Kontakt aufnehmen

Oder ruf uns einfach an unter
+49 721 981 939 20

  /  Campusjäger Karriereguide  /  Berufswelt  /  Was macht ein Frontend Entwickler?

Was macht ein Frontend Entwickler?
Alltag, Gehalt und Perspektive eines Frontend Entwicklers

Der Boom auf dem Onlinemarkt ist weiterhin ungebrochen und das Internet bringt ständig neue, immer spezialisiertere Berufsbilder hervor. Bestimmt ist dir schon aufgefallen, dass beispielsweise Webentwickler hoch im Kurs stehen. Denn Unternehmen gehen immer mehr dazu über, ihr Marketing nahezu komplett ins Internet zu verlegen und ihre Produkte online anzubieten. Das erfordert die gebündelte Arbeitskraft von Webdesignern, Programmierern und Frontend Entwicklern. Doch welche Aufgaben übernimmt ein Frontend Entwickler genau? Was für Ausbildungsvoraussetzungen und Kenntnisse müssen mitgebracht werden? Mit welchem Gehalt kannst du rechnen?

Aufgaben eines Frontend Entwicklers

Der Alltag eines Frontend Entwicklers, manchmal auch als Frontend Developer oder Webentwickler bezeichnet, besteht darin, die Darstellung einer Website für Internetbrowser optimiert zu entwickeln. Während ein Backend Entwickler die Programmierung des Servers der Website vornimmt, gehört es zu den Aufgaben des Frontend Entwicklers, das Layout umzusetzen sowie die clientseitige Programmierung vorzunehmen. Unter clientseitig versteht man den Browser des Surfers, also das, was vom Kunden gesehen wird. Ein Frontend Entwicklers arbeitet also mit dem Backend Entwickler und dem Webdesigner, der die Gestaltung der Seite vorgibt, zusammen. In kleineren Firmen ist es möglich, dass ein Frontend Entwickler Aufgaben aus dem Bereich Webdesign und Backend ebenfalls übernimmt.

Unverzichtbar für einen Frontend Entwickler sind umfangreiche Erfahrungen mit HTML, CSS und Javascript. Dabei sollen die Kenntnisse immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, denn heute muss eine Website sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone problemlos abrufbar sein. Bei der Erstellung dieses Responsive Design ist es auch wichtig, dass der Frontend Entwickler weiß, welche CSS- oder JavaScript-Bibliotheken zur Verfügung stehen und welche Plug-ins für das Konzept der jeweiligen Website sinnvoll sind. Die Herausforderung und Aufgabe eines Frontend Entwicklers besteht dann darin, diese Fülle an Informationen so zu bündeln, dass der Programmiercode übersichtlich bleibt, damit später die korrekte Software so erstellt werden kann, dass beim Update der angelegten Bibliotheken keine Sicherheitslücken entstehen können. Zeitdruck ist ein ständiger Begleiter in dem Job, außerdem ist ein Gespür für die Umsetzbarkeit des jeweiligen Designs von Vorteil. Wenn der Alltag des Frontend Entwicklers in einer kleineren Firma auf Aufgaben aus dem Bereich Programmierung und Webdesign fordert, empfehlen sich zusätzliche Basiskenntnisse in serverseitigen Programmiersprachen wie PHP und Datenbanksystemen. Von Vorteil sind auch Grundkenntnisse in Grafikdesign und den dazugehörigen Tools. Auch Kommunikationstalent und zwischenmenschliches Gespür sind in dem Beruf wichtig, denn ein Frontend Entwickler arbeitet im Team, muss die Umsetzbarkeit seines Designs dem Kunden erklären und bei unrealisierbaren Vorstellungen diplomatische Absagen erteilen.

Die IT-Branche ist immer noch sehr flexibel, weshalb in den Firmen studierte Informatiker sitzen, aber auch talentierte Quereinsteiger mit entsprechenden Kenntnissen eine Chance bei der Bewerbung als Frontend Entwickler haben. Allerdings geht der Trend immer mehr zu Absolventen, die in ihrem Studienfach für den Job schon Voraussetzungen erworben haben. Doch auch ohne Studium bestehen Chancen auf einen Job als Frontend Entwickler. Nach der Fachoberschule ist es möglich, eine Ausbildung zum informationstechnischen Assistenten aufzunehmen. Auch der Beruf des Mediengestalters ermöglicht einen späteren Einstieg als Frontend Entwickler. Wer die Fachhochschulreife hat, kann sich an einer Fachhochschule zum Fachinformatiker ausbilden lassen, oft auch zum Diplom-Informatiker (FH). Für das Studium der Informatik an der Uni ist das Abi allerdings Pflicht, da dieses jedoch mathematisch-verschult ist, empfehlen sich beizeiten schon Praktika in entsprechenden IT-Unternehmen. Diese Praktika sind auch gut, um Kontakte in die Branche zu knüpfen.

Gehalt als Frontend Entwickler

Die Bewerbung als Frontend Entwickler erfolgt entweder direkt bei den Firmen, doch Headhunter suchen auch auf Karriereportalen nach begabten Programmierern. Selbst wenn eine leichte Trendwende zu beobachten ist, zählt die Erfahrung noch mehr als der Studien- oder Berufsabschluss. Berufseinsteiger bewerben sich als Junior Developer und dürfen mit einem Einstiegsgehalt als Frontend Developer von monatlich 2.400 bis 3.000 Euro brutto rechnen. Ein Senior Frontend Developer, der mindestens fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung hat, geht mit einem Grundgehalt von 3.500 bis 5.500 Euro brutto nach Hause. Viele Frontend Entwickler arbeiten jedoch erfolgreich als Freelancer und stellen den Unternehmen einen Stundenlohn in Rechnung. Der Standardsatz beträgt hier 70 Euro pro Stunde, allerdings variiert diese Summe in den einzelnen Bundesländern. Einen Frontend Entwickler in Berlin trifft es dabei am schlechtesten, denn hier liegt der Stundensatz nur bei knapp 60 Euro.

"Rundum-Sorglos-Paket"

zufriedener Bewerber

Durch Campusjäger ganz unverhofft zum Traumjob gefunden...war eigentlich schon anderweitig versorgt ;) - Danke!

Und so verhelfen wir auch dir zum Traumjob:

Erstelle ein kostenloses Profil
Bewirb dich auf passende Jobs
Wir bringen dich ins Bewerbungsgespräch
Jetzt loslegen!

Beliebteste Artikel
Diese Artikel fanden andere besonders hilfreich:

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Die Wahl des richtigen Outfits für ein Vorstellungsgespräch ist nicht einfach. So gehst du stilsicher in dein nächstes Bewerbungsgespräch! Und los geht's!

Zum Artikel

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Du wurdest zum Vorstellungsgespräch für ein Praktikum eingeladen? Diese 11 Tipps helfen dir, deinen potentiellen Arbeitgeber von dir zu überzeugen!

Zum Artikel

Campusjäger Puls-Check

Wollen Studenten lieber bei Startups oder Konzernen arbeiten? Oder vielleicht sogar selbst gründen? Diese Fragen und noch viel mehr beantworten wir hier!

Zum Artikel

111 mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch

Du fragst dich, mit welchen Fragen du in einem Vorstellungsgespräch rechnen musst? Mit diesen 111 Fragen kannst du dich auf jede Situation vorbereiten!

Zum Artikel

Werkstudent sein - 11 gute Gründe dafür

Du steckst mitten im Studium, willst praktische Erfahrung sammeln oder dir einfach nur etwas dazuverdienen? Dann solltest du Werkstudent werden!

Zum Artikel

Klausurvorbereitung - richtig Lernen & kostenloser Lernplan

Mit diesen Tipps lernst du effektiver und schaffst die nächste Klausur ohne Probleme. Mit unserem 48h-Notfallplan sogar dann, wenn es richtig knapp ist!

Zum Artikel

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Du musst im Studium ein Praxissemester machen? Oder hast einfach Lust dazu? Wir zeigen dir, wie du dich am besten bewirbst und was es zu beachten gibt!

Zum Artikel

Krankenversicherung für Studenten

Krankenversicherungen können mit ihren ganzen Regelungen für Verwirrung sorgen. Gerade mit limitiertem Einkommen ist es wichtig, den Durchblick zu haben.

Zum Artikel

Mindestlohn im Praxissemester

Du willst ein Praktikum zu machen? Weißt aber nicht, ob du Anrecht auf Mindestlohn hast? Wir haben alle Regelungen und Ausnahmen für dich zusammengesucht.

Zum Artikel

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Die Assistenz der Geschäftsführung weiß alles über eine Firma: Sie kennt Mitarbeiter, Kunden und Partner, unterstützt die Chefetage und löscht jeden Brand.

Zum Artikel
Du suchst einen Job oder ein Praktikum? Melde dich jetzt kostenlos an
Dein erstes Bewerbungsgespräch könnte schon morgen sein!