Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbung

Kreativer Lebenslauf

Die Bewerbung im Deckel des Pizza-Kartons, durch einen Radio-Anruf oder als Plakatwerbung – solche verrückten Bewerbungen sind vielleicht einen Tick zu viel. Wir unterstützen dich dabei den Lebenslauf etwas hervorstechen zu lassen, ohne gleich mit einer Blaskapelle aufzufahren.

Inhalt

Kreativer Lebenslauf: Ideen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie du aus der Masse hervorstechen kannst. Der Lebenslauf ist das Dokument, dass die meisten Personaler als besonders wichtig erachten, wenn es um die Einstellung neuer Mitarbeiter geht.

Wenn du hier auf eine klare Struktur und vor allem auf die Rechtschreibung achtest, bist du bereits einen Schritt weiter. Wie du nun das Ganze noch etwas schöner gestalten kannst, dazu haben wir dir hier einige Tipps und Tricks gesammelt.

Design

Um dem Lebenslauf einen persönlichen Look zu geben und ihn von anderen Dokumenten, die die Personaler so bekommen zu unterscheiden, kannst du in der Gestaltung variieren. Verwenden kannst du:

  • Linien
  • Muster
  • Farben
  • Flatdesign
  • Kontrastreiche oder monochrome Farbkombinationen
  • Grafiken und Icons
  • Geometrische oder runde Formen
  • Schriftarten

Aber Achtung: Du solltest es nicht übertreiben. Sei vorsichtig mit dem Mixen unterschiedlicher gestalterischen Elemente. Verwende nie mehr als zwei bis drei Fonts – zum Beispiel einen für den Fließtext und einen anderen für Überschriften. FontPair hilft dir verschiedene Schriftarten miteinander zu testen.

Während das Adobe Color Wheel dich beispielsweise bei der Farbauswahl unterstützten kann.

Namen hervorheben

Indem du deinen Namen oben links oder oben mittig in einer etwas größeren Schrift und möglicherweise etwas hervorgehoben platzierst, erzeugst du einen Blickfang, der im Gedächtnis bleibt. Bestimmt ist dir auch schon aufgefallen, dass viele moderne Lebenslauf-Vorlagen mit dieser Idee arbeiten, denn im klassischen Look ist der Name häufig recht klein und unscheinbar.

Mit dem Profilbild arbeiten

Du kannst beispielsweise den Hintergrund variieren und das Bild so an den Gesamt-Look deines Lebenslaufs anpassen. Wenn du vor einem Gebäude oder einer Steinwand posierst, kann es das Bild spannender machen. Arbeite mit Hintergrundunschärfe, sodass der Betrachter nicht zu sehr vom wesentlichen Bildteil abgelenkt wird.

Auch hier gilt: Immer in Maßen mit Effekten arbeiten und schon gar nicht mit Filtern oder Farben herumspielen. Ein unprofessionelles Bewerbungsfoto ist laut den Recruiting Trends 2017 des Staufenbiel Instituts für 23% der Personaler ein K.O.-Kriterium.

Tipps, wie du ein professionelles Bewerbungsfoto selbst machen kannst

Den Jobtitel hervorheben

Füge die Jobbezeichung für die du dich mit deinem kreativen Lebenslauf bewirbst an prominenter Stelle ein. Zum Beispiel unter dem Namen. Das zeigt, dass du diesen einen Lebenslauf für exakt diese Stelle entworfen hast und damit großes Interesse an dem Job hast. Vorsicht: Pass auf, dass dann auch wirklich der richtige Jobtitel dort steht. Das wäre sonst ein ganz schöner Fauxpas.

Mit einer Quote oder kurzem Einleitungssatz beginnen

Starte deinen Lebenslauf mit einem kurzen Satz über dich. Du kennst sicher den Elevator-Pitch – stell dir vor du musst dich im Aufzug in kürzester Zeit einem möglichen Investor vorstellen und das in nur einem Satz. Was macht dich aus? Worin bist du besonders gut?

Oder denke daran, wie die Kandidaten bei Günther Jauchs TV-Show "Wer wird Millionär?" vorgestellt werden. Auch hier verraten Personen ein außergewöhnliches Detail über sich. Es kann auch mal witzig sein, sollte aber natürlich im weitesten Sinne etwas mit dem Büro oder Job zu tun haben.

Beispiele gefällig? Wie wäre es mit:

  • “Ich spare ihnen Zeit, Nerven und Geld, denn ich schreibe ihre Pressemitteilung und bin dabei immer top informiert.”
  • “Hat schon einmal mit der Werbe-Legende David Ogilvy zu Mittag gegessen.”
  • “Bringe Organisationstalent, Programmierkenntnisse und manchmal auch Kekse mit zur Arbeit.”

Die Lebenslauf Webseite

Besonders, wenn du zusätzlich zu deiner Bewerbung noch ein Portfolio mit Arbeiten wie Videos, Designs oder Interaktives präsentieren möchtest, kann eine Lebenslauf Webseite hilfreich sein.

Passend ist sie vielleicht auch, wenn du dich für Jobs im Web Design bewirbst oder einfach nur CMS-Kenntnisse in den Anforderungen der Stelle stehen. Beachte aber, dass man bei wenigen traditionellen Unternehmen Bewerbungen noch per Post einreicht oder manche Firmen ihre Bewerbungen über ein Bewerbermanagement-System auf ihrer Webseite empfangen, sodass du Schwierigkeiten haben wirst den Link zur Webseite zu platzieren, sodass er nicht übersehen wird.

Bewegtbild ist im Trend – Das Lebenslauf Video

Es wird sogar immer häufiger speziell gefordert. Überlege genau, ob es passend zum Unternehmen und dem Job ist oder, ob ein Lebenslauf Video nicht ein zu großer Unterschied zum gefragten Dokument ist. Eventuell kannst du auch beides einreichen.

Im Video kannst du jedenfalls super deine Story erzählen und dabei anschaulich – ohne zu genau ins Detail zu gehen, denn du willst bestimmt kein 10-minütiges Video verschicken – von deinen bisherigen Tätigkeiten erzählen.

Verlinke relevante Auftritte im Netz

Per Link, interaktiver PDF oder QR-Code kannst du im Lebenslauf Links zu relevanten Profilen im Internet und auf verschiedenen Plattformen einfügen. Für einen Entwickler ist es sicher hilfreich das Github- oder Stackoverflow-Profil zu verlinken, um Können zu beweisen. LinkedIn oder Xing können allgemein genutzt werden, um sich mit dem Personaler zu vernetzen. Bist du im PR-Bereich tätig oder interessierst dich für einen Job im Journalismus, kannst du auf deinen Blog oder andere Veröffentlichungen verweisen.

Mehr Ideen, wie du die ganze Bewerbung kreativ gestalten kannst, findest du hier.

Inhalte eines Lebenslaufs

Auf jeden Fall solltest du trotz toller Gestaltung natürlich keine Inhalte und Punkte weglassen, denn das was darin steht ist immer noch am wichtigsten.

Generell kannst du dich an diese Gliederungspunkte halten:

  • Kontaktdaten
  • Bewerbungsfoto
  • Ausbildung
  • Berufliche Laufbahn
  • Kenntnisse & Fähigkeiten

Sind im Lebenslauf alle wichtigen Stationen abgedeckt? Meilensteine, die klar ersichtlich sind, helfen dem Personaler schneller zu erfassen, was du ihm vermitteln möchtest.

Tipp: Schau doch mal bei unseren Artikeln vorbei. Du findest eine konkrete Anleitung und Beispiel zum Lebenslauf für Berufseinsteiger, oder für Studenten sowie was du beachten solltest, beim Lebenslauf in der Bewerbung für ein Praktikum.

Wann macht ein kreativer Lebenslauf Sinn?

Einen kreativen Lebenslauf schreibst du, um dich von anderen Bewerbern abzuheben. Das ist besonders sinnvoll in Branchen, in denen Kreativität gefragt sind: Design, visuelles Marketing, Fotografie, Fernsehen, Medien – aber auch in vielen anderen Branchen sind kreative Köpfe gefragt und Personaler freuen sich über kreativ gestaltete Lebensläufe.

Personaler befinden zu 16 %, dass das kreative Design einer Bewerbung zählt. 99 % sind der Meinung, dass der Lebenslauf selbst am meisten in der Bewerbung zählt und stolze 87 % legen Wert auf Übersichtlichkeit und Struktur.

Am besten passt du einfach ein bisschen auf, es nicht zu übertreiben.

Kreativer Lebenslauf: Vorlagen, Tools & Templates

Um dir das Gestalten zu erleichtern, haben wir die gängigen Programme zusammengesammelt, die für die meisten Lebensläufe verwendet werden. Und genau für diese findest du auch die meisten Vorlagen und Templates online. Aber bitte nicht einfach kopieren, sondern persönlich anpassen.

Word

  • Es sind viele Templates online verfügbar und diese sind auch immer anpassbar.
  • Teils etwas komplex: Vielleicht kennst du es aus dem Studium – Du öffnest ein Dokument in Word und änderst eine Kleinigkeit in der Kopfzeile und plötzlich ... verschieben sich alle Seitenränder ... die Schrift steht auf dem Kopf ... die Hälfte ist gelöscht ... uuund die Erde teilt sich mal eben. Manchmal hat das Programm so seine Eigenheiten, vor allem bei Word-Vorlagen, die jemand anderes erstellt hat.

Canva

  • Hilfreiches Tool mit vielen Vorlagen für kreative Lebensläufe
  • Vorsicht: Das Programm muss man kurz in der Anwendung üben.
  • Für die Zukunft: Hast du das Dokument heruntergeladen, kannst du Änderungen nur wieder über Canva machen. Wird das Programm eingestellt oder eine Bezahlversion wird eingeführt, werden Änderungen schwer.
  • Beim Download auf Fehler und die Auflösung von Bildern achten.

InDesign

  • Besonders für Adobe Creative Suite-Kenner kann InDesign sinnvoll sein.
  • Es bietet mehr Freiheiten in der Gestaltung und es lässt sich sogar ein interaktiver Lebenslauf erstellen.
  • Arbeitet man das erste Mal mit dem Programm ist es allerdings aufwendig sich einzuarbeiten.

Pinterest

  • Bietet Inspiration.
  • Links zu Seiten mit Vorlagen sind dort veröffentlicht.
  • Unter dem Begriff "Corporate Design" kannst du auch allgemeine Inspiration zur Gestaltung finden, zum Beispiel zu Farben, Typografie und Grafiken.

Hervorstechen ohne Lebenslauf und Anschreiben mit Campusjäger

Mit Campusjäger geht die Bewerbung ganz einfach, denn Campusjäger ist nicht wie jede andere Jobbörse. Du bewirbst dich in nur 2 Minuten. Das Anschreiben wird durch 2-3 kurze Fragen ersetzt und den Lebenslauf füllst du digital aus.

Plus: Unternehmen, die über Campusjäger Mitarbeiter suchen, stehen in direktem Kontakt zu uns. Sie bekommen deine Bewerbung über die Plattform und nicht in ihr volles E-Mail-Fach. So kannst du super einfach hervorstechen ohne große Gestaltung.

Probier's doch einfach mal aus und stöbere durch unsere Stellenanzeigen.

 

Jetzt Loslegen

Veröffentlicht am 19.03.2020, aktualisiert am 27.05.2020

Auf der Suche?

Entdecke jetzt Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Beliebteste Artikel