Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2825 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbung

Lebenslauf: Aufbau und Unterschiede

Der Lebenslauf ist bestimmt nicht so wichtig? Viele Bewerber schreiben den Lebenslauf nur schnell runter und konzentrieren sich lieber mehr auf das Anschreiben. 

Dabei haben Studien herausgefunden, dass fast alle Personaler den Lebenslauf nicht nur als wichtigstes Element der Bewerbung sehen, sondern ihn sich auch als erstes und am längsten anschauen. 

Wie du den Lebenslauf am besten aufbaust und welche Unterschiede es gibt, erfährst du in unserem Artikel.

Inhalt

Tabellarischer Lebenslauf

Heutzutage wird so gut wie nur noch der tabellarische Lebenslauf genutzt. Er stellt eine Übersicht über alle wichtigen Daten und Erfahrungen in deinem Leben dar. Dabei werden beim tabellarischen Lebenslauf nur Stichpunkte genutzt. Es gibt die Möglichkeit, deine Laufbahn chronologisch aufzulisten. Das heißt, du beginnst mit der Vergangenheit und arbeitest dich bis zur aktuellen Tätigkeit vor.

Allerdings empfehlen wir dir eher, eine antichronologische Struktur zu wählen. Dabei steht deine aktuellste Anstellung als erstes und nach unten werden die Informationen immer älter.

Ausformulierter Lebenslauf

Der ausformulierte Lebenslauf, oder auch ausführliche Lebenslauf, ist ein Fließtext. Dabei unterscheidet sich der Inhalt nicht vom tabellarischen Lebenslauf. 

Für einen angenehmen Lesefluss solltest du nun aber chronologisch und keinesfalls antichronologisch vorgehen. Genutzt wird der ausformulierte Lebenslauf kaum noch und wurde über die Zeit vom tabellarischen Lebenslauf abgelöst. 

Bei der Polizei, Bundeswehr, Justiz und bei der Bewerbung für Stipendien wird allerdings manchmal immer noch ein ausformulierter Lebenslauf verlangt. Hier bietet sich auch an diesen handschriftlich zu verfassen. Wie das geht, erklären wir dir in dem Artikel Handschriftlicher Lebenslauf.

Aufbau Tabellarischer Lebenslauf

Der Aufbau deines Lebenslaufs kann entscheiden, ob du den Job bekommst oder nicht. Studien konnten feststellen, dass Personaler die meiste Zeit, beim Blick auf die Bewerbung, den Lebenslauf anschauen. Bei ungefähr 5 Minuten pro Bewerbung ist das trotzdem nicht lange.

Genau deswegen sollte dein Lebenslauf überzeugen. Durch klare, geordnete Strukturen und einem antichronlogisch sortierten Inhalt, erleichterst du dem Personaler die wichtigsten Informationen direkt zu erfassen. Unübersichtliche Bewerbungen werden meist schnell zur Seite gelegt. 

Aber auch Computerprogramme werden heutzutage bei der Personalsuche eingesetzt. Sie scannen deinen Lebenslauf und filtern die wichtigsten Informationen heraus. Wenn deine Bewerbung allerdings nicht gut gegliedert ist, könnten wichtige Informationen verloren gehen.

Generell gibt es viele verschieden Möglichkeiten deinen Lebenslauf aufzubauen. Es gibt also nicht „die eine Lösung“. Um dir trotzdem beim Aufbau zu helfen, haben wir für dich eine Anleitung zu einem typisch modernen Lebenslauf geschrieben. Für alle Varianten gilt jedoch, dass du deinen Lebenslauf in verschiedene Blöcke gliedern solltest. Diesen gibst du dann aussagekräftige Überschriften, wie Ausbildung und Skills oder Unterüberschriften wie E-Mail und Adresse. Die Reihenfolge der Blocks ist dir überlassen. Nur der rote Faden muss erkenntlich sein. Am gängigsten ist aber:

  • Persönliche Informationen
  • Ausbildung
  • Berufliche Laufbahn
  • Fähigkeiten

Titel, Bewerbungsfoto und Persönliche Daten

Ganz oben schreibst du immer als Erstes den Titel. Dieser sollte nicht „Lebenslauf“ lauten. Verwende stattdessen lieber deinen Namen.

Falls du ein Bewerbungsbild nutzen möchtest, kannst du dieses für einen klassischen Stil links oder rechts oben in die Ecke einfügen. Achte dabei darauf, dass dein Bild in die Bewerbung „reinschaut“ und nicht zum Rand des Papiers. Neben das Bild, kannst du dann alle Persönlichen Informationen auflisten:

  • Vollständiger Name
  • Geburtsdatum (Geburtsort wenn du möchtest)
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail Adresse

Du kannst allerdings auch ein modernes Muster nutzen, wie in unserem Beispiel. Dazu erstellst du am linken Seitenrand einen Streifen, in dem Bild und Persönliche Informationen zu finden sind. Du kannst diesen auch mit ein bisschen Farbe hervorheben.

Ausbildung 

Hier zählst du alle Ausbildungen auf, die du begonnen hast. Dabei solltest du diese zeitlich ordnen. Wir empfehlen dir eine antichronologische Struktur zu wählen. Dabei steht deine aktuellste Ausbildung als erstes und nach unten werden die Informationen immer älter. Die Angaben der Zeit kannst du entweder tabellarisch links von deinen Informationen anordnen oder einfach, hinter deine Informationen schreiben. Die Grundschule kannst du weglassen und auch genauere Angaben als die Jahreszahl sind nicht unbedingt nötig.

Lebenslauf Aufbau Ausbildung

Berufliche Laufbahn

Hier solltest du unbedingt auch den Monat angeben. Wie bereits bei der Ausbildung, solltest du deine berufliche Laufbahn auch zeitlich ordnen. Dabei sollte die zeitliche Ordnung, die gleiche Ordnung wie in der Ausbildung sein. Das gleiche gilt für die Platzierung.

Lebenslauf Aufbau Berufliche Laufbahn

Entscheide dich für ein Prinzip und nutze dieses für den ganzen Lebenslauf. Wechsel nicht, da es deinen Lebenslauf unübersichtlich und ungeordneten wirken lässt.

Erfahrungen

Diese werden meistens zum Schluss aufgelistet. Dabei sind Aufzählungen und Stichpunkte empfehlenswert. Gerade in Sprache und Kenntnisse lohnt es sich auch eine visuelle Bewertung hinzuzufügen. Diese erreichst du zum Beispiel durch ein Punktesystem: Viele Punkte bedeuten sehr gute Kenntnisse, kein Punkt bedeutet keine Kenntnisse. Dadurch kann der Personaler schnell alle deine Kenntnisse im Überblick haben.

Lebenslauf Aufbau

Unterschrift und Datum

Früher hat man unter einen Lebenslauf noch Unterschrift und Datum hinzugefügt. Heute ist das nicht mehr notwendig. Du kannst es natürlich trotzdem deinem Lebenslauf hinzufügen.

Jetzt weißt du, wie du deinen Lebenslauf aufbauen kannst. Aber was kommt denn jetzt inhaltlich rein? Keine Panik, denn wir haben für dich auch Tipps zum Inhalt für Berufseinsteiger, Studenten und Praktikanten.

Mit gutem Beispiel voran

Wir haben dir nach dieser Informationswelle auch ein Beispiel erstellt, das dir zeigen soll, wie ein guter Lebenslauf aussehen kann.

Lebenslauf Muster

Geht das Schreiben eines Lebenslaufs auch einfacher?!

Überraschenderweise können wir dir sagen: ja, das geht!

Wenn du mit Campusjäger einen Job suchst, brauchst du keinen klassischen Lebenslauf, um die passende Stelle zu bekommen.

Dazu musst du dich nur kostenlos anmelden, dein Profil ausfüllen und deinen Lebenslauf ergänzen. Den Rest erledigen wir für dich! Wenn wir eine passende Stelle für dich gefunden haben, bekommst du von uns den Vorschlag und kannst dich dann mit ein paar Sätzen auf das Praktikum bewerben.

So einfach? Ja! Melde dich noch heute an.

Veröffentlicht am 26.08.2020, aktualisiert am 11.01.2021

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 2825 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel