Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbung

Bewerbung auf ein duales Studium (inkl. Muster)

Du willst Praxis und Theorie verbinden und dual studieren? Damit verbringst du die Hälfte deiner Zeit mit einem Hochschulstudium und die andere mit einer Ausbildung im Unternehmen. Es gibt etwa 1.700 Studiengänge in Deutschland, die du dual studieren kannst und es werden immer mehr.

Der Boom liegt zum einen an den Unternehmen, die ihre Fachkräfte verstärkt selbst ausbilden wollen und diese danach direkt im Unternehmen einsetzen. Zum anderen sind die dualen Studiengänge besonders gefragt und verzeichnen extrem hohe Bewerberzahlen.

Du möchtest zunächst genaueres zum dualen Studium erfahren und weißt noch gar nicht so genau was das ist? Hier lang für alle wichtigen Infos übers duale Studium.

Erfahre jetzt, wie du dich auf das duale Studium bewirbst und aus der Masse der Bewerber hervorstechen kannst. Los geht’s!

Inhalt

Wie bewerbe ich mich?

Es gibt zwei unterschiedliche Wege, wie du zu deinem dualen Studium kommen kannst. Dabei unterscheidet sich lediglich die Reihenfolge in der du vorgehst.

Möglichkeit 1: Erst das Unternehmen suchen, dann einschreiben

Das ist die häufigste Vorgehensweise. Zunächst musst du eine Stelle in einem Unternehmen finden, welches Plätze in einem dualen Studiengang deiner Wahl vergibt. Erst nach erfolgreicher Bewerbung schreibst du dich an einer dualen Hochschule oder Berufsakademie ein. Das ist dann meist nur eine Formsache, da du bereits den Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen hast.

Da die Hochschulen bei dieser Einschreibung den ausgefüllten und unterschriebenen Arbeitsvertrag verlangen (zusätzlich zu deinem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife oder Fachhochschulreife), ist diese Reihenfolge gängig. Außerdem findest du in den Stellenausschreibungen der Unternehmen häufig eine detailliertere Aufzählung deiner Tätigkeiten als bei den Studieninhalten auf der Webseite der Bildungseinrichtung.

Möglichkeit 2: Bewerbung um einen Studienplatz mit anschließender Jobsuche

Diese Variante kommt eher seltener vor. Einige Hochschulen – häufig private – erfordern eine Bewerbung für einen Studienplatz bevor eine Stelle im Unternehmen gefunden werden kann. Nach dem Auswahlverfahren der Hochschule bewirbst du dich auf Jobs von kooperierenden Partnerunternehmen.

Bewerbungsfrist: Wann bewerbe ich mich?

Grundsätzlich gibt es keine allgemeine Bewerbungsfrist für ein duales Studium. Das klingt jetzt erstmal gut, aber du solltest berücksichtigen, dass Unternehmen eine große Anzahl an Bewerbern auf die freien Plätze des dualen Studiums zu bearbeiten haben.

Das heißt, die meisten Unternehmen starten mit der Suche nach dualen Studenten bereits ein Jahr im voraus. Da das Ausbildungs- und Studienjahr meist zwischen dem 1. Juli und dem 1. Oktober beginnt, ergibt sich in etwa derselbe Bewerbungszeitraum im Vorjahr.

Um rechtzeitig dran zu sein, solltest du dich also bereits ab Juli informieren, wenn du im Folgejahr gerne dein duales Studium beginnen möchtest. Natürlich gibt es auch immer Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Mache dir also keine Sorgen, wenn du etwas knapper dran bist.

Es gibt sicherlich auch einige Unternehmen, die etwas später beginnen oder denen auch mal ein bereits bestätigter Bewerber abspringt. So kann auch noch im Frühjahr spontan eine Stelle frei werden.

Wie läuft eine Bewerbung auf ein duales Studium ab?

Die erste Bewerbung ist immer ein großer Schritt und es ist verständlich, wenn du dir unsicher bist. Vor allem, wenn du noch nie eine Bewerbung geschrieben hast und noch nie in einem Auswahlverfahren warst, kannst du nicht wissen wie alles abläuft.

So läuft ein Bewerbungsprozess im Normalfall ab:

  1. Deine Bewerbung ist fertig und du lädst diese entweder online auf der Webseite des Unternehmens hoch oder versendest sie als E-Mail.
  2. Ein Ansprechpartner aus dem Unternehmen meldet sich bei Interesse bei dir.
  3. In manchen Fällen wirst du in ein Assessment Center, also eine Art Übungs- und Testszenario, eingeladen oder über ein erstes Telefoninterview vorausgewählt.
  4. Anschließend stimmt ihr euch über einen Termin für das Vorstellungsgespräch ab. So bereitest du dich auf ein Vorstellungsgespräch vor.
  5. Hat deinem zukünftigen Team das Gespräch gefallen, bekommst du eine Zusage.
  6. Dir wird ein Vertrag zugesendet, den du unterschrieben zurückschickst.
  7. Nun kannst du dich bei der Hochschule einschreiben. In manchen Fällen meldet dich auch das Unternehmen dort an und du musst lediglich die nötigen Dokumente liefern.
  8. Dann heißt es nur noch durchstarten, wenn es soweit ist!

Aufbau und Form: Was gehört in eine Bewerbung für ein duales Studium

Damit du am Ende deinen Traumstudienplatz hast und du den Personaler auf der anderen Seite überzeugen kannst, geht’s jetzt konkret um deine Bewerbung. Es gibt viele Kleinigkeiten und Patzer, die du ganz einfach vermeiden kannst, wenn du dabei ordentlich vorgehst und alles gut vorbereitest.

Die universelle Grundstruktur jeder Bewerbung besteht aus:

  • Deckblatt (möglicherweise hinfällig, wenn du dich per E-Mail bewirbst)
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Anhang: Zeugnisse, Bescheinigungen, Zertifikate

Wichtig: lies dir genau durch, was in der jeweiligen Stellenausschreibung gefragt ist. Möglicherweise wird ein Motivationsschreiben gewünscht oder sonstige Bescheinigungen. Wird dem Personaler klar, dass du dir die Ausschreibung nicht einmal durchgelesen hast, landet die Bewerbung schneller im Papierkorb als eine E-Mail versendet ist.

Der erste Eindruck zählt – und damit meinen wir nicht dein Bewerbungsfoto, denn dieses sollte zwar professionell aussehen, aber ist nicht unbedingt erforderlich. In Deutschland ist sogar rechtlich geregelt, dass kein Foto verlangt werden darf.

Nein, was gemeint ist, ist die formale Gestaltung der Bewerbung. Achte hier auf Klarheit und eine gut leserliche Schrift in einer passenden Größe. Ausreichend große Seitenränder dienen der Übersichtlichkeit und der Personaler hat sogar die Möglichkeit sich etwas zu notieren.

So schreibst du ein Anschreiben

Die richtige Formulierung finden, sich gut verkaufen, aber nicht angeben – so viel muss beachtet werden. Häufig tun sich Bewerber schwer, die passenden Formulierungen zu finden, um im Anschreiben von sich zu überzeugen.

Über Campusjäger kannst du dich ganz einfach bewerben ohne dir Gedanken übers Anschreiben und den Lebenslauf zu machen. Überzeuge dich selbst.

Das Anschreiben sollte nicht länger als eine DIN A4-Seite sein und die wichtigsten Punkte aufgreifen:

  • Eigene Kontaktdaten
  • Kontaktdaten des Empfängers
  • Ort, Datum
  • Betreff
  • Anrede
  • Einleitung
  • Hauptteil: Motivation und Qualifikationen
  • Schlussteil: Grußformel, Angaben zu den Anlagen

Für den Inhalt des Anschreibens kannst du dir natürlich Inspiration suchen. Dafür findest du sicher unser Muster hilfreich. Wichtig ist jedoch, dass so ein Anschreiben nicht einfach kopierte Standardtexte sein sollten, sondern du dich wirklich mit dem Unternehmen, der ausgeschriebenen Stelle, dem Studiengang und der Hochschule beschäftigen solltest.

Motivation

Hebe deine Begeisterung für das Studienfach und die ausgeschriebene Stelle hervor. Personaler lesen viele Bewerbungen am Tag und haben deshalb schon so ziemlich jede Formulierung gesehen. Versuche deshalb überstrapazierte Floskeln zu vermeiden und klar zu formulieren, warum dich das duale Studium bei genau diesem Arbeitgeber interessiert.

Qualifikation

Überlege dir genau was gefordert wird und wie du diese Anforderungen erfüllen kannst. Hast du vielleicht bereits Erfahrungen, in der Schule eine AG zum Thema belegt oder deine Seminararbeit dazu geschrieben? Außerdem ist es sinnvoll zu begründen, warum du die Doppelbelastung des dualen Studiums meistern kannst.

Ein Nebenjob oder ein spannendes Hobby sowie eine fordernde Sportart können zusätzliche Qualifikationen sein, die deine Fähigkeiten und Stärken ausdrücken können.

Muster Anschreiben duales Studium

So könnte das Ganze aussehen:

Wie du einen guten Text verfassen kannst, findest du in unseren 9 hilfreichen Tipps zum Texten des Anschreibens.

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf fasst deine schulischen und beruflichen Erfahrungen zusammen. Er gibt alle deine für die Stellen relevanten Daten wieder. Diese Angaben beweisen deine Fähigkeiten, die du bereits im Anschreiben beschrieben hast. Somit sollten sie inhaltlich übereinstimmen.

Das Ganze muss gut übersichtlich und ansprechend dargestellt sein. Dennoch solltest du dich hier nicht verkünsteln. Die Klarheit steht im Vordergrund.

Was gehört nun alles in einen Lebenslauf für ein duales Studium hinein? Da du vermutlich noch keine lange berufliche Karriere darstellen musst, sind die Inhalte schnell aufgezählt:

  • Titel: Entweder schlicht und einfach "Lebenslauf" oder deinen Namen
  • Persönliche Daten: Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail, Geburtsdatum- und ort
  • Bewerbungsfoto: keine Pflicht, aber gerne gesehen
  • Ausbildung: Grundschule und weiterführende Schule (chronologisch oder antichronologisch)
  • Berufliche Laufbahn: Praktika oder Schülerjobs (in chronologischer oder antichronologischer Reihenfolge)
  • Kenntnisse & Fähigkeiten: Fremdsprachen, Führerschein, Ehrenämter, EDV-Kenntnisse …

Die Inhalte kannst du natürlich individuell anpassen, sodass alle wichtigen Qualifikationen erfasst sind. Den folgenden Lebenslauf kannst du dir als Beispiel nehmen:

Abrunden mit dem Deckblatt und Anhang

Das Deckblatt kann für den ersten guten Eindruck sorgen und die Bewerbung eröffnen. Allerdings musst du besonders in der heutigen Zeit der Online-Bewerbungs-Portale und E-Mail-Bewerbungen nicht unbedingt ein Deckblatt hinzufügen. Möchtest du es dennoch verwenden, kannst du die ausgeschriebene Position und die Inhalte deiner Bewerbung darauf aufzählen.

Wichtig ist, dass die PDF-Dateien der Bewerbung richtig benannt sind und die Dokumente insgesamt eine Dateigröße von 5 MB nicht überschreiten. Damit sind auch alle Anhänge gemeint.

Im Anhang fügst du relevante Zeugnisse und Zertifikate an, die die Stationen in deinem Lebenslauf belegen. Schicke auf gar keinen Fall Originale mit, falls du deine Bewerbung per Post versendest. Bei der Bewerbung an der dualen Hochschule kann es sein, dass eine beglaubigte Zeugniskopie erforderlich ist.

Eine beglaubigte Kopie ist ein kopiertes Dokument mit einer Unterschrift, welches von einer offiziellen Stelle zum Beispiel Behörden, Notare aber auch der Schule als die rechtmäßige Kopie des Originals bestätigt wird.

Für den Anhang gilt die Regel: nur Dokumente, die für die bestimmte Stelle relevant sind, sollten mit hinein. Außerdem führe am besten alle dieser Dokumente in eine PDF-Datei zusammen, damit der Personaler nicht mit 10 verschiedenen Dateien hantieren muss.

4 Tipps, die du bei deiner Bewerbung beachten solltest

  • Lasse Eltern, Bekannte oder Freunde über deine Bewerbung lesen, die auf Rechtschreibung, Fehler und Formulierungen achten
  • Finde den richtigen Ansprechpartner für deine Bewerbung heraus, um die Person im Anschreiben direkt ansprechen zu können.
  • Sei ehrlich, sonst tust du dir im Vorstellungsgespräch und dem zukünftigen Job schwer.
  • Mach dir keinen Kopf, denn jeder musste einmal seine erste Bewerbung schreiben. Mit der Zeit lernst du dazu und wirst sicherer.

Einfacher geht’s mit Campusjäger

Hast du keine Lust auf den ganzen Prozess und eigentlich bist du auch mit dem Abitur oder anderen Prüfungen beschäftigt? Das ist total verständlich. Bei Campusjäger kannst du das Anschreiben vergessen. Auch deinen Lebenslauf musst du nicht aufwendig gestalten. Nachdem du dich registriert hast, kannst du ganz einfach deine persönlichen Daten sowie die Infos zu Ausbildung, Erfahrungen und so weiter in dein Profil eingeben. Interessante duale Praxisstellen liefern wir dir, sodass du nur noch auf “Jetzt bewerben” klicken musst.

Statt einem Anschreiben, beantwortest du lediglich ein paar Fragen zu deiner Motivation – easy! Wir kümmern uns um den Rest.

Finde dein duales Studium hier

Veröffentlicht am 21.02.2020, aktualisiert am 27.05.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel