Kontakt aufnehmen

Oder ruf uns einfach an unter
+49 721 981 939 20

  /  Campusjäger Karriereguide  /  Vorstellungsgespräch  /  Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch
Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Das Vorstellungsgespräch steht an und du hast nichts zum Anziehen? Dieses Szenario kennt man eher von dem weiblichen Geschlecht, aber auch Männer geraten bei der Wahl des passenden Outfits für das Vorstellungsgespräch ins Schwitzen. Das ist auch gar nicht so einfach, wenn man mit dem Dresscode der Berufswelt nicht vertraut ist. Zum Glück sind wir informiert und helfen dir bei deinem Problem weiter, damit du stilsicher in dein nächstes Bewerbungsgespräch gehen kannst!

Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Stilsicherheit gehört für viele Unternehmen zu den relevanten Soft Skills, da du mit deinem Auftreten meistens die Firma vor der Kundschaft repräsentierst und somit zum Unternehmenserfolg beiträgst. Natürlich ist es nicht die wichtigste Kompetenz, aber das äußerliche Erscheinungsbild prägt nachweislich den ersten Eindruck, den man von dir bekommt. Dieser sollte natürlich so gut wie möglich sein!

Wichtig ist hierbei die Selbstsicherheit, mit der du dich vorstellst. Bei einer Präsentation hilft dir das richtige Outfit unter anderem dabei, deine Zuhörer von dir und deiner Argumentation zu überzeugen. Genau das möchtest du schließlich auch im Bewerbungsgespräch - dich selbst vermarkten und den potentiellen Arbeitgeber mit deinen Qualifikationen und deiner Motivation beeindrucken.

Zusätzlich zu deiner Kleidung strahlst du Selbstbewusstsein natürlich auch durch Sicherheit aus. Und sicher wirst du vor allem durch die richtige Vorbereitung auf das persönliche Gespräch. Wir haben dir deshalb vorsorglich eine Checkliste mit einem Zeitplan und allen wichtigen Punkten zur richtigen Vorbereitung zusammengestellt, damit du selbstsicher in dein nächstes Vorstellungsgespräch startest.

Es gibt einige Faktoren, die du bei der Kleiderwahl beachten solltest. Wenn du alle unsere Fragen durchgelesen hast, bist du beim persönlichen Gespräch nicht nur perfekt vorbereitet, sondern auch perfekt angezogen.

In welche Branche lässt sich dein potentieller Arbeitgeber einordnen?
Am wichtigsten ist es, dass du dich über den Dresscode deiner Branche gut informierst. Bei Banken, Versicherungen und Firmen mit einem hohen Repräsentationswert wird besonders auf ein seriöses Äußeres geachtet. In einem Startup oder mittelständischen Familienunternehmen ist es allerdings wahrscheinlich, dass du mit Anzug und Krawatte overdressed bist. Um herauszufinden, wie der Kleidungsstil im Unternehmen ist, kannst du auch auf der Website nachsehen. Oft gibt es eine Seite, auf der alle Teammitglieder vorgestellt werden. An deren Outfits kannst du dich meistens sehr gut orientieren.

Entspricht dein Outfit deiner alltäglichen Arbeitskleidung?
Gehe so zum Vorstellungsgespräch, wie du auch im Arbeitsalltag gekleidet sein willst, von spezieller Schutz- oder Arbeitskleidung einmal abgesehen. Du solltest dich in deiner Haut wohlfühlen und dies auch nach außen ausstrahlen. Es bringt nichts, dich beim Bewerbungsgespräch in einen Anzug oder Bleistiftrock zu zwängen, wenn du dir nicht vorstellen kannst, das jeden Tag zu tragen.

Welche Farben passen zu dir und der Situation?
Auch bei der Farbwahl kannst du das Beste für dich herausholen. Überlege dir, welche Farben gut zu dir und deiner Persönlichkeit passen. Wenn du eher eine blasse Hautfarbe hast, solltest du das nicht mit pastellfarbenen Tönen unterstreichen, weil dich das farblos und womöglich sogar langweilig wirken lässt. Vermeide aber auch zu knallige Farben wie Pink, leuchtendes Orange oder Rot, denn diese Farbtöne lassen dich zu dominant wirken.

Besser sind gedeckte Farben wie Dunkelblau, Grau, dunkles Flieder oder Braun. In Kombination mit Hellblau oder Weiß macht deine Kleidung einen sympathischen und kompetenten Eindruck. Natürlich hängt die Farbwahl auch von der Branche ab, denn in einer Kreativ-Agentur oder im Modedesign kannst du dich farblich gerne austoben. Es muss nur im Großen und Ganzen zu dir und der Situation passen.

Wir haben dir beispielhaft ein Business-Outfit für Frauen und ein Business-Outfit für Männer zusammengestellt, damit du einen Anhaltspunkt hast, an dem du dich orientieren kannst:

Ein Business-Outfit für die Frau

Als Frau hast du viel Gestaltungsfreiraum in Bezug auf die Kleidung. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Nicht jedes Outfit ist für den Arbeitsalltag geeignet. Dazu zählen zu aufreizende kurze Röcke, ein zu tiefer Ausschnitt oder enge unbequeme Kleider. Als Frau solltest du darauf achten, nicht zu viel Haut zu zeigen, da das schnell inkompetent und unseriös wirken. Bei der Schuhwahl solltest du lieber auf hohe Schuhe verzichten, wenn du dich darin nicht wohlfühlst oder schlecht damit laufen kannst. Wenn das kein Problem für dich ist - go for it!

Ansonsten gilt es, ein eher dezentes Auftreten zu wählen. Dazu zählen auch natürliches Make-Up, schlichter Schmuck und wie bereits oben erwähnt passende Farben.

Leichte Blusen mit Blazer, elegante Hosen, schicke Röcke oder Casual-Kleider sind nur eine kleine Auswahl von Kleidungsstücken, die gut zum Vorstellungsgespräch passen. Achte darauf, dass deine Kleidung bequem ist und du nicht die ganze Zeit daran zupfen musst oder beim Sitzen ungünstige Falten wirft. Ansonsten kannst du, wenn du die genannten Punkte beachtest, alles anziehen, was dir gefällt und worin du dich wohl fühlst.

Outfit für Männer: Das solltest du beachten

Männer haben es meist leichter, etwas zum Anziehen zu finden, weil die Auswahl kleiner ist. In traditionellen Unternehmen, wie Banken, großen Konzernen oder in Führungspositionen ist ein klassischer Anzug mit Hemd, Krawatte und Lederschuhen an der Tagesordnung. Stilsicherheit zeigst du dich hierbei, wenn du noch ein Anstecktuch wählst und deinen Gürtel farblich zu Anzug und Schuhen abstimmst.

Für ein Praktikum, eine Werkstudentenstelle oder einen Nebenjob musst du dich allerdings nicht so sehr in Schale schmeißen. Da genügen meist ein schickes Hemd kombiniert mit Jeans oder Chino sowie gute Schuhe. Das gilt auch in Startups und kleineren Unternehmen, da hier meist kein strenger Dresscode herrscht. Bequeme Kleidung und Sauberkeit sind hier die wichtigsten Punkte, die du beachten solltest.

Dein Outfit - deine Erscheinung

Neben der Farbwahl und der Abstimmung deines Outfits an dem Unternehmen und der Branche hängt dein gesamtes Erscheinungsbild natürlich nicht nur von dem "richtigen" Outfit ab. Wichtig ist nämlich auch, wie du dich in deinem Outfit fühlst - nur dann wirkst du auch authentisch und strahlst Kompetenz aus. Mit welchen Tipps du deinem Outfit, trotz der künstlichen Situation des Vorstellungsgesprächs, eine persönliche Note geben kannst und dich damit gleich wohler fühlst, verraten wir dir jetzt!

Wie selbstsicher fühlst du dich in der Kleidung?
Fühlst du dich in deiner Kleidung wohl? Wenn du diese Frage nicht mit einem “Ja!” beantworten kannst, solltest du dich lieber schnell wieder umziehen! Denn du solltest dich nicht verkleidet fühlen. Wichtiger als das “perfekte” Outfit ist nämlich die Selbstsicherheit mit der du es trägst. Es bringt nichts, wenn du dir einen teuren Anzug oder ein schickes Kostüm anschaffst, in dem du dich aber sichtlich unwohl fühlst. Das fällt auf und beeinflusst deine Fremdwahrnehmung erheblich. Du wirkst unsicher, angespannt und inkompetent - keine guten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch! Also probiere die Kleidungsstücke auf jeden Fall vorher an und suche dir nur jene aus, mit denen du dich auch wirklich identifizieren kannst.

