Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3268 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Gib einen Ort ein

KarriereguidePfeil rechts SymbolSoft Skills

Lernbereitschaft: Definition und Tipps

Lernbereitschaft hilft dir dabei, einen neuen Job schnell in den Griff zu bekommen und zu meistern. Arbeitgeber suchen in der Regel nach Mitarbeitern, die Lernbereitschaft zeigen. Wenn du bei deiner Bewerbung Lernbereitschaft signalisieren kannst, zeigst du, dass du bereits bist, zusätzliche Verantwortung am Arbeitsplatz übernehmen zu können.

Inhalt

Definition: Was ist Lernbereitschaft?

Lernbereitschaft ist definiert als der Wunsch oder die Bereitschaft, neues Wissen zu erwerben und sich zu entwickeln. Eine lernbereite Person möchte mit modernen Trends und Tendenzen Schritt halten.

Bei der Bewerbung Lernbereitschaft zu signalisieren, zeigt Anpassungsfähigkeit an eine sich verändernde Welt oder an die eigenen veränderten Umstände in dieser Welt. Arbeitgeber möchten wissen, dass sie Mitarbeiter einstellen, die die Fähigkeiten haben Wissen aufzunehmen und dieses für das Wachstum ihres Unternehmens zu nutzen. Lernbereitschaft hilft uns auch dabei, wichtige Fähigkeiten wie Zeitmanagement, Kommunikation und emotionales Bewusstsein weiterzuentwickeln.

Lernbereitschaft ist eine wesentliche Voraussetzung für den beruflichen Aufstieg. Um in der Karriere vorwärts zu kommen, ist es wichtig, Fähigkeiten und Kenntnisse stetig zu trainieren und weiterzuentwickeln. Lernbereitschaft ist auch die wichtigste Voraussetzung, um mehr über ein Unternehmen zu erfahren sowie über die Branche, in der es tätig ist. Durch Lernbereitschaft kannst du Fähigkeiten entwickeln, die dir helfen, deine Arbeit effizienter zu erledigen.

Menschen mit hoher Lernbereitschaft benötigen häufig weniger Aufsicht. Sie können deshalb in der Regel auch andere Mitarbeiter besser unterstützen und motivieren. Wenn du Lernbereitschaft zeigst, kannst du die Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen optimal nutzen. Arbeitgeber möchten wissen, dass sie Mitarbeiter einstellen, die die Fähigkeiten haben Wissen aufzunehmen und dieses für das Wachstum ihres Unternehmens zu nutzen.

Lernbereitschaft steht mit vielen anderen Fähigkeiten und effektiven Verhaltensweisen am Arbeitsplatz in Zusammenhang. Lernbereitschaft ist der Schlüssel zur Problemlösung. Wer Zeit, Mühe und vielleicht sogar Geld in das Lernen neuer Dinge investiert, zeigt damit Engagementfür die eigene Zukunft und den Arbeitgeber.

Lernbereitschaft ist ein Verhalten, das wir immer weiterentwickeln sollten. Neugier und Anpassungsfähigkeit sind Schlüsselaspekte der Lernbereitschaft. Wenn du bereit bist, zu lernen, kann dies nicht nur deine Arbeitsweise, sondern manchmal auch deine Überzeugungen oder deinen Lebensplan verändern.

Lernbereitschaft lernen: So kannst du deine Lernbereitschaft steigern

Umgib dich mit gebildeten und inspirierenden Menschen, die dir helfen, neues Wissen zu erwerben. Die Menschen in deiner Umgebung können in der Regel immer eine Quelle wertvollen Wissens sein. Stelle ihnen Fragen, suche nach Rat und analysiere die Meinungen deiner Kollegen und Mitmenschen.

Vermeide dabei Stolz, Arroganz und Besserwisserei. Diese Einstellungen hindern dich daran, dich selbst weiterzuentwickeln. Hab keine Angst vor Fehlern oder Fragen, sondern sieh sie eher als einen Schub, Anreiz oder Motivation, um weiter zu lernen.

Lernbereitschaft ist oft das Ergebnis von Neugier. Um Neugier in Lernen umzuwandeln, versuche, dir Fragen aufzuschreiben, sobald sie dir einfallen und suche dann nach den Antworten, wenn du Zeit hast. Du wirst erstaunt sein, wie viel du dadurch lernst.

Deine Neugierde zu wecken ist ein Bottom-up-Ansatz, aber du kannst auch genau andersherum arbeiten, um Lernbereitschaft zu fördern: Stelle dir vor, wo du in fünf Jahren sein möchtest. Welchen Job möchtest du machen? Wenn du über einen längeren Zeitraum hinweg visualisierst, was du dir wünschst, erhältst du die Motivation, die nötigen Fähigkeiten zu erlernen und Änderungen vorzunehmen, um diese Ziele zu erreichen. Du kannst die Fähigkeiten und Erfahrungen recherchieren, die du benötigst, um dein Ziel zu erreichen und dann die richtigen Jobs, Schulungen und Ausbildungen anstreben.

Es ist nie einfacher oder angenehmer, etwas zu lernen, als wenn dir das Thema am Herzen liegt. Wenn du das Glück hast, etwas zu tun, das du liebst oder für das du dich leidenschaftlich interessierst, ist das Lernen wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit.

