Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2570 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolSoft Skills

Durchsetzungsvermögen – Soft Skills im Bewerbungsprozess

Durchsetzungsvermögen ist ein wichtiger Soft Skill – doch zu viel davon kann dich stur erscheinen lassen und zu wenig Durchsetzungsvermögen wirkt schnell schwach. Wie du die richtige Balance findest und wie du ein gesundes Durchsetzungsvermögen bereits während der Bewerbung beweisen kannst, erklären wir dir hier.

Inhalt

Definition: Was ist Durchsetzungsvermögen

Ohne Durchsetzungsvermögen sieht deine Welt wahrscheinlich so aus: Deine Meinungen werden oft überhört, deine Vorschläge eventuell sogar geklaut und häufig wird dir einfach zwischen rein gesprochen – in Sachen Konkurrenzkampf ziehst du also fast immer den Kürzeren.

Durchsetzungsvermögen heißt aber nicht, dass du von jetzt an auf Biegen und Brechen auf deiner Meinung beharren musst und deine Stimme erhebst – das würde deine Teamfähigkeit beeinflussen. Es bedeutet vielmehr, dass du präsenter sein sollst: selbstsicher agieren und auch durch eine starke Körperhaltung kommunizieren.

Das ist genau das, woraus Durchsetzungsvermögen gebaut ist: Selbstbewusstsein, Fokus und Selbstreflexion. Gutes Durchsetzungsvermögen zeugt von Verlässlichkeit, Selbstvertrauen, Sicherheit und Stärke.

Die Kunst liegt in der Ausübung: Du musst dein Gegenüber überzeugen, anstatt ihn zu überreden. Das setzt natürlich voraus, dass du gut vorbereitet bist und deine Argumente klar rüberbringen kannst. Dafür braucht es auch ein gewisses Verkaufstalent: Deine Meinung oder dein Vorschlag muss an den Mann gebracht werden.

Wie soll das gehen, ohne stur oder unfair zu erscheinen? Das erklären wir im nächsten Kapitel

Wie kannst du dein Durchsetzungsvermögen steigern?

Soft Skills eignet man sich meist schon in der Kindheit an. Sie sind schwer zu lernen, doch Geduld macht’s meist doch möglich:

Beginne damit, dich in einfach Gesprächen etwas zu trauen: Wenn dir jemand reinspricht – sprich denjenigen darauf an. Oder du arbeitest an deiner Körpersprache: Stell dich aufrecht hin und öffne deine Arme. Nutze große, langsame Gestik und sprich deutlich. Nach und nach wirst du dich damit wohler fühlen und sicherer erscheinen – solch kleine Dinge werden dein Durchsetzungsvermögen schon steigern.

Kommt es nun zu Präsentationen oder Meetings, kannst du dich vor allem auf gute Vorbereitung verlassen: Sammle deine Argumente und priorisiere sie. So erhältst du einen besseren Überblick über deine Meinung und wie du sie rüberbringen kannst. Übe deine Körpersprache und drücke dich gewählt aus.

Falls du dich mal versprichst oder beispielsweise die Power Point spinnt, ist es wichtig, auch mal über sich selbst lachen zu können – das zeugt von Selbstbewusstsein und lässt dich sympathisch erscheinen. Auch wenn die Technik ausfällt oder Ähnliches, lautet die Devise stets: Spiel mit und verliere nicht den Kopf – Fehler sind menschlich und du wirst daraus meist mehr lernen, als ohne den Fehler.

Das heißt: Übung macht den Meister. Es geht darum, im Leben Sicherheit auszustrahlen, wodurch du in zwischenmenschlichen Situationen verlässlich und sympathisch erscheinst. Infolgedessen wird deine Meinung oder dein Vorschlag wertgeschätzt und gehört.

Wie hilft dir Durchsetzungsvermögen in der Bewerbung?

Während dem Bewerbungsprozess gibt es nicht so viele Möglichkeiten, dein Durchsetzungsvermögen zu beweisen – doch die Möglichkeiten, die es gibt, sind essenziell: das Bewerbungsgespräch.

Allerdings: Im richtigen Maß. Durch die richtige Verwendungsweise kannst du deine Vorstellungen festigen: Ob es um dein Gehalt oder deine Arbeitszeiten geht.

Um zu erreichen, was du dir vorstellst, kannst du die Tipps aus dem Kapitel zum Steigern deines Durchsetzungsvermögens anwenden: Sammle deine Argumente und priorisiere sie. Dann bringst du sie langsam, aber deutlich zum Ausdruck. Wende auch die Tipps zur sicheren Körperhaltung an: Setze dich aufrecht hin und gestikuliere langsam. So stellst du klar, dass du dir deiner Sache sicher bist und Gründe dafür hast.

Genau das zeigt dem Recruiter auch, dass du die Ziele des Unternehmens erreichen kannst und dafür sorgst, dass die Teamarbeit in der Firma Früchte tragen wird.

Denk immer daran: Versuche dein Gegenüber zu überzeugen und nicht zu überreden. Verhandle fair und gehe Kompromisse ein.

Bei welchen Jobs ist ein gesundes Durchsetzungsvermögen von Vorteil?

In manchen Berufen sind bestimmte Soft Skills wichtiger als in anderen. Wir stellen euch die Bereiche vor, bei denen gutes Durchsetzungsvermögen gefordert ist:

Platz 1 belegen die Führungspositionen und Managerjobs. Hier darfst du nicht in der breiten Masse untergehen: klare Regeln und Anweisungen sind gefordert. Du sollst eine Autorität sein, aber dennoch Respekt zeigen können – gesundes Durchsetzungsvermögen also.

Platz 2: Soziale Jobs. Darunter fallen beispielsweise Erzieher, aber auch Jobs im Personalbereich – also Branchen, bei denen du mit vielen Menschen zu tun hast und kommunizieren musst. Verhandlungen gehören dabei dazu und durch ein gesundes Durchsetzungsvermögen kannst du deine Vorstellungen – oder die deiner Firma – durchsetzen und vorteilhafte Kompromisse schließen.

Auch unser Platz 3 setzt auf gutes Durchsetzungsvermögen: Die Verkaufsbranche. Als Verkäufer musst du verhandeln und Deals eingehen – ohne ein gesundes Durchsetzungsvermögen gehst du schnell leer aus.

So fällt deine Bewerbung auf

Veröffentlicht am 13.08.2020, aktualisiert am 13.08.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2570 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel