Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2485 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbung

Videobewerbung: So überzeugst du Personaler

Egal ob du mit einer kreativen Bewerbung aus der Masse herausstechen möchtest oder ein Unternehmen explizit eine Videobewerbung von dir verlangt.

Wir geben dir die Tipps, die du brauchst, um deine Videobewerbung zu meisten.

Was eine Videobewerbung genau ist, wann du den Aufnahmeknopf deiner Kamera drücken und was du bei einer Bewerbung per Video generell beachten solltest erfährst du in diesem Artikel.

Inhalt

Was ist eine Videobewerbung überhaupt?

Eine Videobewerbung ist ganz einfach gesagt eine Bewerbung per Video. Das heißt du, als Bewerber oder Bewerberin nimmst ein kurzes Video über dich auf. Dieses Video ergänzt deine Bewerbungsunterlagen mit einem ersten Eindruck deiner Persönlichkeit.

Ein Bewerbungsvideo hat das Potenzial Personalerinnen positiv zu überraschen.

Da eine Bewerbung per Video noch eher selten und etwas Besonderes ist, stichst du damit aus der Masse der Bewerber heraus und bleibst der Personalerin so im Gedächtnis.

Achtung! Auch wenn durch diese Datenerhebung der Technischen Hochschule Brandenburg Hoffnung besteht, dass eine Bewerbung per Video das Anschreiben bald ersetzen könnte, stellt das Video bislang nur eine Ergänzung zu den üblichen Bewerbungsunterlagen dar und ersetzt sie nicht.

Du kommst bei dem Gedanken ein Anschreiben zu verfassen jetzt schon ins Schwitzen?
Dann bewirb dich doch einfach über Campusjäger. Wir finden das Verfassen von Anschreiben auch mühsam und haben es deshalb ganz einfach abgeschafft. Bei einer Bewerbung über uns musst du lediglich ein paar Fragen beantworten, die das Unternehmen gezielt an dich gestellt hat.

Finde jetzt deinen Traumjob

Du hast bei "Bewerbungsvideo" eigentlich an dein Vorstellungsgespräch per Video gedacht? Dann ist unser Artikel zu Telefon- und Skype-Interview das Richtige für dich.

Für wen eignet sich eine Videobewerbung?

(Un)Geeignete Berufsbranchen

Eine Videobewerbung ist eine moderne Art der Bewerbung und daher eher nicht für konservative Berufsbranchen geeignet.

Allerdings eignet sie sich bestens für kreative Berufe, die beispielsweise mit Medien zu tun haben. So kannst du direkt mit deiner Bewerbung Kreativität und Eigeninitiative beweisen. Auch in Berufen, in denen der persönliche Kontakt mit Kunden, Geschäftspartnerinnen oder Kollegen wichtig ist, kann eine Video-Bewerbung sinnvoll sein.

(Un)Geeignete Persönlichkeiten

Eine Bewerbung per Video sollte, wie gesagt, eine Bereicherung deiner Bewerbungsunterlagen darstellen. Wenn du dich vor einer Kamera eher unwohl fühlst, solltest du dich (falls ein Video nicht ausdrücklich vom Unternehmen gefordert wird) nicht zu einer Videobewerbung zwingen.

Wenn du dich vor der Kamera nicht wohl fühlst wird man das sehr wahrscheinlich im Video sehen oder spüren können und das kann den ersten Eindruck von dir verfälschen.

Eine Videobewerbung ist nicht die einzige Möglichkeit, deine Bewerbung kreativer zu gestalten. Weiter unten im Artikel erfährst du welche anderen Möglichkeiten du hast, deine Bewerbung kreativer zu gestalten.

Mach dir also keinen Druck und finde lieber eine Art der Bewerbung, die zu dir, zur Stelle und dem Unternehmen passt.

Was du bei deiner Videobewerbung beachten solltest

Wenn du allerdings vor der Kamera wohl fühlst und überzeugt bist, dass eine Videobewerbung für dich das Richtige ist, dann erfährst du jetzt, wie dein Videodreh zum Erfolg wird.

  1. Technik
    Du brauchst nicht die ultimative Kameraausrüstung, um ein gelungenes Bewerbungsvideo zu drehen. Wichtig ist nur, dass du eine Kamera hast, die in guter Qualität Videos aufnehmen kann. Dafür sind mittlerweile bereits die meisten Handykameras geeignet. Sinnvoll kann es jedoch sein, in ein Stativ zu investieren. Das Video sollte möglichst nicht wackeln und das ist mit der Hand schwer zu erreichen.
    Neben einer guten Bildqualität ist die Soundqualität wichtig. Achte darauf, dass man dich gut verstehen kann. Vermeide laute Hintergrundgeräusche, wie einen vorbeifahrenden Zug oder das Stimmengewirr von anderen Menschen. Falls du mit der Soundqualität deines Handys oder deiner Kamera nicht zufrieden bist, kannst du dir überlegen, ein externes Mikrofon zu besorgen, dass du an dein Gerät anschließen kannst.
  2. Drehbuch
    Plane den Inhalt deines Videos genau. Überlege dir, was du sagen möchtest, wo du drehen möchtest (besorge dir, wenn nötig, die erforderlichen Drehgenehmigungen), und in welchen Kameraeinstellungen. Das erleichtert dir nicht nur die Drehtage. Auch der Inhalt wirkt professioneller, wenn er gut durchdacht ist.
  3. Kurz und knackig
    Wenn du dein Video planst, solltest du darauf achten, dass der Inhalt nicht zu lang wird. So ein Bewerbungsvideo sollte unserer Meinung nach 1-2 Minuten Länge nicht überschreiten.
  4. Geeignetes Auftreten
    Behandle dein Bewerbungsvideo wie ein Vorstellungsgespräch. Das Unternehmen erhält über dein Video einen ersten Eindruck von dir.
    Achte also auf geeignete Kleidung. Halte mit deinem Gegenüber, der in diesem Fall die Kameralinse ist, Blickkontakt und vergiss nicht, immer mal wieder zu lächeln. Stelle dir einfach vor, dass hinter der Kamera eine dir vertraute Person steht, mit der du dich unterhältst.
  5. Sei authentisch
    Wir wissen, der Satz nervt und du hast ihn bestimmt schon tausendmal gehört, aber: Sei du selbst. Es bringt dir nichts, wenn du dich in deinem Bewerbungsvideo verstellst und dann bei dem darauffolgenden Bewerbungsgespräch auf einmal ganz anders bist. Sei daher authentisch.
    Sprich möglichst frei und lies deinen Text nicht ab oder rattere ihn auswendig herunter. Wenn du dir vorstellst, dass du mit deiner Kamera ein Gespräch führst, wirst du deine Worte viel natürlicher betonen. Das kommt bei dem Empfänger deines Videos gut an.
  6. Nutze die letzten Sekunden
    Das Ende des Videos bietet dir die Möglichkeit deinen Empfänger noch einmal direkt anzusprechen. Verabschiede dich nicht nur, sondern erwähne explizit, dass du dich auf ein persönliches Kennenlernen bei einem Gespräch freuen würdest.
    Damit das möglich ist, kannst du an dieser Stelle deine Kontaktdaten im Bild einblenden.

Diese häufigen Fehler bei einer Videobewerbung solltest du vermeiden

  1. Kein Duplikat
    Noch einmal: Deine Videobewerbung soll deine Bewerbungsunterlagen bereichern, daher solltest du vermeiden in deinem Video lediglich deinen Lebenslauf oder den Inhalt deines Anschreibens zu wiederholen. Vielmehr ist eine Videobewerbung dafür da, dich kennenzulernen. Erzähle daher lieber etwas über dich, dass der Personalerin deine Persönlichkeit näher bringt.

Wir haben für dich hier ein paar Ideen mit geeignetem Inhalt für dein Video aufgelistet:

  • Wer bist du?
  • Was sind deine Interessen?
  • Was zeichnet dich aus?
  • Was bringst du ins Unternehmen mit?
  • Was sind deine Qualifikationen?
  • Was ist deine Motivation?
  • Wieso möchtest du in diesem Unternehmen/diesem Beruf arbeiten?
  • Wieso sollte das Unternehmen dich einstellen?
  • Was sind dein Stärken?

Unser Artikel "111 Fragen im Vorstellungsgespräch" wird dir weitere Inspiration für den Inhalt deines Videos geben.

  1. Zu viel des Guten
    Personalerinnen erhalten meist viele Bewerbungen und haben daher wenig Zeit, alle durchzusehen. Dein Video kann dir dabei helfen, aus der Masse der Bewerbungen herauszustechen, allerdings solltest du die Zeit der Personalerin nicht überbeanspruchen. Dein Video sollte 2 Minuten nicht überschreiten.
  2. Zu langweilig fürs Auge
    Wenn du lediglich eine Kameraeinstellung wählst, keinen Schnitt einbaust und starr in die Kamera sprichst wird das Video für deinen Empfänger schnell langweilig werden.
    Trau dich also ruhig etwas auszuprobieren. Kurze aufeinanderfolgende Szenen, statt ein vollständiges Video am Stück, macht es nicht nur leichter das Video zu erstellen, da du bei einem Fehler nur einige Sekunden neu aufnehmen musst, es macht das Video auch für deinen Empfänger interessanter. Verschiedene Drehorte oder Kameraeinstellungen können dabei helfen.

Du bist dir unsicher, ob du eine gute Videobewerbung auf die Beine stellen kannst?

Das ist kein Grund den Gedanken an eine Videobewerbung zu verwerfen. Es gibt Unternehmen die du dafür beauftragen kannst. Dieser Service kostet allerdings, je nach Ausführung, einige hundert Euro. Wenn es dir das allerdings wert ist und du gerne etwas Geld für ein professionelles Bewerbungsvideo in die Hand nimmst, Hier noch ein Tipp von uns:
Adressiere dein Video nicht explizit an ein Unternehmen, indem du den Firmennamen nennst oder dich im Detail auf eine Stellenanzeige beziehst. Halte das Video etwas allgemeiner, indem du dich inhaltlich nur auf einen Berufszweig konzentrierst oder ausschließlich über dich sprichst. Das ermöglicht es dir, das Video für mehrere Bewerbungen zu nutzen und dein Geld ist besser investiert.

Beispiele von Videobewerbungen

Zur Inspiration für dein Bewerbungsvideo haben wir dir drei, sehr gute Videobewerbungen herausgesucht.

Das Unternehmen Adidas fordert mittlerweile für bestimmte duale Studiengänge von den Bewerbern ein Bewerbungsvideo. Hier gibt es auf YouTube einige sehr inspirierende und gut gemachte Bewerbungsvideos. So zum Beispiel von Xaver. Oder von Georg.

Dein Bewerbungsvideo muss jedoch nicht so professionell sein wie die Einsendungen der Bewerber für ein duales Studium bei Adidas. Auch Sarah zeigt in ihrem Bewerbungsvideo für ein Praktikum Witz, Charme und Kreativität. Würdest du sie als Praktikantin einstellen?

Weitere Ideen für kreative Bewerbungen

Eine Videobewerbung ist nichts für dich oder du möchtest noch mehr Inspiration für kreative Bewerbungen bekommen?
Unser Artikel "Kreative Bewerbung: So beeindruckst du Personaler" gibt dir weitere Anreize, wie du deine Bewerbung individueller und kreativer gestalten kannst.

Veröffentlicht am 21.08.2020, aktualisiert am 25.08.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2485 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel