Campusjäger Karriereguide > Studium & Studientipps

Warum ein Lektorat der Bachelorarbeit die Note verbessern kann

Eine gute Bachelorarbeit kann die Gesamtnote aufbessern. Sie wird auf Deiner Bachelorurkunde angeführt und ist enorm wichtig. Wieso und für wen? Und wie kann ein Lektorat der Bachelorarbeit zu einer besseren Note verhelfen? Die Antworten auf diese Fragen erfährst Du in diesem Artikel.

Hauptsache bestanden, oder?

Einigen Studenten ist es egal, welche Note sie bekommen. Hauptsache sie bestehen und sie bekommen das Abschlusszeugnis. Den Vorausschauenden ist es allerdings nicht egal. Viele Arbeitgeber interessieren sich nämlich (mit gutem Recht) auch für die Noten. Die sind ein Spiegel der bisherigen Arbeitsweise. Ein Indiz dafür, mit welcher Sorgfalt und welchem Ergebnis dieser oder jene gearbeitet hat und womöglich auch weiterarbeiten wird. 

Ganz einfach: Eine bessere Note bedeutet größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das bestätigt auch ein Mitautor einer Studie zur Bewerber-Auswahl im Gespräch mit dem Deutschlandfunk. Hier stellt er fest, dass für Personalverantwortliche „der allerwichtigste Effekt bei den Hochschulabsolventen die Hochschulnote ist“. Schlechtere Noten könne man etwa durch ein Ehrenamt oder Computerkenntnisse wettmachen. Hier stellt sich aber die Frage: Wieso sollte man sich überhaupt mit einer schlechteren Note zufriedengeben? Gerade bei Abschlussarten kann man jedenfalls leicht Abhilfe schaffen und eine Arbeit schnell und einfach ausbessern lassen und damit seine Chancen auf eine bessere Benotung erhöhen. 

Was tut ein Lektorat der Bachelorarbeit

Wer sich ein bisschen mit den Anforderungen an eine abgabefertige Bachelorarbeit auseinandergesetzt hat, dem ist klar: es wird nicht so einfach und schnell gehen. Denn schon die Anpassungen an die formalen Anforderungen beanspruchen viel Zeit und setzen zuweilen den Erwerb ganz neuer Fähigkeiten und Kenntnisse voraus. Hier hilft das Lektorat der Bachelorarbeit.

Ein Lektorat bedeutet nicht nur, dass jemand mit einem höheren Abschluss die Arbeit liest und dabei Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler beseitigt. Klar, auch das trägt bereits wesentlich zu einer besseren Note bei! Das Lektorat bietet aber mehr. Es schließt die stilistische und inhaltliche Prüfung der Bachelorarbeit ein. Der Lektor überprüft auch die Schlüssigkeit, Argumentationsführung, Struktur und Gliederung, ob man richtig zitieren kann und auch die Quellenarbeit oder die Verwendung fachrelevanter Terminologie. Er oder sie weiß genau, was die Abschlussarbeit braucht, um nicht nur positiv, sondern gut benotet zu werden. 

Wie sieht mein Betreuer ein Lektorat der Bachelorarbeit?

Auch dein Betreuer ist dankbar, wenn er sieht, dass die Bachelorarbeit gut lesbar ist und sie den Standards für wissenschaftliches Schreiben genügt. Mache Hochschule fordern deshalb sogar von ihren Studierenden, dass sie ein Lektorat der Bachelorarbeit nutzen oder bieten Stipendien an, damit Studenten ihre Arbeiten Korrekturlesen lassen. Wusstest du außerdem, dass auch Dozenten und Professoren ihre Artikel und Bücher Korrekturlesen lassen? Auch sie nehmen lieber ein Lektorat in Anspruch, weil sie wissen, dass man selbst wenn man das wissenschaftliche Schreiben schon gelernt hat, beim Schreiben immer blind wird für die eigenen Fehler. Auf ein kritisches Augenpaar und wertvolle Tipps von Kollegen verzichten sie deshalb nie!

Bedenke deshalb auch für deine Bachelorarbeit: Während der Betreuer Dich auf die Schwächen deiner Arbeit lediglich aufmerksam macht (und diese dann evtl. auch noch bei der Bewertung im Hinterkopf behält), beseitigt der Lektor die sprachlichen Mängel selbst und gibt dir gute Tipps, wie du auch die inhaltlichen Schwachstellen verbessern kannst. Der Betreuer erhält schließlich eine Abschlussarbeit, die auf ersten Blick einen guten Eindruck macht. 

Natürlich wird weder der Betreuer noch der Lektor die Arbeit für Dich schreiben. Diese Leistung musst Du schon selbst erbringen! Zu einer besseren Note kann ein Lektorat der Bachelorarbeit aber jederzeit verhelfen. Vor allem, wenn die Zeit Mal knapp wird (wie üblich) ...

Beliebteste Artikel

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

So klappt die Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Muster Anschreiben]

Wie du dich richtig auf ein Praktikum bewirbst

Campusjäger Puls-Check

Unsere Umfragen auf einen Blick

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Fakten, Tipps und Tricks im Überblick

Krankenversicherung für Studenten

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Praxissemester: Recht auf Mindestlohn?

Was steht dir zu und was nicht?

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Alles über die Aufgaben und Kernkompetenzen in diesem Beruf

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Studium abbrechen – und dann?

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

So triffst du die richtige Entscheidung

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst