Campusjäger Karriereguide > Studium & Studientipps

Journalismus Studium: Alle Infos zu Inhalten, Voraussetzungen, Berufen

Melanie StäbleinJanuar 2020

Du hast das Abi in der Tasche und die häufigste Ermahnung deiner Eltern war: "Steck deine Nase nicht überall rein"? Du siehst die Hochschulreife nicht als Abschluss, sondern als Sprungbrett und findest es spannend anderen etwas zu erzählen und zu erklären – sei es schriftlich oder in deiner Insta-Story? Dann ist das Journalismus Studium genau das Richtige für dich.

Allgemeines zum Journalismus Studium

Journalismus ist heute lange nicht mehr die Disziplin der Zeitungen und Zeitschriften. Print bleibt ein Teil der Arbeit, jedoch entstehen im heutigen Wandel immer wieder neue Kommunikationskanäle.

Ganz pauschal gesagt, wirst du im Laufe der akademischen Qualifikation des Studiums auf die Berufe Redakteur und Reporter in den verschiedensten Medien vorbereitet. Es werden die Medien Fernseh-, Radio-, Print- und Onlinejournalismus behandelt.

Die Vielfalt der digitalen Möglichkeiten bestimmen die heutigen Aufgaben in der Journalistik und machen diese sehr abwechslungsreich.

Was lernt man im Journalismus Studium?

Du lernst im Journalismus Studium die Inhalte Themenfindung, Recherche, Dreh und Schnitt beim Fernsehen, Schreiben und Layout bei Print und Online sowie die Vertonung im Radio kennen.

Im Studium werden dir die Inhalte innerhalb von Modulen angeboten. Ein Modul umfasst einen Themenbereich und schreibt den zeitlichen Rahmen vor.

Mögliche Module im Journalismus Studium:

  • Grundlagen des Journalismus
  • Journalismustheorie und Medienforschung
  • Recht und Politik
  • Journalistische Recherche und Vermittlung
  • Medienökonomie
  • Redaktionsarbeit
  • Medienproduktion
  • Fachsprache
  • Ressortjournalismus

Das Journalismus Studium kann sich später in die Schwerpunkte Kulturjournalismus, Sportjournalismus, internationaler Journalismus, PR oder Medienmanagement unterteilen. Du wirst jede Menge Prüfungen in verschiedensten Bereichen ablegen, etliche davon in Form von Praktika oder auch als Gruppenarbeit.

Wie lange dauert so ein Journalismus Studium?

Im Normalfall kannst du mit einer Dauer von sechs Semestern und somit drei Jahren Studium rechnen. Absolvierst du ein Praktikum zwischen den Semestern oder in einem Praxissemester, kann sich die Studienzeit verlängern.

Journalismus Studium: Voraussetzungen

Die Voraussetzungen zur Zulassung sind relativ hoch, da sich der Studiengang bei den Gesellschaftswissenschaften auf den vordersten Plätzen weiß. An manchen Hochschulen gibt es einen NC.

Der NC ist lateinisch und die Abkürzung für Numerus Clausus. Dabei handelt es sich um eine Begrenzung der Zulassung von Studienbewerbern bei besonders gefragten Studiengängen.

Je nach Universität und Hochschule wird der NC anhand der Abitur-Durchschnittsnote oder anhand eines individuellen Punktesystems festgelegt. Hier solltest du dich vorab informieren. Der NC bietet eine Orientierungshilfe, allerdings sollte er dich nicht abschrecken. Er wird erst nach Eingang der Bewerbungen des Semesters festgelegt und kann bei geringerer Nachfrage des Studiengangs er variieren und sogar geringer sein als im Vorjahr.

Auf deinem Abitur- oder Fachabitur-Zeugnis sollte, um Journalismus zu studieren mindestens eine Zwei stehen. Du kannst deine Noten jedoch durch Vorpraktika aufwerten. Auch Nebenjobs und ehrenamtliche Tätigkeiten bei der Schülerzeitung oder als Schriftführer im Sportverein, Internetbeauftragte der Ortskirche und weitere helfen dir, dich von der grauen Masse abzuheben.

Folgende Attribute sollten einigermaßen stark auf dich zutreffen:

  • Umfassende Allgemeinbildung
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Spaß am Schreiben
  • Reisebereitschaft
  • Neugierde
  • Flexibilität
  • Engagement  

Voraussetzungen für ein Sprachgefühl sind schwer zu definieren. Wenn du von dir selbst sagen kannst, dass du leidenschaftlich gerne schreibst, bist du auf dem richtigen Weg.

Was kostet ein Journalismus Studium?

Natürlich ist ein entscheidender Faktor bei einem Studium auch wie viel es kostet. Pauschal lässt sich das aber nicht sagen. Insgesamt betrugen die durchschnittlichen Ausgaben von Studierenden in 2019 in Deutschland 850 € monatlich. Der Betrag hängt wesentlich von deinen individuellen Ansprüchen ab. Einige Faktoren, die du bedenken musst, haben wir dir hier zusammen gestellt.  

In Deutschland gibt es keine allgemeinen Studiengebühren. Wenn du an einer privaten Einrichtung studieren möchtest, solltest du dich informieren, mit welchen Ausgaben du hier rechnen musst.

Trotzdem gibt es für jeden Student den Semesterbeitrag, welcher zwischen 85 € und 290 € liegen kann. Zusätzliche Kosten können für den Kauf von Büchern, Software-Lizenzen und des Semestertickets, falls es in deiner Studienstadt nicht mit dem Semesterbeitrag abgedeckt ist, entstehen.

Die meisten Studenten ziehen außerdem zu Studienbeginn bei den Eltern aus, sodass zu den Studienkosten zusätzliche Lebenshaltungskosten anfallen.

Hierzu zählen:

  • Miete
  • Nahrung
  • Kleidung
  • Kommunikation
  • Ausgaben für Freizeitaktivitäten

Je nach Alter spielt das Thema Krankenversicherung eine Rolle. Ab 25 Jahren sind Studierende nicht mehr durch ihre Eltern familienversichert und müssen ihren Beitrag zusätzlich zahlen.

Auch wenn so ein Studium mit einer Investition verbunden ist, sollte das kein Hinderungsgrund sein. Wir haben für dich ein paar Tipps zusammengestellt, wie du dein Studium finanzieren kannst.

Nach dem Studium: Journalismus Berufschancen

Hast du die Inhalte verinnerlicht und die Bachelorarbeit abgeschlossen, kannst du theoretisch bereits auf Jobsuche gehen.

Möchtest du in größeren Redaktionen arbeiten, solltest du allerdings den Master anschließen. Damit stehen die Berufschancen im Journalismus besser. Die vorgesehene Dauer des Masters umfasst regulär vier weitere Semester.

In den meisten größeren Medienhäusern wird nach erfolgreichem Abschluss, Bachelor of Arts beziehungsweise Master of Arts, zusätzlich ein Volontariat verlangt.

Als Volontär kannst du Erfahrungen sammeln und die Inhalte des Journalismus Studium nutzen. Du setzt sie sozusagen "live on stage" um. 

Zur Verfügung stehen zum Beispiel Zeitschriften und Zeitungen, Online Redaktionen, Hör- und Rundfunkstationen, Behörden, Agenturen, Museen und viele mehr, die darauf angewiesen sind, Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen.
Deine künftige Berufsbezeichnung könnte heißen:

  • Korrespondent: Im Außendienst
  • Redakteur: Verfassen, planen und redigieren von Texten
  • Reporter: Berichtet vor Ort über aktuelle Geschehen
  • Bildredakteur: Verantwortlich für Bildmaterial, Grafiken, etc.
  • Kolumnist: Verfassen von kurzen, kritischen Meinungsbeiträgen
  • Feuilletonist: Gibt Einblicke in kulturelle Ereignisse wieder
  • Online Journalist
  • Online Redakteur
  • Content Manager
  • Freier Journalist: Auf selbstständiger Basis

Das Einstiegsgehalt im Journalismus-Bereich liegt bei einem Volontariat bei 17.000 € bis 25.000 € brutto/Jahr. 
Als Berufseinsteiger nach dem Volontariat kann das eher geringe Gehalt etwas gesteigert werden und du kannst mit eine Spanne zwischen 25.000 € brutto/Jahr und 40.000 € brutto/Jahr rechnen.

Gehälter mit einigen Jahren Berufserfahrung können zwischen 31.000 € und 50.000 € brutto/Jahr liegen. 
Das ist allerdings stark abhängig von dem tatsächlichen Beruf, der nach dem Studium ausgeübt wird, in welcher Branche du tätig bist, von der Erfahrung, der Unternehmensgröße und dem Standort.

Wo kann ich Journalismus studieren?

Etwa 50 Hochschulen bieten deinen Studiengang im gesamten Bundesgebiet an. Sie unterscheiden sich dabei hauptsächlich in den Spezifizierungen. Für die Fachrichtung Wirtschaftsjournalismus schickst du deine Bewerbung beispielsweise an die TU Dortmund.

Die Business School Berlin kombiniert den Modejournalismus mit den Bereichen der PR. Bist du Technik-affin, solltest du an die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gehen. Sportler finden an einer der sechs FHMs (Fachhochschule des Mittelstands) auf bestimmte Dauer ihr akademisches Zuhause.

Praktiker können ihre Bewerbung für ein duales Studium an die HMKW (Hochschule für Medien, Wirtschaft und Kultur) in Berlin, Köln oder Frankfurt schicken. Weit verbreitet sind sogenannte Journalismusschulen, die auch in Fernlehrgängen absolviert werden können. Der Ruf dieser Abgänger ist nach wie vor exzellent, allerdings gibt es nur eine Handvoll Studienplätze pro Turnus.

Das Journalismus Studium eröffnet dir ein breites Berufsspektrum und interessante, abwechslungsreiche Inhalte. Als Voraussetzungen solltest du ein gutes Abi, Freude am Entdecken und am Berichten sowie ein gutes Sprachgefühl haben. 

Die Wahl des Studienortes, der Fachrichtung und der bevorzugten Ausbildungsform geben dir schon eine Richtung vor, an welchem Institut du deine nächsten Jahre verbringen wirst. 

Ein paar Tipps wie du deine Traumstadt zum Studieren auswählen kannst, findest du hier

Solltest du dir noch nicht ganz sicher sein, hör dich doch einfach bei deinem Studienberater oder auf Hochschulmessen um. 
Einer Theorie zufolge ist jeder einzelne mit jedem Menschen über sieben Ecken bekannt. Frag in deinem Bekanntenkreis herum, wer jemanden kennt, der eventuell beim Fernsehen oder bei der Zeitung arbeitet. 

Wir wünschen dir viel Erfolg!

 

 

Mit Campusjäger schnell und einfach Praktika oder Werkstudentenjobs ergattern

Egal ob PraktikaBerufseinstieg oder Werkstudentenjob. Bei Campusjäger findest du in ganz Deutschland verschiedenste Arten von Jobs, um Praxiserfahrung zu sammeln und dir dein Studium zu finanzieren. Und das Beste daran ist, dass du dir aufwändige Bewerbungen und Formatierungen von Lebensläufen sparen kannst. Du musst dich bei uns nur kostenlos registrieren, dein Profil erstellen und kannst dich anschließend bei jedem unserer Jobangebote mit nur jeweils 2-3 Sätzen bewerben. Außerdem schlagen wir dir aktiv passende Stellenangebote vor und stehen dir mit persönlichen Ansprechpartnern zur Seite. 

Du möchtest schon in den Bereich Journalismus reinschnuppern und so sehen, ob ein Studium das Richtige für dich ist? Also warte am besten nicht mehr lange, sichere dir jetzt ein Praktikum. 

Finde jetzt ein passendes Praktikum

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3423 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Alles, was du bei einer Praktikumsbewerbung beachten musst

Die perfekte Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Musteranschreiben]

Unsere Umfragen auf einen Blick

Campusjäger Puls-Check

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Fakten, Tipps und Tricks für eine gelungene Bewerbung

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester [2020]

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Krankenversicherung für Studenten

Steht dir Mindestlohn zu – oder nicht?

Praktikum und Praxissemester: Wer hat Anspruch auf Mindestlohn?

Voraussetzungen, Fähigkeiten, Aufgaben, Gehalt und Bewerbung

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Studium abbrechen – und dann?

So triffst du die richtige Entscheidung

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3423 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.