Wir haben einen neuen Stil – und du eine noch bessere Jobsuche. Sende uns doch deine Meinung an feedback@campusjaeger.de.

Campusjäger Karriereguide > Studium & Studientipps

Studium BWL – Das erwartet dich

Du überlegst, einen Bachelor oder Master in BWL zu machen aber fühlst dich noch zu wenig informiert, um dich zu entscheiden? Oder hast schon angefangen zu studieren und möchtest dich tiefergehend informieren? Wir haben dir alle wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengestellt, damit du top informiert bist über Inhalte im Studium bis zu späteren Berufschancen in der BWL.

Generelle Infos

Erst einmal zur Unterscheidung, da die Begrifflichkeiten hier manchmal etwas verwirrend sein können:

Der Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWL) unterscheidet sich von dem Studiengang Wirtschaftswissenschaften (WiWi) in so fern, dass bei einem WiWi Studiengang zusätzlich zur BWL noch VWL (Volkswirtschaftslehre) gelehrt wird. Es werden also ökonomische Inhalte im Hinblick auf einzelne Unternehmen als auch auf die Gesamtwirtschaft vermittelt und somit ist BWL nur ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften.

Es gibt als Alternativen zum klassischen BWL Studium auch noch einige verwandte Studiengänge wie “International Business” , wo dann beispielsweise mehr Fokus auf die Entwicklung interkultureller Kompetenz oder auf das Verstehen Globaler Märkte gelegt wird.

Inhalte des BWL Studiums

Zu Anfang des BWL Studiums werden an meist jeder Uni zuerst einmal Methodenkenntnisse und Grundlagenwissen der Betriebswirtschaftslehre und dem Rechnungswesen gelehrt. Du sollst lernen zu verstehen, wie komplexe Systeme von Unternehmen funktionieren und Kompetenzen für das Management und die Gestaltung der Unternehmen entwickeln. Auch Soft Skills wie Präsentationen oder Moderationen werden an einigen Unis gelehrt.

Du kannst dann im späteren Studium (meistens ab dem dritten Semester), eine Vertiefung wählen wie beispielsweise Logistik, Finanzen oder Marketing. In den meisten BWL Studiengängen werden außerdem noch Sprachkenntnisse gelehrt.

Wenn du die erworbenen Kenntnisse aus dem Bachelorstudium erweitern willst, mache am besten noch einen Master in BWL (zwei oder vier Semester). Auch spezialisierende Master wie Wirtschaftspsychologie oder Master mit Schwerpunkt wie zum Beispiel Marketing kannst du gut mit einem Bachelor in BWL kombinieren.

BWL Studium Vorraussetzungen

Generell brauchst du für ein Studium der BWL in den meisten Fällen eine Hochschulreife. Einzelne Ausnahmen entscheidet jede Hochschule individuell. Darüber hinaus musst du jeweils darauf achten, was der Studiengang für einen Notendurchschnitt (NC) voraussetzt. Dieser NC kann an jeder Universität oder Hochschule anders sein. Ob auch andere Zulassungsbedingungen wie Bewerbungsgespräche oder Eignungstests erfolgreich absolviert werden müssen, wird ebenfalls von Uni zu Uni unterschiedlich gehandhabt. 

Du solltest dich für wirtschaftliche Zusammenhänge, Themen und Fragestellungen begeistern und von Vorteil ist definitiv ein Verständnis für Zahlen. Auch Englischkenntnisse sollten (vor allem natürlich in international ausgerichteten BWL Studiengängen) vorhanden sein, insbesondere da einige Vorlesungen an vielen Unis nur auf Englisch gehalten werden.

Auch eine gute Analysefähigkeit wird dir in deinem BWL Studium hilfreich sein, da dies neben den mathematischen Fragestellungen ein wichtiger Bestandteil des Studiums ist.

Da durch den breitgefächerten Inhalt im BWL Studium viele Kommilitonen noch nicht wissen, was sie im späteren Berufsleben einmal machen wollen, ist es immer etwas Besonderes wenn du schon weißt in welchem Gebiet du dich später vertiefen möchtest und kannst dann auch gezielt schon während des Studiums Praktika absolvieren und kannst dich somit von anderen Studenten abheben beziehungsweise gezielt Schwerpunkte innerhalb des Studiums setzen.

BWL Berufsaussichten

Ein BWL Studium bietet eine sehr große Auswahlmöglichkeit an Berufsfeldern. Diese Anzahl an Spezialisierungsmöglichkeiten kann kaum ein anderer Studiengang bieten. 

Beispielsweise kannst du im Bereich Produktion und Logistik, Marketing, Controlling, Management, Finanzwesen, Unternehmensberatung, Personalmanagement oder Projektplanung arbeiten, die Möglichkeiten sind vielseitig.

Auf dem Jobmarkt sind Betriebswirte sehr gefragt, allerdings ist die Konkurrenz um geeignete Stellen auch groß. Deshalb sind bereits absolvierte Praktika oder Werkstudentenjobs von großem Vorteil.

Wenn du bereits Joberfahrung gesammelt hast, stehen die Chancen gut, dass du als BWLer auch in führende Management Positionen aufsteigen kannst.

BWL Gehalt

Aufgrund der vielen verschiedenen Jobmöglichkeiten nach dem BWL Studium und anderen Aspekten wie zum Beispiel die Unternehmensgröße lässt sich schwer ein genereller Jahres-Gehaltsdurchschnitt für den Berufseinstieg festlegen. So schwankt dieser von einem Berufseinsteiger im Gebiet Marketing mit durchschnittlich etwa 36.000€ zu 51.000€ im Bereich Banken/Finanzen.

Ein anderer oft Einfluss gebender Faktor kann auch der Sitz des Unternehmens sein. Beispielsweise wird durchschnittlich in Stuttgart, Frankfurt oder München das höchste Gehalt bezahlt. Dies muss man allerdings auch immer relativ zu den Lebenserhaltungskosten in der jeweiligen Stadt betrachten, in München sind diese zum Beispiel um einiges höher als in anderen Städten.

Wo studieren

Da der Studiengang BWL zu den beliebtesten Studienfächern in Deutschland zählt, ist auch deine Auswahl an Studienorten groß. Viele verschiedene Fachhochschulen, Universitäten oder private Hochschulen bieten den klassischen BWL Studiengang oder einen der verwandten BWL Studiengänge an. Auch ein Fernstudium, Auslandsstudium oder duales Studium ist im Bereich BWL möglich.

Berufserfahrung sammeln und Studium finanzieren

Du möchtest dich von den anderen BWL Studenten abheben und praktische Erfahrungen sammeln? Dann klick dich durch die Werkstudentenstellen und Praktika von Campusjäger durch. 

Auch Berufseinstieg – Jobs kannst du bei uns einige finden.

Da Campusjäger von Studenten für Studenten gemacht wurde, wissen wir natürlich dass Bewerbungsschreiben viel Aufwand bedeuten. Daher musst du dich bei uns nur kurz registrieren und kannst dich anschließend mit nur 2-3 Sätzen bewerben. Auch lange Wartezeiten oder aufwändiges Lebenslauf formatieren kannst du dir bei uns sparen. 

Wir drücken dir die Daumen - praktische Erfahrung ist jedenfalls immer gerne im Lebenslauf gesehen und auch für dich persönlich vorteilhaft!

Beliebteste Artikel

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

So klappt die Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Muster Anschreiben]

Wie du dich richtig auf ein Praktikum bewirbst

Campusjäger Puls-Check

Unsere Umfragen auf einen Blick

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Fakten, Tipps und Tricks im Überblick

Krankenversicherung für Studenten

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Praxissemester: Recht auf Mindestlohn?

Was steht dir zu und was nicht?

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Alles über die Aufgaben und Kernkompetenzen in diesem Beruf

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Studium abbrechen – und dann?

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

So triffst du die richtige Entscheidung

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst