Kontakt aufnehmen

Oder ruf uns einfach an unter
+49 721 981 939 20

  /  Campusjäger Karriereguide  /  Gehalt  /  Gehalt als Werkstudent

Gehalt als Werkstudent
Welche Entlohnung du als Werkstudent erwarten kannst

Was ist eigentlich ein Werkstudent?

Üblicherweise ist die Werkstudententätigkeit vor allem mit leichten Tätigkeiten verbunden, aber er kann genauso schnell in die oberen Etagen des Unternehmens führen. Denn viele Firmen setzen auf das Engagement junger studentischer Hilfskräfte, um sich selbst eine Auswahl an motivierten potenziellen Mitarbeitern für die Zukunft zu sichern.
Als Werkstudent wird es garantiert nie langweilig, vor allem nicht, wenn du dich voll und ganz mit der Stelle und dem Unternehmen identifizieren kannst. Eine Stelle als Werkstudent ist deswegen nicht nur eine gute Möglichkeit, um die stets klamme Kasse etwas aufzubessern, sondern gleichzeitig ein Schritt in deine berufliche Zukunft nach dem erfolgreichen Studium. Diese oftmals klamme Kasse ist auch der wichtigste Grund für Unternehmen und die Politik den Werkstudentenstatus zu unterstützen. Das Werkstudentenprivileg garantiert die Beitragsfreiheit in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung und du musst lediglich die Beiträge der Rentenversicherung zahlen.


 

Für Unternehmen sind Werkstudenten natürlich besonders attraktiv, weil sie einerseits vergleichsweise kostengünstig sind und andererseits eine Menge an Potenzial bieten können. Im Vergleich zu einem Trainee hat ein Werkstudent natürlich auch Schwächen, vor allem in der theoretischen Ausbildung. Dafür bekommt das Unternehmen aber einen motivierten Mitarbeiter der gerne mehr erreichen möchte. Vielleicht ist der nächste Manager aktuell noch Werkstudent und lernt so den Betrieb von der Pike auf kennen? Diese Möglichkeit macht den Werkstudenten zu einer begehrten Arbeitskraft in allen Branchen und Bereichen. Die Erfahrung im Beruf ist dabei eher nebensächlich, wichtig ist das Engagement und die Begeisterung für die Arbeit an spannenden und studienbezogenen Projekten!

 

 

Gehalt ist Verhandlungssache!

Neben den Aufgaben von Werkstudenten ist auch das Gehalt ein wichtiger Aspekt, der oft erst noch ausgehandelt wird. Üblicherweise liegt das Gehalt von Werkstudenten bei maximal 800 Euro. Die Werte können beliebig nach unten, aber nur selten nach oben gehen. Entscheidend ist die Frage des Stundenlohns und der Stundenanzahl.

 

Auf jeden Fall gilt aber, dass Werkstudenten seit dem 01.01.2015 vom Mindestlohn profitieren. Das heißt, du bekommst mindestens 8,50 Euro die Stunde. Gesetzlich ist es geregelt, dass ein Werkstudent maximal 20 Stunden in der Woche arbeiten darf. Arbeitest du also diese 20 Stunden, kommst du auf ein Gehalt von 680 Euro brutto im Monat. Im Schnitt verdienen studentische Hilfskräfte im Bachelorstudium momentan 9,16 Euro die Stunde, im Masterstudium können bis zu 10,68 Euro pro Stunde gezahlt werden (Nachweis Uni-Freiburg, Nachweis KIT S. 6).

 

Das Spannende dabei ist, dass Universitäten und Lehrstühle in der Regel sehr gut darin sind, die besten Studierenden eines Jahrgangs zu erkennen und ihnen rasch eine Position als studentische Hilfskraft anzubieten. Und obwohl das Gehalt auf den ersten Blick gering scheinen mag: Da eine solche Stelle vor allem ein hohes Lernpotential bereithält, in der Regel hohe zeitliche Flexibilität und geringen zusätzlichen Aufwand (Fahrzeiten, etc.) bietet, sind Hiwi-Stellen attraktive Positionen. Gerade für die sehr guten Kandidaten, die außerhalb der Uni oder FH möglicherweise deutlich mehr verdienen könnten.

man-791049_1280Werkstudenten, flexibel und kreativ | Bild: kaboompics, pixabay.de

Aber wenn Unternehmen an jungen und engagierten Mitarbeitern wirklich interessiert sind, dann werden sie auch eher bereit sein einen fairen Lohn zu zahlen. Denn als Werkstudent ist man nicht nur eine Aushilfskraft, sondern vielmehr eine potentielle künftige Stammkraft mit hoher Qualifikation. Niedrige Löhne schrecken da eher ab und das wissen die Unternehmen auch. Aus diesem Grund liegt das Gehalt für einen Werkstudent meist über dem üblichen Satz für andere Hilfskräfte.

Attraktive Stellen bieten mehr als nur Gehalt

An den Stellen für studentische Hilfskräfte können sich auch Unternehmen ein Beispiel nehmen. Je mehr die Position die intrinsische Motivation des Kandidaten anspricht, desto niedriger kann das Gehalt ausfallen. Aufgaben oder Projektarbeiten mit Gestaltungsspielraum, Lernpotentialund Flexibilität, die sich dazu noch an die Fähigkeiten und Potentiale des Werksstudenten anpassen, ziehen einen Teil ihrer „Entlohnung“ aus diesen Faktoren.

Unternehmen, die Werkstudenten Positionen mit monotonen, repetitiven Tätigkeiten ohne besondere Entwicklungsmöglichkeiten anbieten, müssen diesen Nachteil möglicherweise in Form vonhöheren Stundensätzen ausgleichen. Wer will schon immer wieder Software testen oder Menschen in der Fußgängerzone zu Interviews überreden?

Auch wenn das Unternehmen sehr unbekannt oder ungünstig gelegen und somit schlecht zu erreichen ist, erhöht das in der Regel das Gehalt. Vor allem dann, wenn dadurch Fahrtkosten für den Werkstudenten entstehen.Für dich heißt das, dass du nicht nur das Gehalt in deine Entscheidung miteinbeziehen solltest. Viel wichtiger ist es, durch die Arbeit etwas zu lernen. Es ist die Chance, praktische Erfahrung zu sammeln und vielleicht auch wichtige Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen.

Vorerfahrung bringt Produktivität

Bringt ein Kandidat praktische Vorerfahrung mit, sollten diese auch honoriert werden. Studenten, die bereits einen Bachelorabschluss haben oder Berufserfahrung aus Praktika und Nebenjobs mitbringen, haben die Arbeitswelt bereits kennengelernt, Zuverlässigkeit bewiesen und Fähigkeiten gesammelt. Sie lassen sich in der Regel schnell einarbeiten, kennen die gängigen Softwaretools wie z.B. MS Office und sind dadurch vom ersten Tag an produktiver.Sollte der Student also schon Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt haben, sollte er das dem Unternehmen unbedingt mitteilen. Am besten legt man auch ein Arbeitszeugnis des ehemaligen Arbeitgebers vor, dann kann sich das neue Unternehmen gleich einen Eindruck verschaffen. Die Chance für eine Anstellung wird dadurch sehr erhöht.

Vorstellungen und Gehaltsgefüge müssen zusammenpassen

Gerade die Studenten mit Praxiserfahrung machen sich zudem bereits eine Vorstellung davon, wie viel ihre Arbeitszeit wert ist. Im Vorstellungsgespräch kann sich also die Frage danach lohnen welches Gehalt sich der Kandidat vorstellt. Liegen die Forderungen deutlich oberhalb der Vorstellung des Unternehmens und kann der Kandidat seine Forderung begründen, kann man bei Erfüllung des Wunsches ein entsprechendes Maß an Eigenständigkeit, Verantwortungsübername und eine strukturierte Arbeitsweise erwarten.

tmp537250443131092993
5 typische Verhandlungsphasen | Bild: karrierebibel.de

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn der genannte Betrag deutlich aus ihrem momentanen Gehaltsgefüge herausfällt. Unterschiede zwischen den Werkstudenten sollten immer nachvollziehbar argumentiert werden können. Oft zahlen Unternehmen allen Werkstudenten mit gleichem Erfahrungs- oder Studienstand das gleiche Gehalt. Dies sichert den sozialen Frieden unter den Werkstudenten; mangelnde Lohnflexibilität kann jedoch eine Absage von sehr guten Studierenden nach sich ziehen.

Studenten sollten bei der Verhandlung also vorsichtig sein. Wenn das genannte Budget den Rahmen des Unternehmens deutlich sprengt, kommt es oft nicht zu einer Anstellung. Ein Student sollte also seinen Gehaltswunsch mit entsprechenden persönlichen Eigenschaften und Erfahrungen argumentieren.

Wie wird man ein Werkstudent?

Um ein Werkstudent zu werden sollte man sich auf das passende Angebot bewerben. Die Tätigkeiten und Branchen können ganz unterschiedlich sein. Man kann in der Führungsebene genauso gut eingesetzt werden, wie für kleinere Hilfstätigkeiten. Hier entscheidet vor allem der Betrieb wie weit gegangen werden kann, weswegen man sich als künftiger Werkstudent beim Bewerbungsgespräch auch gerne nach den Details des Arbeitsverhältnisses erkundigen darf. Denn gerade wenn mehr zu tun ist, sollte man beim Gehalt als Werkstudent keine Abstriche machen, um eine faire Entlohnung zu bekommen.

Wir von Campusjäger können dir helfen, einen Werkstudentenjob zu bekommen. Wir wollen jungen und begeisterten künftigen Fachkräfte schnell und unkompliziert eine Möglichkeit für einen Einstieg in ihren Traumberuf bieten. Alles was du als Bewerber machen musst, ist, ein Profil zu erstellen, einen aktuellen Lebenslauf zu integrieren und anschließend unsere Jobvorschläge auswählen. Die Bewerbung ist mit wenigen Klicks und ohne lästiges Anschreiben gleich erledigt. 

Das Beste: Kosten fallen für dich als Kandidat keine an. Wenn du also auf der Suche nach einer passenden Stelle als Werkstudent bist, melde dich einfach an und wir helfen dir. Leichter kann die Jobsuche wirklich nicht gehen und über Campusjäger kannst auch du deinen Traumjob als Werkstudent finden!

"Rundum-Sorglos-Paket"

zufriedener Bewerber

Durch Campusjäger ganz unverhofft zum Traumjob gefunden...war eigentlich schon anderweitig versorgt ;) - Danke!

Und so verhelfen wir auch dir zum Traumjob:

Erstelle ein kostenloses Profil
Bewirb dich auf passende Jobs
Wir bringen dich ins Bewerbungsgespräch
Jetzt loslegen!

Beliebteste Artikel
Diese Artikel fanden andere besonders hilfreich:

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Die Wahl des richtigen Outfits für ein Vorstellungsgespräch ist nicht einfach. So gehst du stilsicher in dein nächstes Bewerbungsgespräch! Und los geht's!

Zum Artikel

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Du wurdest zum Vorstellungsgespräch für ein Praktikum eingeladen? Diese 11 Tipps helfen dir, deinen potentiellen Arbeitgeber von dir zu überzeugen!

Zum Artikel

Campusjäger Puls-Check

Wollen Studenten lieber bei Startups oder Konzernen arbeiten? Oder vielleicht sogar selbst gründen? Diese Fragen und noch viel mehr beantworten wir hier!

Zum Artikel

111 mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch

Du fragst dich, mit welchen Fragen du in einem Vorstellungsgespräch rechnen musst? Mit diesen 111 Fragen kannst du dich auf jede Situation vorbereiten!

Zum Artikel

Werkstudent sein - 11 gute Gründe dafür

Du steckst mitten im Studium, willst praktische Erfahrung sammeln oder dir einfach nur etwas dazuverdienen? Dann solltest du Werkstudent werden!

Zum Artikel

Klausurvorbereitung - richtig Lernen & kostenloser Lernplan

Mit diesen Tipps lernst du effektiver und schaffst die nächste Klausur ohne Probleme. Mit unserem 48h-Notfallplan sogar dann, wenn es richtig knapp ist!

Zum Artikel

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Du musst im Studium ein Praxissemester machen? Oder hast einfach Lust dazu? Wir zeigen dir, wie du dich am besten bewirbst und was es zu beachten gibt!

Zum Artikel

Krankenversicherung für Studenten

Krankenversicherungen können mit ihren ganzen Regelungen für Verwirrung sorgen. Gerade mit limitiertem Einkommen ist es wichtig, den Durchblick zu haben.

Zum Artikel

Mindestlohn im Praxissemester

Du willst ein Praktikum zu machen? Weißt aber nicht, ob du Anrecht auf Mindestlohn hast? Wir haben alle Regelungen und Ausnahmen für dich zusammengesucht.

Zum Artikel

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Die Assistenz der Geschäftsführung weiß alles über eine Firma: Sie kennt Mitarbeiter, Kunden und Partner, unterstützt die Chefetage und löscht jeden Brand.

Zum Artikel
Du suchst einen Job oder ein Praktikum? Melde dich jetzt kostenlos an
Dein erstes Bewerbungsgespräch könnte schon morgen sein!