Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Entdecke Praktika, Werkstudentenjobs und Berufseinstiege. Bei Rückfragen zu deiner Bewerbung sind wir persönlich für dich da.

Gib einen Ort ein

KarriereguidePfeil rechts SymbolBerufsweltPfeil rechts SymbolWas macht ein Category Manager?

Was macht ein Category Manager?

In vorliegendem Artikel wird der Beruf des Category Managers dargestellt. Dabei werden folgende Fragen beantwortet wie, welche Rolle ein Category Manager im Unternehmen spielt, welche Ausbildung und Kompetenzen für diesen Beruf grundlegend sind und was die konkreten Aufgaben dieses Berufs sind.

Inhalt

Definition: Was ist ein Category Manager?

Ein Category Manager kümmert sich im Unternehmen um die Planung, Organisation und Durchführung des Warengruppenmanagements.

Konkret bedeutet dies, dass der Category Manager dafür verantwortlich ist, die Produkte im stationären Einzelhandel nach Warengruppen zu strukturieren und Analysen zu den einzelnen Warengruppen vorzunehmen.

Diese Aufgabe spielt in einem Unternehmen eine große Rolle, da nur durch ein verlässliches Warengruppenmanagement erkannt werden kann, welche Produkte den meisten Gewinn abwerfen und in welche Warengruppen das Unternehmen weniger investieren sollte, da sie beispielsweise nicht genügend Umsatz erzielen.

Wie wird man Category Manager? Voraussetzungen und Fähigkeiten

Der Beruf des Category Managers interessiert dich? Du bist dir aber noch nicht sicher, welche Ausbildung du dafür brauchst und was du können musst? Lerne hier, wie du zum Category Manager wirst.

Ausbildung & Studium

Da Category Manager kein Ausbildungsberuf im üblichen Sinne ist, lässt sich auch kein punktgenauer Ausbildungsverlauf darstellen. Doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, da dies auch einen flexiblen Berufseinstieg ermöglicht und auch Quereinsteigern Chancen bietet.

Als Grundlage ist jedoch festzuhalten, dass die meisten Category Manager ein erfolgreiches BWL-Studium absolviert haben. Dabei ist das jedoch keine zwingende Voraussetzung, da auch eine kaufmännische Ausbildung ausreichend ist. Die spezifischen Kenntnisse, die für die Aufgaben dieses Berufs erforderlich sind, werden oftmals durch gezielte Weiterbildungen erworben.

Du kannst bereits jetzt Erfahrung im Bereich des Category Managements sammeln: Wir haben die hier Praktika und Werkstudentenstellen verlinkt, die deine Berufserfahrung wachsen lassen.

Qualifikationen & Fähigkeiten

Neben einem berufsqualifizierenden Abschluss solltest du über verschiedene Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen, um als Category Manager erfolgreich zu sein:

Als Category Manager bietet es sich an, mehrjährige Erfahrungen im Bereich des Einzel- oder Großhandels aufweisen zu können, da der Beruf Kenntnisse in einigen wichtigen Bereichen und Betriebsabläufen voraussetzt. So müssen beispielsweise Kenntnisse von betrieblichen Einkaufsprozessen vorhanden sein.

Auch Kenntnisse im Bereich des Verkaufs sind für das Berufsbild wichtig. So sollte ein Category Manager dazu in der Lage sein, Vertriebsprozesse zu entwickeln und auch Marketingstrategien zu entwerfen.

Damit aus den Verkaufsdaten der einzelnen Warengruppen auch die richtigen Schlüsse und betrieblichen Entscheidung entwickelt werden können, sind gute analytische Fähigkeiten ebenfalls eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Category Manager.

Doch auch gute Soft Skills gilt es als Category Manager zu beweisen: Besonders bei Verhandlungen mit Geschäftspartnern und Zulieferern sollte ein Category Manager über verschiedene Kompetenzen – wie Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit  verfügen.

Des Weiteren kann auch eine gute Präsentationsfähigkeit von Vorteil sein, da du die Ergebnisse aus den Analysen deinem Unternehmen vorstellen wirst.

Im Umgang mit Mitarbeitern ist es ebenfalls notwendig, das nötige Führungsgeschick mitzubringen, um erfolgreiche Teamarbeit leisten zu können.

Welche Aufgaben hat ein Category Manager?

Die zentrale Aufgabe eine Category Managers ist die Analyse einzelner Warengruppen. Dazu zählen Stärke- und Schwächenanalyse.

Es wird beobachtet, welche Warengruppen einen höheren Umsatz erzielen als andere, und auch, welche einzelnen Produkte am umsatzstärksten sind. Aus diesen Daten werden Konsequenzen gezogen, die bestimmen, welche Warengruppen weiter ausgebaut, verkleinert oder ganz aus dem Sortiment genommen werden sollen.

Auch die Kundenanalyse ist eng mit dieser Aufgabe verbunden. Das heißt, ein Category Manager analysiert auch, welche Kundengruppen verstärkt welche Produkte kaufen.

Das Erstellen von Erfolgsprognosen neu aufzunehmender Produkte fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich des Category Manager. Als Werkzeug, um diese Prognosen möglichst genau treffen zu können, steht dem Category Manager Promotionsaktionen zur Verfügung. Anhand dieser kann getestet werden, welche Produkte in Bezug auf welche Kundengruppen ein hohes Umsatzpotential mit sich bringen. Auch kann in Test- oder Probebetrieben des Unternehmens mit Preisveränderungen gearbeitet werden, um zu sehen, wie sich diese Veränderungen auf den Umsatz auswirken.

Des Weiteren fallen viele Aufgaben an, die eng mit dem stationären Handel verbunden sind: So gilt es, beispielsweise die Sortierung der einzelnen Regale zu optimieren, um die Platzierung der Produkte möglichst effizient zu gestalten und um die Waren möglichst attraktiv in Szene zu setzen.

Außerdem ist ein Category Manager damit beschäftigt, die Bestände eines Betriebs im Blick zu behalten und ist für eine genaue Bestandsführung verantwortlich.

Ähnliche Berufe: Vertriebsleiter, Logistiker

Gehalt eines Category Managers

Als Category Manager steigst du im Schnitt mit 43.000 € brutto im Jahr in den Beruf ein. Mit steigender Berufserfahrung und wachsendem Unternehmen kannst du als Category Manager bis zu 100.000 € pro Jahr verdienen.

Wie sich der Abschluss und die Berufserfahrung auf das Gehalt auswirken und von welchen weiteren Faktoren es abhängig ist, erfährst du in unserem Artikel zum Gehalt eines Category Managers.

Potenzielle Branchen für Category Manager

Category Manager werden vor allem in der Branche des Groß- und Einzelhandels gesucht, aber auch im Bereich IT & Internet wirst du als Category Manager mit Freuden empfangen.

Im der Branche der Konsumgüter und Nahrungs- und Genussmittel werden Category Manager ebenfalls gesucht. Außerdem kannst du im Bereich der Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik arbeiten.

Bewerbung als Category Manager

Bei der Bewerbung als Category Manager kommt es vor allem auf deine Berufserfahrung an. Kannst du bereits einige Jahre im Vertrieb aufweisen, sind deine Chancen für eine Manager-Position höher, als ohne Praxiserfahrung.

Stelle auch deine Soft Skills gezielt in den Vordergrund: Kannst du gut im Team arbeiten? Wie verantwortungsbewusst bist du? Bist du ein Organisationstalent?  

Weitere Tipps für deine Bewerbung findest du hier:

Fazit

Das Berufsbild eines Category Manager bietet ein vielfältiges Tätigkeitsfeld im Betrieb und ist maßgeblich für den Erfolg eines Unternehmens verantwortlich. Aus diesem Grund bringt der Beruf gewisse Anforderungen und Verantwortung mit sich.

Hier nochmal die Fakten:

  • Ein Category Manager analysierst du Warengruppen und das Kaufverhalten eurer Kunden. Außerdem erstellst du Erfolgsprognosen und bist für die Bestandsführung verantwortlich.
  • Du kannst mit einem Studium als auch mit einer Ausbildung zum Category Manager werden.
  • Deine Chancen steigen mit wachsender Berufserfahrung.
  • Mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 43.000 € jährlich liegst du über dem deutschen Durchschnitt von 40.550 € pro Jahr für Bachelor-Absolventen.

Finde jetzt Jobs als Category Manager

Veröffentlicht am 04.12.2019, aktualisiert am 11.08.2021

Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Entdecke Praktika, Werkstudentenjobs und Berufseinstiege. Bei Rückfragen zu deiner Bewerbung sind wir persönlich für dich da.

Gib einen Ort ein