Wie kannst du während des Bewerbungsprozesses Lernbereitschaft signalisieren?

Wer bei der Bewerbung Lernbereitschaft signalisieren kann, zeigt, dass er offen für neue Erfahrungen und Informationen ist. Das ist für Arbeitgeber eine wichtige Eigenschaft von Mitarbeitern, vor allem wenn diese neu in den Beruf einsteigen.

Jeder, der eine Qualifikation erworben hat, hat seine Lernbereitschaft und -fähigkeit bereits unter Beweis gestellt und kann dadurch in seiner Bewerbung Lernbereitschaft signalisieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn du eine höhere Ausbildung absolviert oder eine berufliche Qualifikation erworben hast.

Du kannst zum Beispiel bei deiner Bewerbung Lernbereitschaft signalisieren, indem du sicherstellst, dass dein Lebenslauf alle relevanten Kurse, Ausbildungen und Weiterbildungen enthält, die du bereits absolviert hast. Wenn du etwas mit Auszeichnung bestanden hast, solltest du natürlich auch darauf hinweisen.

Hebe hervor, welche Erfahrungen du bereits sammeln konntest und welche Fähigkeiten du durch diese jeweiligen Erfahrungen erworben hast, um in deiner Bewerbung Lernbereitschaft zu signalisieren. Vor einem Bewerbungsgespräch oder einer Unterhaltung auf einer Karrieremesse solltest du dir einige Beispiele aus der vorherigen Jobs, Praktika oder deiner Ausbildung überlegen, die zeigen, wie du hier neue Fähigkeiten erlernt hast.

Autodidaktisches Lernen zeigt in der Regel ein hohes Maß an Engagement und Lernbereitschaft. Wenn du etwas autodidaktisch erlernt hast, solltest du dies erwähnen, um bei deiner Bewerbung Lernbereitschaft zu signalisieren. Vielleicht hast du durch YouTube-Videos gelernt, wie man Videos schneidet oder wie man einen Automotor ausbaut. Alle Requisiten wie Fotos oder Portfolios veranschaulichen dabei deine Lernbereitschaft und helfen dir, bei deiner Bewerbung Lernbereitschaft zu signalisieren.

Um bei einer Bewerbung Lernbereitschaft zu beweisen, ist es außerdem wichtig, sich über den potenziellen Arbeitgeber zu informieren. Schaue dir zumindest die Webseite und die sozialen Feeds des Unternehmens an, bei dem du dich bewirbst, um ein Gefühl für das Unternehmen zu bekommen und seine Message zu verstehen.

Du kannst auch nach Informationen zu aktuellen Entwicklungen in der Branche suchen, in der das Unternehmen tätig ist. Wenn du diese Informationen in dein Bewerbungsgespräch sinnvoll einbringst, kannst du bei deiner Bewerbung Lernbereitschaft signalisieren.

Stelle sicher, dass du die genauen Anforderungen der Stellen verstehst, für die du dich bewirbst. Sieh dir die Stellenbeschreibung genau an und suche nach Informationen zu Verantwortlichkeiten oder Fähigkeiten, die diese Position erfordern. Diese Art von Grundlagen helfen dir nicht nur, in einem Interview eine bessere Leistungen zu erbringen, sondern zeigen einem Arbeitgeber auch, dass du selbst aktiv geworden bist, um mehr über die Position und ihre Anforderungen herauszufinden.

Habe keine Angst, Fragen zu stellen. Gegen Ende eines Vorstellungsgesprächs hast du dafür normalerweise Zeit. Das Stellen aufschlussreicher Fragen zeigt, dass du wissbegierig und interessiert bist und hilft dir, bei einer Bewerbung Lernbereitschaft zu signalisieren.

Wirst du zu einem Probetag eingeladen, ist dies eine noch bessere Gelegenheit, Interesse und Lernbereitschaft durch relevante Fragen zu demonstrieren.

Jobs: Welche Berufe erfordern eine besonders ausgeprägte Lernbereitschaft?

Lernbereitschaft ist ein Soft Skill, der im ganzen Leben von großer Bedeutung ist. In manchen Berufen ist die Bereitschaft Neues zu lernen jedoch wichtiger als in anderen. Wir haben dir hier drei Jobs zusammengefasst, bei denen eine hohe Lernbereitschaft besonders wichtig ist.

Werbung: Die Welt befindet sich in ständigem Wandel – was ist gerade gefragt? In welche Richtung entwickelt sich der Markt? Worauf springen die Menschen gerade am besten an? Deine Lernbereitschaft ist gefragt: Du musst stets am Ball bleiben.

IT: Programmiersprachen entwickeln sich stetig – das heißt: du auch. Du musst dranbleiben und dich weiterentwickeln, um mit dem Stand der Digitalisierung Schritt halten zu können.

Webdesign: Das World Wide Web verändert sich fast täglich. Als Webdesigner musst du dich anpassen können und deinen Kunden stets das Neueste von Neuesten präsentieren können. Nicht nur deine Webseite muss vor Innovation strotzen – auch die Webseiten deiner Kunden müssen Modernität widerspiegeln.

Bereit für den nächsten Schritt? Hier findest du Tipps & Tricks für deine Bewerbung

Veröffentlicht am 28.10.2020, aktualisiert am 03.11.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3268 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Gib einen Ort ein

Beliebteste Artikel