Was machst du mit deinen Piercings, Tattoos und Schmuck?
Dieser Punkt ist schon eher etwas kritischer zu beurteilen. Natürlich gehört dein Körperschmuck, ob es nun Piercings, Tattoos oder Ohrringe sind, zu dir und deiner Persönlichkeit. Aber gerade beim ersten Kennenlernen ist es oft besser, sich damit zurückzuhalten und Tattoos zu verdecken oder Piercings an gut sichtbaren Stellen wie Nase, Zunge oder Augenbraue herauszunehmen. Hierbei kannst du während des Gesprächs vorsichtig nachfragen, ob dein potentieller Arbeitgeber deine Körperkunst toleriert oder ob es Probleme gibt. Anderer Schmuck wie dezente Ohrringe, Armbänder, Uhren, Ketten oder Ringe dagegen sollten kein Problem darstellen, sofern es hygienisch unbedenklich ist.

Wie gepflegt sind deine Haare?
Auch dieser Punkt gehört zu deinem äußeren Erscheinungsbild dazu. Wenn dein letzter Friseurbesuch schon eine Weile zurückliegt, ist es eine gute Idee, noch schnell einen Termin auszumachen. Denn eine gepflegte Frisur trägt genauso wie ein frisch rasierter oder getrimmter Bart zu einem positiven ersten Eindruck bei. Frauen haben bei ihren Haaren meist mehr Spielraum. Dabei ist es aber dir überlassen, ob du sie lieber offen oder in einem Zopf bzw. Dutt trägst. Nach hinten genommene Haare wirken meist ein wenig seriöser als wenn du sie offen lässt.

Ist deine Kleidung frisch gewaschen und wenn nötig gebügelt?
Dazu muss man nicht besonders viel ergänzen. Selbstverständlich sollte deine Kleidung frisch aus der Wäsche kommen und wenn möglich, gebügelt sein.

Brauchst du Wechselkleidung?
Bei einer längeren Anreise ist es manchmal sinnvoll, eine Bluse oder ein Hemd zum Wechseln mitzunehmen. Gerade im Sommer kann es sein, dass du schwitzt und dich dann während des Gesprächs sehr unwohl fühlst. Diese Situation kannst du also ganz einfach vermeiden, indem du an Wechselkleidung denkst.

Tabus bei der Kleidungswahl fürs Vorstellungsgespräch
Klare Tabus bei der Wahl der Kleidung für ein persönliches Gespräch sind Jogginghosen, Trainingsanzüge, bauchfreie Oberteile, Tanktops, sichtbare bunte Socken, Hochwasserhosen sowie Kappen oder Mützen. Auch unpassende Schuhe wie Flip-Flops, Sportschuhe oder zu hohe High Heels sind ungern gesehen. Außerdem solltest du dich mit der Menge des Parfums oder Rasierwassers zurückhalten und frisch geduscht erscheinen.

Last-Minute Checkliste: Hast du an alles gedacht?

Hast du auf wirklich alles geachtet und nichts vergessen? Wir haben dir nochmal alle Tipps auf einen Blick zusammengestellt:

  • Passe dein Outfit an die Branche und das Unternehmen an
  • Ziehe alltägliche Arbeitskleidung an (orientiere dich hierbei an Teamfotos)
  • Achte auf eine passende Farbwahl
  • Strahle Selbstsicherheit mit deinem Outfit aus
  • Trage dezenten Körperschmuck
  • Geh vor dem Gespräch nochmal zum Friseur
  • Achte auf ein sauberes Erscheinungsbild
  • Brauchst du Wechselkleidung?
  • Beachte die Tabus! Keine Jogginghose oder Flip-Flops

Outfit sitzt, du siehst von oben bis unten top gepflegt und stilsicher aus. Wenn du dich jetzt auch noch wohl fühlst, kann es endlich losgehen - viel Erfolg bei deinem Vorstellungsgespräch!

Stilsicher die Karriereleiter erklimmen

Bei allen Tipps und Tricks sollte dir bewusst sein, dass auch deine eigene Individualität gefragt ist. Wenn du genau gleich wie alle anderen aussiehst, stichst du nicht hervor und bleibst dem Personaler nicht in Erinnerung. Übertreiben solltest du natürlich nicht, deswegen heißt es, einen guten Mittelweg zu finden. Wenn dir selbst noch das richtige Gespür fehlt, kannst du auch, deine Freunde oder Familienmitglieder um Rat fragen. Mehrere Meinungen helfen dir, das richtige Outfit auszuwählen. Probier’s doch einfach mal aus!

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps weiterhelfen konnten. Wenn du mehr zum Thema “Vorstellungsgespräch” wissen möchtest, schaue doch mal in unserer passenden Kategorie vorbei. Da gibt es noch weitere interessante Artikel rund um die Vorbereitung, häufige Fragen, Schwächen und Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch!

"Rundum-Sorglos-Paket"

zufriedener Bewerber

Durch Campusjäger ganz unverhofft zum Traumjob gefunden...war eigentlich schon anderweitig versorgt ;) - Danke!

Und so verhelfen wir auch dir zum Traumjob:

Erstelle ein kostenloses Profil
Bewirb dich auf passende Jobs
Wir bringen dich ins Bewerbungsgespräch
Jetzt loslegen!

Jobs und Praktika finden

Wir haben 860 spannende Jobs und Praktika bei Arbeitgebern aus den unterschiedlichsten Branchen für dich.

Beliebteste Artikel
Diese Artikel fanden andere besonders hilfreich:

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Die Wahl des richtigen Outfits für ein Vorstellungsgespräch ist nicht einfach. So gehst du stilsicher in dein nächstes Bewerbungsgespräch! Und los geht's!

Zum Artikel

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Du wurdest zum Vorstellungsgespräch für ein Praktikum eingeladen? Diese 11 Tipps helfen dir, deinen potentiellen Arbeitgeber von dir zu überzeugen!

Zum Artikel

Campusjäger Puls-Check

Wollen Studenten lieber bei Startups oder Konzernen arbeiten? Oder vielleicht sogar selbst gründen? Diese Fragen und noch viel mehr beantworten wir hier!

Zum Artikel

111 mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch

Du fragst dich, mit welchen Fragen du in einem Vorstellungsgespräch rechnen musst? Mit diesen 111 Fragen kannst du dich auf jede Situation vorbereiten!

Zum Artikel

Werkstudent sein - 11 gute Gründe dafür

Du steckst mitten im Studium, willst praktische Erfahrung sammeln oder dir einfach nur etwas dazuverdienen? Dann solltest du Werkstudent werden!

Zum Artikel

Klausurvorbereitung - richtig Lernen & kostenloser Lernplan

Mit diesen Tipps lernst du effektiver und schaffst die nächste Klausur ohne Probleme. Mit unserem 48h-Notfallplan sogar dann, wenn es richtig knapp ist!

Zum Artikel

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Du musst im Studium ein Praxissemester machen? Oder hast einfach Lust dazu? Wir zeigen dir, wie du dich am besten bewirbst und was es zu beachten gibt!

Zum Artikel

Krankenversicherung für Studenten

Krankenversicherungen können mit ihren ganzen Regelungen für Verwirrung sorgen. Gerade mit limitiertem Einkommen ist es wichtig, den Durchblick zu haben.

Zum Artikel

Mindestlohn im Praxissemester

Du willst ein Praktikum zu machen? Weißt aber nicht, ob du Anrecht auf Mindestlohn hast? Wir haben alle Regelungen und Ausnahmen für dich zusammengesucht.

Zum Artikel

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Die Assistenz der Geschäftsführung weiß alles über eine Firma: Sie kennt Mitarbeiter, Kunden und Partner, unterstützt die Chefetage und löscht jeden Brand.

Zum Artikel
Du suchst einen Job oder ein Praktikum? Melde dich jetzt kostenlos an
Dein erstes Bewerbungsgespräch könnte schon morgen sein!