmen und benötigst kein Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deinem Profil. Bei Rückfragen sind wir persönlich für dich da.
Deine Vorteile mit Campusjäger by Workwise kennenlernen.

Veröffentlicht am 08.11.2021, aktualisiert am 25.05.2022