Wir haben einen neuen Stil – und du eine noch bessere Jobsuche. Sende uns doch deine Meinung an feedback@campusjaeger.de.

Campusjäger Karriereguide > Soft Skills

Kritikfähigkeit

Kritikfähig? – Klar, bei konstruktiver Kritik!

Wann bin ich kritikfähig und wo bleibt meine Selbstbehauptung? Es ist nicht immer leicht, im Spannungsfeld zwischen Kritik-Annehmen und selbstbewusstem Vertreten der eigenen Meinung die richtige Balance zu finden. Zu jeder Kritik "Ja" und "Amen" zu sagen, tut weder dem eigenen Selbstbewusstsein gut, noch hilft es der Karriere. Bei ungerechten oder unzutreffenden Kritikpunkten darfst du durchaus deine Meinung äußern.

Kritik muss angemessen und gerechtfertigt sein, ansonsten hilft sie weder dir noch deinem sozialen oder beruflichen Umfeld weiter. Am besten sollte Kritik auch Ratschläge beinhalten, wie das Kritisierte besser gemacht werden kann.

Auch wenn es keine Freude macht, sich negative Kritik anhören zu müssen: Es zahlt sich aus! Der heutige Kritikpunkt könnte morgen schon zum Lob bei angepasster Umsetzung werden. Um Kritik annehmen zu können, ist eine entsprechende Einstellung hilfreich: Betrachte Kritik als Chance und Verbesserungsmöglichkeit, statt als Tadel oder Demütigung!

Was meint Kritikfähigkeit?

Kritik ist heutzutage ein recht negativ geprägter Begriff geworden. Dabei handelt es sich eigentlich nur um ein "Feedback", das sowohl positiv als auch negativ ausfallen kann. Der Begriff "Kritik" geht ursprünglich auf ein griechisches Verb zurück, das "(unter-)scheiden" oder "trennen" bedeutet.

Konstruktive Kritik

Genau genommen handelt es sich also um ein Auseinandernehmen des Gegenstands und Bewerten nach allgemeinen und persönlichen Maßstäben. Um deutlich zu machen, dass mit der Kritik keine reine Bemängelung gemeint ist, verwendet man häufig den Begriff der "konstruktiven Kritik".

Konstruktive Kritik soll den Beurteilten nicht verurteilen, sondern stattdessen Vorschläge beinhalten, wie etwas in Zukunft besser gemacht und Fehler vermieden werden können.
Konstruktive Kritik kann im Sandwich-Prinzip gegeben werden: Man beginnt mit etwas Positivem, packt einen negativen Aspekt dahinter und schließt wiederum mit einem positiven Feedback. So zeigt man dem Gegenüber Wertschätzung und erleichtert es ihm, auch den negativen Kritikpunkt anzunehmen. Konstruktive Kritik richtet sich auf den zu beurteilenden Gegenstand, beispielsweise einen Vortrag oder ein Kundengespräch.

Destruktive Kritik

Nicht hilfreiche Kritik erkennt man daran, dass sie unspezifisch und allzu persönlich wird. Zum Beispiel: "Das war ja wohl nichts." oder "Du kannst gar nichts." Solche Kritik sollte man besser nicht an sich heranlassen und sich stattdessen auf Rückmeldungen konzentrieren, die auch einen Mehrwert bieten.

Kritik annehmen

Ein souveräner Umgang mit Kritik bedeutet konstruktive Hinweise und Vorschläge anzunehmen und genau zuzuhören und das Feedback nicht zu unterbrechen. Bevor du dich eventuell rechtfertigst, solltest du die Rückmeldung auf ihre Richtigkeit prüfen. Konkrete Fragen zu formulieren, signalisiert deinem Kritiker gleich zweierlei: Du nimmst seine Kritik ernsthaft an und du beschäftigst dich damit, wie du sie umsetzen kannst. Genau nachzufragen kann dir außerdem Sympathiepunkte einbringen, denn aktives Zuhören ist ein Zeichen von Wertschätzung.

Wozu benötige ich diesen Soft Skill?

Ganz abgesehen davon, dass kritikfähige Menschen es im Umgang mit ihren Mitmenschen leichter haben - denn schnell beleidigte oder aufbrausende Temperamente erfreuen sich nicht gerade der größten Beliebtheit - Kritikfähigkeit hilft auch im persönlichen Werdegang. Wer Kritik annehmen und umsetzen kann, wird zufriedener mit sich selbst sein können und erkennt in konstruktiver Kritik ein Potential für die Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Vielleicht kennst du das Phänomen, dass du in einer Hausarbeit deine eigenen Rechtschreib- und Grammatikfehler selten findest - während sie für einen anderen, der einmal drüber guckt, allzu offensichtlich erscheinen. Außerdem kannst du von Kritik, die von Menschen mit mehr Erfahrung im betreffenden Gebiet gegeben wird, schneller Fortschritte machen, als wenn du dir selbst alles erarbeiten müsstest.

Kritikfähigkeit ist für die Teamarbeit essentiell. Man will gemeinsam das bestmögliche Ergebnis erzielen und dazu sollte jeder seinen Anteil beitragen. Kritik, wenn sie konstruktiv eingesetzt wird, ermöglicht bessere Resultate. Kritik anzunehmen ist wichtig für ein authentisches und offenes Miteinander.

Mit Campusjäger ganz leicht ein Praktikum bekommen!

Campusjäger ist eine Online-Plattform von Studenten für Studenten. Bei einer Bewerbung für einen Job oder ein Praktikum sparst du viel Zeit, da beispielsweise der Lebenslauf nicht ausformuliert, sondern nur online eingetippt oder über LinkedIn oder XING importiert werden muss.

Des Weiteren ist das Erstellen eines Accounts für die Plattform für dich kostenlos! Schnell und einfach wird eine Bewerbungsmappe anhand deiner Unterlagen erstellt und dir werden an dein Profil angepasste Vorschläge geliefert. Sobald du dich für ein Unternehmen entschieden hast, empfehlen dich die Campusjäger persönlich an einen direkten Ansprechpartner. Über 300 Arbeitgeber arbeiten bereits mit Campusjäger zusammen - Tendenz steigend!

Hier kostenlos anmelden!

 

Beliebteste Artikel

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

So klappt die Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Muster Anschreiben]

Wie du dich richtig auf ein Praktikum bewirbst

Campusjäger Puls-Check

Unsere Umfragen auf einen Blick

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Fakten, Tipps und Tricks im Überblick

Krankenversicherung für Studenten

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Praxissemester: Recht auf Mindestlohn?

Was steht dir zu und was nicht?

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Alles über die Aufgaben und Kernkompetenzen in diesem Beruf

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Studium abbrechen – und dann?

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

So triffst du die richtige Entscheidung

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst