Wir haben einen neuen Stil – und du eine noch bessere Jobsuche. Sende uns doch deine Meinung an feedback@campusjaeger.de.

Campusjäger Karriereguide > Studium & Studientipps

Studiengang Marketing

Der Studiengang Marketing ist sehr beliebt. Kann man verstehen, denn hier kannst du dir eine eindrucksvolle berufliche Perspektive schaffen und Einblicke in verschiedenste Bereiche erlangen. Aber nichts geschieht von allein. Nur wenn du dich aktiv einbringst, ist dein Erfolg garantiert. Erfahre hier alles Wichtige über den Studiengang Marketing und Möglichkeiten, schon während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln.

Wieso Marketing studieren?

Marketing ist eines der beliebtesten Studienfächer. Dir werden gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt, welche dir nach erfolgreichem Abschluss ermöglichen, viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Du wirst die erforderlichen Lösungsoptionen von anstehenden Herausforderungen zielorientierter angehen. Im Marketing gibt es sehr verschiedene mögliche Aufgabenbereiche, beispielsweise kannst du im Online Marketing arbeiten, aber auch im klassischen Marketing. Es wird sowohl Kreativität gefragt als auch analytisches Denken und somit sind die Berufe im Bereich Marketing oft alles andere als eintönig.

Inhalt Marketingstudium?

Die Inhalte des Studienganges Marketing sind vielfältig und sehr umfangreich. Am Anfang des Studiums steht meist die allgemeine Ausbildung über alle Marketingbereiche. Damit eignest du dir das notwendige Grundwissen an. Anschließend erfolgt die Spezialisierung in einer von dir ausgewählten Fachrichtung. Der genaue Ablauf und Inhalt des Studiums kann aber von Studiengang zu Studiengang stark variieren. Nur selten wird ein Studiengang nur Marketing heißen. Meistens ist dieser kombiniert mit einem Schwerpunkt oder einem ergänzenden Fach. 

So gibt es beispielsweise "Marketing- und Eventmanagement", "Marketing und Vertrieb", "Marketingmanagement", "Medienmarketing" oder "Wirtschaftspsychologie". Um die richtige Entscheidung für diese Spezialisierung treffen zu können, solltest du dir gründlich die Vorlesungspläne durchlesen und dich über das jeweilige Studienprogramm informieren. Aufgrund der immer internationaler werdenden Unternehmen und Aufgaben in der Marketing Branche, sind in manchem Studiengängen Auslandssemester mit integriert, beispielsweise bei dem Studiengang "Internationales Marketingmanagement". Auch Praxissemester mit Pflichtpraktika sind nicht selten. 

Oft überschneidet sich ein Marketing Studium in einigen Teilen mit einem betriebswirtschaftlichen Studium (BWL). Beispielsweise wird meist etwas über Projektmanagement, Controlling, Statistik oder Rechnungswesen gelehrt. Du sollst außerdem lernen, Strategien zu entwickeln, mit Kunden zu kommunizieren und dessen Bedürfnisse zu erfüllen. Hierfür gibt es dann einige spezifische Vorlesungen wie beispielsweise Kommunikation, Medienrecht, Online Marketing, Eventmanagement oder Vertriebsstrategien.

Theorie braucht Praxis!

Irgendwann ist dein Marketing Studium beendet und du musst dich in der Praxis bewähren. Das ist der wichtigste, teilweise auch der schwierigste Schritt für ein erfolgreiches Studium. Die Unternehmen brauchen junge Menschen, welche selbständig denken, Verantwortung tragen und die richtigen Entscheidungen treffen. Es gibt immer noch Studenten mit Durchschnittsnote eins, welche in der Praxis versagen, weil sie das Gelernte nicht praxisnah umsetzen oder sich nicht in ein Team einfügen können. Insbesondere bei Absolventen in Marketingberufen tritt diese Situation leider häufig auf. Du kannst den Praxisbezug während deines Studiums aber lernen. Nutze schon während des Studiums möglichst viele Angebote für ein Praktikum oder einen Werkstudentenjob. Achte dabei auf den Arbeitgeber und darauf, dass dir Aufgaben übertragen werden, welche dir bei deiner Ausbildung hilfreich sind. Lerne während deiner Praktika die Abläufe in den Unternehmen kennen und rede mit möglichst vielen Beschäftigten über deren Arbeit.

Was erwartet dich in deiner beruflichen Laufbahn?

Jobs im Bereich Marketing sind fast immer flexible Jobs. Du könntest beispielsweise viel auf Reisen sein, oft mit Kunden in Kontakt sein und zu unterschiedlichsten Zeiten selbst erarbeitete Präsentationen vortragen. Deine Herausforderung könnte auch darin bestehen, auf Meetings und bei Kundengesprächen schnell die passenden Argumente zu verschiedenen Themen zu finden. Du solltest stets in der Lage sein, deine eigenen Vorstellungen zu begründen und zu verteidigen sowie auf Gedanken und Vorschläge deiner Gesprächspartner einzugehen. Niederlagen müssen dich zu neuen Zielen anspornen, und du darfst dich durch diese nicht einschüchtern lassen.

Je nachdem, ob du in einer Werbeagentur oder in der Marketingabteilung eines Unternehmens arbeiten wirst, wird dein beruflicher Alltag als auch dein Gehalt stark variieren. Deine Tätigkeiten können sehr unterschiedlich sein, von Computer Arbeit (es gibt natürlich immer mehr Online Marketing Jobs) bis zum Drehen von Werbefilmen, Messen oder Präsentationen auf Konferenzen - es gibt viele Möglichkeiten für Berufe im Marketingbereich.

Gehalt für Marketing Berufseinsteiger

Direkt nach deinem Studium solltest du nicht erwarten, gleich zu den Spitzenverdienern unter den Berufseinsteigern zu zählen. Im Marketing muss erst einmal Einiges an praktischer Erfahrung gesammelt werden (Praktika oder Werkstudentenjobs während des Studiums sind wie gesagt vorteilhaft). Durchschnittlich beträgt das erste Jahresgehalt 36.000€, was jedoch natürlich je nach Größe des Unternehmens, der Branche und der Tätigkeit unterschiedlich ist. Du kannst dir deinen Erfolg im Marketing und Vertrieb bei deinem Arbeitgeber aber Schritt für Schritt erarbeiten. Bei einem guten Arbeitgeber dauert es oft nicht lange, bis du dich erfolgreich weiterentwickelst und deine bei Studienbeginn vorgenommenen Ziele erreichst. Mit ansteigender Berufserfahrung kannst du definitiv nach etwas Zeit höheres Gehalt erwarten und beispielsweise auch gut bezahlte Management Positionen bekommen.

Bewerbung leicht gemacht

Egal ob Praktika, Berufseinstieg oder Werkstudentenjob. Bei Campusjäger findest du in ganz Deutschland verschiedenste Arten von Jobs. Und das Beste daran ist, dass du dir aufwändige Bewerbungen und Formatierungen von Lebensläufen sparen kannst. Du musst dich bei uns einfach nur kostenlos registrieren, dein Profil erstellen und kannst dich anschließend bei jedem unserer Jobangebote mit nur jeweils 2-3 Sätzen bewerben. Außerdem schlagen wir dir aktiv passende Stellenangebote vor und stehen dir mit persönlichen Ansprechpartnern zur Seite. 

Also warte am Besten nicht mehr lange, kümmere dich schon jetzt um deine praktische Erfahrung im Bereich Marketing und schaff dir somit die besten Chancen im Weg zu deinen Traumjob. 

Beliebteste Artikel

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

So klappt die Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Muster Anschreiben]

Wie du dich richtig auf ein Praktikum bewirbst

Campusjäger Puls-Check

Unsere Umfragen auf einen Blick

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Fakten, Tipps und Tricks im Überblick

Krankenversicherung für Studenten

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Praxissemester: Recht auf Mindestlohn?

Was steht dir zu und was nicht?

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Alles über die Aufgaben und Kernkompetenzen in diesem Beruf

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Studium abbrechen – und dann?

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

So triffst du die richtige Entscheidung

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst