Campusjäger Karriereguide > Berufswelt

Was macht ein Eventmanager?

Sophie HilbertMai 2020

Im Laufe der letzten Jahrzehnte sind Events ein Teil des Marketing-Mix geworden. Im Zeitalter der Reizüberflutung verlagern Unternehmen ihre Budgets von der klassischen Werbung hin zu integrierter und interaktiver Kommunikation durch Events.

Dabei macht man sich die neusten Erkenntnisse aus der Psychologie und Hirnforschung zu nutze: Am schnellsten gelangt eine Information über Gefühle ins Langzeitgedächtnis. Marken werden emotionalisiert, indem man Erlebnisse schafft. Eventmanager kreieren also Erlebnisse.

Inhalt

Definition: Was ist ein Eventmanager?

Als klassische Hauptaufgabe kümmert sich ein Eventmanager um die Organisation von Veranstaltungen. Dazu gehört die Planung, Durchführung und anschließende Evaluation des jeweiligen Events.

Veranstaltungen unterscheiden sich in ihrer Art und ihrer Zielgruppe, somit gibt es viele unterschiedliche Zweige, auf die sich ein Eventmanager spezialisieren kann.

Eventmanager findet man zum Beispiel in Marketing-Abteilungen von Unternehmen, in Agenturen, in Hotels, bei Konzertveranstaltern, in Ministerien, in Sportvereinen oder bei Messe- und Kongressgesellschaften. Sie organisieren beispielsweise Meetings, Kongresse, Messen, Sportveranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, Festivals, Product Launches, Pressekonferenzen, Shows, Hochzeiten und vieles mehr.

Ein Event dient dabei jeweils dem Zweck der Kommunikation. Diesbezüglich stellt ein Eventmanager sicher, dass die bezweckten Informationen reibungslos vom Sender beim Empfänger ankommen. Die Übertragung findet über Gefühle und Erlebnisse statt.

Wie wird man Eventmanager? Voraussetzungen und Fähigkeiten

Der Beruf des Eventmanagers ist rechtlich nicht geschützt. Das bedeutet, dass sich prinzipiell jeder als Eventmanager bezeichnen kann. Um diesen Beruf seriös ausüben zu können, benötigt man allerdings ein breitgefächertes Know-how.

Ausbildung & Studium

Der Weg zum Eventmanager führt entweder über die Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bzw. zur Veranstaltungskauffrau oder über ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Eventmanagement oder Projektmanagement.

Für eine Ausbildung zum Eventmanager genügt ein Realschulabschluss, jedoch bevorzugen Unternehmen häufig Bewerber mit Abitur. Auch Fremdsprachen, Auslandsaufenthalte und einschlägige Praktika erhöhen die Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz.

Das Studium unterliegt in der Regel keinem NC. Möchte man schließlich nach dem erfolgreichen Studium in den Beruf einsteigen, sind einschlägige Praktika von großer Bedeutung.

Auch ein duales Studium mit dem Ziel, Eventmanager zu werden, ist möglich. Hier findet man Theorie und Praxis miteinander und hat in der Regel gute Übernahme-Chancen beim Ausbildungsbetrieb.

Du kannst bereits jetzt Erfahrung im Bereich des Eventmanagements sammeln – beispielsweise durch Werkstudentenjobs oder Praktika. Schau doch mal bei uns vorbei ;)

Qualifikationen & Fähigkeiten

Neben einem berufsqualifizierendem Abschluss benötigst du unter anderem auch verschiedene Soft Skills:

  • ausgeprägtes Organisationstalent
  • klarer Kopf in stressigen Situationen
  • in Krisensituationen einfallsreich agieren können
  • Teamfähigkeit
  • Führungsqualitäten

Welche Aufgaben hat ein Eventmanager?

Ganz typisch übernimmt ein Eventmanager die Aufgaben der Planung, Durchführung und Evaluation von Veranstaltungen. Dabei nimmt die Planung ca. 80 % seiner Arbeitszeit ein. Am Anfang steht das Konzept: Welche Botschaften sollen übermittelt werden? An welche Zielgruppe richtet sich die Veranstaltung?

Anschließend wird das "Wie?" geplant. Ablaufpläne werden erstellt, Gewerke angefragt, ausgesucht und reserviert. Dabei überlässt ein Eventmanager nichts dem Zufall: Ein Location-Check ist genauso wichtig wie ein Probe-Essen.

Anschließend lädt man als Eventmanager die vorgesehenen Teilnehmer für die jeweilige Veranstaltung ein und verwaltet die Antworten darauf. Wichtig dabei ist die Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen.

Bei der Durchführung der jeweiligen Veranstaltung zeigt sich schließlich, wie gut die Planung gewesen ist. Wenn der Eventmanager an alles gedacht und sich auf alle Eventualitäten vorbereitet hat, dann verläuft das Event zumeist reibungslos ab. Bei der anschließenden Evaluierung prüft der Eventmanager mithilfe qualitativer und quantitativer Methoden den Erfolg der Veranstaltung.

Nach der erfolgreichen Evaluierung hält er im Best-Practice Erfahrungen und Tipps für das nächste Mal fest.

Ähnliche Berufe: Projektmanager

Wie viel verdient ein Eventmanager?

Eventmanager verdienen in Deutschland durchschnittlich 3.570 € im Monat. Je nach Unternehmensgröße, Berufserfahrung und Region kannst du bis zu 75.000 € brutto pro Jahr verdienen.

Als Einsteiger kannst du im Schnitt mit 2.750 € im Monat rechnen.

Wie sich der Abschluss und die Berufserfahrung genau auf das Gehalt auswirken und von welchen weiteren Faktoren es abhängig ist, erfährst du in unserem Artikel zum Gehalt eines Eventmanagers.

Potenzielle Branchen für Eventmanager

Als Eventmanager arbeitest du in der sogenannten Eventbranche. Dabei kannst du dich auf verschiedene Bereiche spezialisieren: beispielsweise Sport, Tourismus oder als Eventmanager für Werbeagenturen.

Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Bereichen finden sich im Gehalt. Generell gilt aber auch: Je größer das Unternehmen, desto besser dein Gehalt.

Bewerbung als Eventmanager

Als Eventmanager spielt vor allem die Berufserfahrung und die Kreativität eine Rolle. Hebe beides in deiner Bewerbung in den Vordergrund – beispielsweise durch ein ansprechendes Portfolio.

Wenn du gerade erst in den Beruf einsteigst, kannst du deine Bewerbung kreativ gestalten, deine Motivation zum Ausdruck bringen und deine Soft Skills aufzählen. Deine Soft Skills sollten allerdings mit Beweisen einhergehen: Beispielsweise zeugt das Trainieren einer Kinder-Fußballmannschaft von guter Teamfähigkeit und Führungsqualitäten.

Weitere Tipps für deine Bewerbung findest du hier:

Fazit

Wie du siehst, kannst du als Eventmanager in vielen unterschiedlichen Bereichen Fuß fassen. Dein Erfolg hängt aber auch von unterschiedlichen Faktoren ab – eine Reihe an guten Soft Skills ist hier das A und O.

Hier nochmal die Fakten zum Berufsbild des Eventmanagers:

  • Als Eventmanager planst du Events, führst sie durch und evaluierst die Geschehnisse.
  • Nur wer gut organisieren kann, über geltendes Recht Bescheid weiß und an alle Eventualitäten denkt, hat als Eventmanager Erfolg.
  • Die Zugänge zum Beruf sind dabei vielfältig. Der Weg führt entweder über eine Ausbildung, ein Studium oder ein duales Studium, das Theorie und Praxis miteinander verbindet.
  • Als Eventmanager verdienst du in Deutschland durchschnittlich 3.570 € pro Monat.

Finde jetzt Jobs als Eventmanager

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2542 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Alles, was du bei einer Praktikumsbewerbung beachten musst

Die perfekte Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Musteranschreiben]

Unsere Umfragen auf einen Blick

Campusjäger Puls-Check

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Fakten, Tipps und Tricks für eine gelungene Bewerbung

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester [2020]

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Krankenversicherung für Studenten

Steht dir Mindestlohn zu – oder nicht?

Praktikum und Praxissemester: Wer hat Anspruch auf Mindestlohn?

Voraussetzungen, Fähigkeiten, Aufgaben, Gehalt und Bewerbung

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Studium abbrechen – und dann?

So triffst du die richtige Entscheidung

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2542 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.