Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3267 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Gib einen Ort ein

KarriereguidePfeil rechts SymbolSoft Skills

Networking: Definition & Tipps

Networking-Skills helfen dir im Berufsalltag die sozialen Hürden zu meistern. Wie kannst du lernen, dir ein Netzwerk aufzubauen und wie kannst du in deiner Bewerbung zeigen, dass du networken kannst? Wir haben die Antworten.

Inhalt

Definition: Was ist Networking?

In geschäftlicher Hinsicht bedeutet Networking, mit professionellen Kontakten im Network zu sprechen und Informationen mit ihnen auszutauschen. In jeder Branche hilft dir Networking dabei, persönliche Verbindungen herzustellen, um daraus einen gegenseitigen Nutzen zu schaffen.

Networking kann formell oder informell geschehen und ein Netzwerk kann viele verschiedene Formen annehmen. Networking ist ein absolut wichtiger Teil moderner Geschäftsbeziehungen.

Ein Netzwerk aufzubauen ist dabei nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Egal in welcher Branche du tätig sein wirst, die richtigen Leute über ein Network zu kennen, kann sich auszahlen.

Erfolgreiches Networking kann dir helfen, Beziehungen zu Kunden herzustellen, mehr Bekanntheit zu erlangen und Karrieremöglichkeiten für dich zu entdecken. Aktives Networking und ein gutes Netzwerk ist entscheidend für das Karrierewachstum. Beim Networking geht es oft darum, langfristige Beziehungen und einen guten Ruf im Network aufzubauen.

Dein Netzwerk umfasst alle Personen, die du kennst, von Freunden und Familie bis hin zu Arbeitskollegen, Geschäftsbeziehungen, deinem sozialen Netzwerk und Mitgliedern von Gruppen, denen du angehörst. Beim Networking geht es ums Teilen, nicht ums Nehmen. Es geht darum, Vertrauen zu bilden und sich gegenseitig im Network bei der Erreichung von Zielen zu helfen. Wenn du regelmäßig mit deinen Kontakten im Netzwerk in Verbindung trittst, säst du auf diese Weise die Samen für gegenseitige Unterstützung.

Dein Netzwerk kann eine hervorragende Quelle für neue Perspektiven und Ideen sein. Der Austausch von Informationen zu Herausforderungen, Erfahrungen und Zielen ist ein wesentlicher Vorteil des Networkings, da du so neue Erkenntnisse gewinnen können, an die du sonst vielleicht nicht gedacht hättest.

Sichtbar im Netzwerk zu sein und wahrgenommen zu werden, ist ein Vorteil des Networkings, der für die Karriereentwicklung von entscheidender Bedeutung ist. Die regelmäßige Teilnahme an beruflichen und gesellschaftlichen Networking-Veranstaltungen hilft dir dabei, dein Gesicht im Network bekannt zu machen.

So kannst du Networking lernen

Der beste und einfachste Weg, dein Netzwerk zu erweitern und neue Verbindungen aufzubauen, sind Empfehlungen. Fange beim Networking bei den Leuten in deinem Netzwerk an, die du bereits kennst und die andere Leute im Netzwerk kennen, die du gerne treffen möchtest. Wenn du im Network vorgestellt wirst, wirst du höchstwahrscheinlich herzlich willkommen geheißen.

Dieser Effekt im Netzwerk ist ein ähnlicher Effekt wie beim Networking auf LinkedIn durch das Online-Einführungstool. Networking über das Netzwerk von Social Media ist eine weitere effektive Möglichkeit, dein Network ohne den Druck eines persönlichen Meetings zu erweitern, auf das du möglicherweise nicht vorbereitet bist.

Suche nach gleichgesinnten oder wichtigen Kontakten im Netzwerk, die du über dein LinkedIn-Profil, Google Plus, Twitter oder ein anderes soziales Netzwerkbesser kennenlernen möchtest. Versuche, einen von ihnen im Network geposteten Link zu kommentieren oder auf einen von ihnen abgegebenen Kommentar im Netzwerk zu antworten, um ein Networking-Gespräch zu beginnen.

Eine weitere einfache und dennoch sehr effektive Möglichkeit zum Networking während der Jobsuche, besteht darin, andere Personen in deinem Netzwerk zu bitten, deinen Lebenslauf zu überprüfen und dir Feedback dazu zu geben, wie du ihn unter Umständen verbessern kannst.

Die Verwendung dieser Technik zum Networking ist aus mehreren Gründen wertvoll: Bei der Überprüfung deines Lebenslaufs wird ein Ansprechpartner aus deinem Network deine Arbeitshistorie, deine Ausbildung deine Ziele und weitere wichtige Aspekte kennenlernen, die er oder sie möglicherweise noch nicht über dich wusste. Dein Ansprechpartner erinnert sich dadurch möglicherweise an ein Unternehmen oder eine Verbindung in seinem Network, für die dein Hintergrund möglicherweise perfekt geeignet ist.

Eine der besten Möglichkeiten, deine Networking- Fähigkeiten zu verbessern, besteht darin, sie regelmäßig zu üben: Nimm an Networking-Veranstaltungen teil und konzentriere dich darauf, eine echte menschliche Verbindung zu den Menschen aufzubauen, denen du in deinem Network begegnest.

  • Stelle Fragen, die zeigen, dass du wirklich daran interessiert bist, die Person kennenzulernen, mit der du sprichst und höre dir die Antwort genau an, während du Augenkontakt hältst.
  • Antworte mit relevanten Fragen, um zu zeigen, dass du zugehört hast.
  • Konzentriere dich dabei eher auf die Qualität der Beziehungen im Network als auf die Quantität der Personen in deinem Netzwerk.

Verbessere deine Networking-Fähigkeiten nicht nur in deinem Network, sondern auch im Alltag, indem du bei jeder sich bietenden Gelegenheit gute Kommunikation übst:

  • Halte stets Augenkontakt, wenn du mit jemandem sprichst und nicke verständnisvoll, um Interesse zu signalisieren.
  • Verwende eine einfache, unkomplizierte Sprache, stelle Fragen und lade Meinungen ein.
  • Achte auf die Körpersprache der Person, mit der du sprichst, um festzustellen, ob er oder sie dich versteht und dir zustimmt oder nicht.

Wie kannst du Networking-Skills im Bewerbungsprozess beweisen?

In einem angespannten, wettbewerbsintensiven Arbeitsmarkt wird Networking häufig als eine der wichtigsten Praktiken für eifrige Arbeitssuchende angepriesen – ein Network aufzubauen, erfordert schließlich ein Händchen für Kommunikation, Branding und Präsentation.

Networking ist jedoch nicht nur eine Fähigkeit, die dir bei der Jobsuche hilft. Es ist eine Fähigkeit, nach der viele Arbeitgeber bei potenziellen Einstellungen suchen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich bei der Jobsuche nicht nur zu vernetzen, sondern auch sicherzustellen, dass Fähigkeiten in Zusammenhang mit deinem Network in der Bewerbung zur Geltung kommen.

In der Regel ist die Auflistung von "Networking" als Kernkompetenz nicht immer die schmeichelhafteste Art, einen potenziellen Arbeitgeber zu beeindrucken. Stattdessen kannst du jedoch auch andere Wörter verwenden, um deine Fähigkeit, ein Network zu bilden, zu vermitteln.

Potenzielle Arbeitgeber möchten in der Regel sehen, dass du das Potenzial hast, ein Netzwerk zu nutzen, um Gewinne zu steigern und Leistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Deshalb solltest du in deinem Lebenslauf entsprechende Stärken im Kontext deines beruflichen Werdegangs oder deiner Ausbildung erläutern.

Wenn möglich, solltest du renommierte Unternehmen oder Experten als Network auf deinem Gebiet offenlegen, mit denen du bereits zusammengearbeitet hast. Je renommierter die Marke ist, desto stärker wirkt dein Netzwerk.

Darüber hinaus kann ein potenzieller Arbeitgeber feststellen, dass du bei einem bestehenden Network ein wertvolles Kapital in einer neuen Rolle schaffen würdest.

Freiwilligenarbeit kann einen potenziellen Arbeitgeber beeindrucken, da auch hier ein Network geschaffen wird. Dieses Netzwerk ist besonders dann vorteilhaft, wenn du noch nicht über eine lange Arbeitserfahrung verfügst, auf die du in deinem Lebenslauf verweisen kannst.

Zu den Vorteilen der Freiwilligenarbeit gehört die Fähigkeit zu zeigen, du gut mit Menschen in deinem Network umgehen und kommunizieren kannst. Freiwilligenarbeit erfordert das Erreichen von Fremden und das schnelle Erreichen eines Ziels mit Teams, mit denen du möglicherweise nicht vertraut bist.

Die Beschreibung deiner Fähigkeit, ein Network aufzubauen und zu pflegen, passt möglicherweise nicht immer in den Lebenslauf, insbesondere, wenn Erklärungen erforderlich sind.

Das Anschreiben eine gute Gelegenheit, um dein Netzwerk hervorzuheben. Wenn du beispielsweise einen Mentor hast oder hattest, kannst du kurz besprechen, wie diese Beziehung dir geholfen hat, als Profi zu wachsen. Mentoring zeigt, dass du genug Selbstvertrauen hast, um andere Fachleute über ein Network zu erreichen und Informationen aus diesen Verbindungen zu gewinnen.

Jobs: Welche Berufe besonders gute Networking-Skills erfordern

Netzwerken kann dir in jeder Branche helfen. Doch manche Berufe erfordern ausgeprägtere Networking-Skills als andere. Wir haben dir hier drei Berufe zusammengefasst, bei denen dich Networking-Skills weiterbringen:

Marketing: Im Marketing ist es wichtig relevant zu bleiben. Das heißt: Aktivitäten auf Social Media und Messebesuche sind das A & O, damit du den Leuten stets im Kopf bleibst. Das steigert die Chancen auf neue Kunden.

Consulting: Als Berater hast du ständig mit neuen Problemen zu tun. Es ist wichtig zu wissen, an wen du dich wenden kannst, falls dir die Ideen ausgehen oder du die Branche des Unternehmens nicht so gut kennst.

Journalismus: Schnelligkeit ist alles – ob online oder offline: Magazine und Zeitungen müssen so aktuell wie möglich sein. Ein großes Netzwerk aus den verschiedensten Personen kann dabei helfen, die neuesten Nachrichten direkt zu erhalten.

Bereit, dein Können zu beweisen? Hier findest du Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Bewerbung

Veröffentlicht am 03.11.2020, aktualisiert am 04.11.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3267 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Gib einen Ort ein

Beliebteste Artikel