Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2497 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolBerufswelt

Was macht ein Software Tester?

Jedes Jahr erscheint mehr und mehr Software. Vor vielen Jahren waren es nur kleine Programme, die auf PCs liefen. Heute hingegen gibt es Millionen von Apps, Websites und auch Videospiele. Der Software Tester ist die letzte Instanz, bevor das Produkt an den Kunden geht und trägt daher viel Verantwortung. Wir schauen uns heute gemeinsam an, was ein Software Tester macht. Das Software Tester Gehalt, eine Software Tester Ausbildung und welche Branchen du dir als Software Tester genauer ansehen solltest, klären wir ebenfalls. Los geht's!

Inhalt

Definition: Was ist ein Software Tester?

Der Software Tester testet Software – duh. Das heißt, er prüft Programme wie Apps oder Videospiele auf sogenannte Bugs, also Programmierfehler, und Probleme. Auch wenn es sich spaßig anhört, den ganzen Tag beispielsweise Spiele testen zu dürfen, so steckt deutlich mehr Arbeit dahinter, als man zunächst denkt. Der Software Tester prüft die Software durch verschiedene Methoden auf Herz und Nieren und – das darf auf keinen Fall vergessen werden – dokumentiert die gefundenen Probleme anständig. Er steht außerdem in engem Kontakt mit den Programmierern, die die Software erstellen.

Kurz gesagt: Ein Software Tester prüft Programme anhand festgelegter Methoden und gibt Feedback.

Wie wird man Software Tester? Voraussetzungen und Fähigkeiten

Der Beruf des Software Testers interessiert dich? Du bist dir aber noch nicht sicher, welche Ausbildung du dafür brauchst und was du können musst?

Ausbildung & Studium

Viele Software Tester haben eine Vergangenheit in der Informatik. Ein Informatikstudium ist also definitiv ein super Ticket für einen Software Tester Job. Ein Informatikstudium wird dir als Software Tester das nötige Know-How geben, um deine Programmierer-Kollegen zu verstehen. Auch andere Studiengänge, die sich mit Softwareentwicklung auseinandersetzen, sind gut geeignet.

Allerdings wird ein Studium für Software Tester nicht vorausgesetzt – es gibt dir lediglich bessere Chancen im Vergleich zu anderen Bewerbern. Eventuell hilft dir sogar ein Praktikum mehr als ein Studium: Denn wer bereits wertvolle Praxiserfahrung im Testing sammeln durfte, ist definitiv ein attraktiver Kandidat.

Du kannst bereits jetzt Erfahrung im Bereich des Software Testers sammeln – beispielsweise durch passende Werkstudentenjobs oder Praktika. Schau doch mal bei uns vorbei ;)

Qualifikationen & Fähigkeiten

Neben einem berufsqualifizierenden Abschluss solltest du über verschiedene Fähigkeiten verfügen, um als Software Tester erfolgreich zu sein:

  • Gute Englischkenntnisse
  • Ein Auge für Details
  • Geduld
  • Gute Kommunikation

Welche Aufgaben hat ein Software Tester?

Wir haben die Aufgaben in einem Software Tester Job vorhin bereits angeschnitten: Du testest logischerweise Software. Aber wie genau kann dann der Arbeitsalltag eines Software Testers aussehen?

Zunächst einmal verfolgst du beim Testing verschiedene Methoden. Nur selten setzt man sich als Software Tester einfach mal eine halbe Stunde hin und klickt ein wenig rum: Hier steckt System dahinter, du verfolgst ein bestimmtes Ziel. Begriffe wie Unit-Tests, Integrationtests, User-Acceptance-Tests oder auch Systemtests sollten keine Fremdwörter für dich sein.

Und auch wenn deine Berufsbezeichnung "Software" Tester ist, so hast du viel mit Hardware zu tun. Beispielsweise müssen bei der App-Entwicklung verschiedene Smartphones getestet werden: Funktioniert die App auf dem Google Pixel und dem Samsung Tablet? Läuft die App sowohl auf dem neusten iPhone, als auch auf den älteren Modellen?

Oft lassen sich bestimmte Programmfehler nur durch viel Geduld reproduzieren. Ein Software Tester wird vielleicht durch Zufall auf einen Fehler stoßen und verbringt dann den Rest des Tages damit, den Fehler erneut auszulösen. Denn wenn das Produkt erstmal an tausende Kunden ausgeliefert wird, werden bestimmt einige Leute über dieses Problem stolpern – es ist also deine Aufgabe als Software Tester, den Programmierern klare Anweisungen zu geben, wann etwas nicht funktioniert.

Hierfür ist gute Kommunikation und Dokumentation sehr wichtig. In kleinen Teams reicht es vielleicht, wenn der Tester kurz persönlich zum Programmierer läuft und ihm sagt, was nicht funktioniert hat. In größeren Teams wird hingegen Projektmanagement-Software verwendet wie beispielsweise Jira. Der Software Tester muss hierbei auch die Priorität der gefundenen Probleme bestimmen, denn oft lassen sich vor Release nicht alle Fehler beheben und es muss priorisiert werden.

Wie viel verdient ein Software Tester?

Das Durchschnittseinkommen eines Software Testers in Deutschland beträgt 3.606 € brutto im Monat. Richtig gute Software Tester verdienen hingegen etwa 5.000 € bis 6.000 € im Monat.

Dein Gehalt als Software Tester ist abhängig von deiner Erfahrung, deine Qualifikation und der Größe des Unternehmens. Oft zahlen große Firmen deutlich besser als kleine Startups. Dafür wirst du in kleinen Firmen eher die Möglichkeit haben, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Das Einstiegsgehalt eines Software Testers liegt bei etwa 3.102 € brutto / Monat.

Wie sich der Abschluss und die Berufserfahrung auf das Gehalt auswirken und von welchen weiteren Faktoren es abhängig ist, erfährst du in unserem Artikel zum Gehalt eines Software Testers.

Potenzielle Branchen für Software Tester

Heutzutage machen tausende Firmen Software: Die offensichtlichsten sind Apps, Computerprogramme oder Videospiele. Aber hier hört der Spaß nicht auf – inzwischen steckt Software fast überall drin: Autos, Flugzeuge, Weltraumraketen, Drucker, Kameras, komplexe Küchengeräte, Websites...

Überall wo Programmiert wird, wirst du als Software Tester gebraucht. Als guter Tester hat man daher super Aussichten auf einen guten Software Tester Job.

Bewerbung als Software Tester

Der Werdegang eines Software Testers ist ein wenig anders, als wir das von vielen anderen Berufen in der Software Entwicklung gewohnt sind. Bei einem Programmierer ist es beispielsweise mehr oder weniger klar, was er studiert haben sollte. Bei Software Testern wird das lockerer gesehen – daher fehlen eventuell dem ein oder anderen auch ein paar ausschlaggebende Ideen für eine Bewerbung.

Wichtig bei Software Testern ist die Erfahrung. Du solltest also im besten Falle sowohl ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich der Software Entwicklung haben. Aber auch wenn du keine Ausbildung oder kein Studium hast, kommst du sehr wahrscheinlich über ein Praktikum an eine Stelle als Software Tester. Die Firmen wollen sehen, dass sie sich auf dich verlassen können. Ein Praktikum zeigt, dass du Ahnung hast.

Da du Fehler suchen und dokumentieren sollst, sollten deine Bewerbungsunterlagen definitiv fehlerfrei sein. Ein Tippfehler wird dich nicht um ein Bewerbungsgespräch bringen, wenn der Rest top ist – aber es trägt zum Gesamteindruck bei. Falls du keine Lust auf ein langes Anschreiben hast, kannst du dich daher auch gerne direkt über Campusjäger bewerben. Bei uns brauchst du nur einen Lebenslauf und wenige Minuten Zeit.

Weitere Tipps für deine Bewerbung findest du hier:

Fazit

Fassen wir abschließend nochmal zusammen, was wir gelernt haben.

  • Software Tester prüfen Software, dokumentieren Fehler und setzen mit dem Team Prioritäten
  • Es gibt keinen festen Werdegang für Software Tester – Praktika sind aber von Vorteil.
  • Dein Einstiegsgehalt als Software Tester wird etwa 37.000 € brutto / Jahr betragen.

Finde jetzt Jobs als Software Tester

Veröffentlicht am 16.04.2020, aktualisiert am 18.09.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2497 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel