Campusjäger Karriereguide > Bewerbung

Bewerbung Marketing

Du stehst vor der Bewerbung für einen Marketing Job und hast keine Ahnung, wie du anfangen sollst? Keine Sorge! Wir haben dir die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengestellt.  

Viele Bewerber haben Angst, durch eine schlechte Bewerbung ihren Traumjob zu verpassen. Allerdings ist es gar nicht so schwer eine gute Bewerbung zu schreiben. Mit den richtigen Informationen und Tipps kannst auch du im Handumdrehen eine überzeugende Bewerbung abliefern.

Inhalt

 

Jobs Marketing

Jobs im Marketingbereich sind vielversprechend. Die Auswahl ist groß, so allerdings auch die Konkurrenz. Wenn du also einen wirklich guten Marketing Job ergattern willst, versuche aus der Masse herauszustechen und mit deinen jeweiligen Erfahrungen und deiner Bewerbung Punkte für dich zu sammeln.

Der Bereich Werbung, PR und Marketing befasst sich meist mit allen Aktivitäten, die den Umsatz des Unternehmens fördern. Du bist also zuständig für die Gestaltung, Bearbeitung, Entwicklung und Vermarktung von dem jeweiligen Produkt oder der jeweiligen Dienstleistung. Ein Beruf im Marketing setzt in vielen Jobs Kreativität voraus, aber auch der analytische und strategische Teil des Marketings ist eine enorm wichtige Komponente und kann je nach Job auch mal wichtiger sein als die Kreativität.

Grundsätzlich kannst du dich zwischen der Arbeit in einer Werbeagentur oder in der Marketingabteilung eines Unternehmens entscheiden. 

Bewerbung Inhalt

 

Deckblatt

Das Deckblatt ist in der Marketing Bewerbung meist optional. Die Geschmäcker sind hier sehr unterschiedlich, während der eine Personaler diese zusätzliche Seite liebt, hasst der andere sie. Das Deckblatt dient der Wiedererkennung und übernimmt eine gestaltende Funktion, was im Bereich Marketing auf die Kreativität und Motivation des Bewerbers schließen lässt.

Wesentliche Bestandteile eines Deckblatts sind in der Regel

  • Eine Überschrift
  • Kontaktdaten
  • Der Job auf den sich beworben wird
  • Das Bewerbungsfoto
  • Inhaltsangabe/ Anlagenverzeichnis - Was erwartet den Leser in der Bewerbung (Lebenslauf, Anlagen etc.)

Anschreiben

Das Anschreiben ist ein sehr wichtiger erster Eindruck, den das Unternehmen oder die Werbeagentur von dir kriegt. Hier gilt es, dich selbst zu vermarkten und dich entsprechend der jeweiligen Jobausschreibung passend auszudrücken.

Erst einmal ist es wichtig, dass dein Anschreiben nicht mehr als eine DIN A4-Seite lang ist, die Personaler haben in der Regel viele Bewerbungen, die es gilt durchzulesen. Dementsprechend solltest du kurz aber knackig schreiben.

Außerdem überleg dir eine sinnvolle Gliederung des Anschreibens, der rote Faden sollte nicht verloren gehen (bezogen auf den Inhalt und auch auf das Layout). Du solltest außerdem einen Überblick über die relevanten Stationen deines Werdegangs geben, ohne dabei deinen Lebenslauf eins zu eins wiederzugeben. Geh am besten auf die besonderen Kenntnisse und Kompetenzen ein, die du während deiner Erfahrungen gemacht hast.

Wichtig ist auch, dass du auf deine Motivation eingehst und wieso du gerne bei genau diesem Arbeitgeber anfangen möchtest.

Das Anschreiben gliedert sich in:

  • Kopf
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

1. Kopf

In den Kopf der Bewerbung kommen zuerst Kontaktdaten (deine persönlichen sowie die des Unternehmens). Anschließend folgt der Betreff, der auch die Stelle beinhalten muss auf die sich beworben wird.

(Beispiel: "Bewerbung für einen Werkstudentenjob im Bereich Social Media Marketing"). 

2. Einleitung

Die Einleitung des Anschreibens ist der wohl wichtigste Part deiner Bewerbung. Hier entscheidet sich nämlich, ob der Personaler weiterliest, angetan oder gelangweilt ist. Am besten nutzt du hier nicht einfach einen Standardsatz wie “Hiermit bewerbe ich mich als Werkstudent im Content Marketing”, sondern versuchst dir etwas überzeugenderes einfallen zu lassen und somit deine Individualität zu betonen. Das kann beispielsweise ein passendes Zitat sein.

3. Hauptteil 

Der Hauptteil deines Anschreibens sollte deine Kenntnisse und bisherigen Erfahrungen oder Verbindungen zu der jeweiligen Jobausschreibung betonen. Hier muss der Arbeitgeber überzeugt werden, dass du die fachlichen und persönlichen Qualifikationen besitzt, die für die Stelle notwendig sind.

Du solltest eine sinnvolle Verknüpfung zwischen deinen Fähigkeiten und einer Tätigkeit, in der du diese eingesetzt hast, erstellen. Anschließend solltest du darauf eingehen, wieso das Unternehmen von deiner Tätigkeit profitiert hat.

(Eigene Skills, die zur der Jobausschreibung passen (persönlich und fachlich) + Wo eingesetzt + Wann eingesetzt = Was war der Nutzen für das Unternehmen/ wie hat das Unternehmen von deiner Arbeit profitiert)

Beispielsweise Praktika, Abschlussarbeiten oder Werkstudentenstellen in dem jeweiligen Gebiet, können an dieser Stelle sehr gut passen.

4. Schluss

Im Schluss kannst du beispielsweise deinen frühesten Einstiegstermin oder deine Gehaltsvorstellung nennen. Oft wird in der Ausschreibung explizit erwähnt, dass in der Bewerbung explizite Fragen beantwortet werden sollen (bespielsweise die Gehaltsvorstellung). In diesem Fall unbedingt nochmal checken, ob du die Beantwortung dieser Fragen mit in deinem Bewerbungsanschreiben hast.

Tritt außerdem selbstbewusst auf, vermeide deshalb Sätze wie “Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit”, da dich das schnell unter Wert verkauft und kleiner macht als du bist. Auch der Konjunktiv sollte im Schluss vermieden werden. Anstatt “Ich würde mich über ein Vorstellungsgespräch freuen”, schreibe lieber etwas wie “Für ein Bewerbungsgespräch komme ich gerne und freue mich über eine Einladung”, oder “Gerne überzeuge ich sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Kompetenzen”.

Lebenslauf Marketing

Setze dir beim Schreiben deines Lebenslaufes die Begrenzung von maximal 2 DIN A4-Seiten, damit es übersichtlich bleibt und der Personaler nicht erschlagen wird von deinen Informationen und Erfahrungen. Bevor du etwas hinzufügst, überlege dir ob die Angabe relevant ist oder nicht. Um präzise und einprägsam zu bleiben, arbeite am besten mit Stichpunkten. Besonders deine Marketing Erfahrungen- und Kompetenzen sollten übersichtlich und gut erkennbar herausgestellt werden. Dagegen sollten Phasen ohne beruflicher oder anderer sinnvoller Aktivität so wenig wie möglich thematisiert werden.

Ein wichtiger Aspekt deiner Bewerbung ist außerdem das Bewerbungsfoto. Ganz wichtig ist die Professionalität und auch die Aktualität. Du solltest lächeln, damit grundlegende Sympathie erzeugt werden kann.

Anlagen Bewerbung

In den Anlagen kannst du zum Beispiel Zertifizierungen, Praktikumsnachweise, Arbeitszeugnisse, Bescheinigungen oder Empfehlungsschreiben einfügen. Die Anlagen sollen als objektiver Beleg oder als Qualifizierung beziehungsweise Erweiterung von Informationen aus dem Lebenslauf dienen.

Du kannst also alle Unterlagen einfügen, die deine zur Jobausschreibung passenden Qualifikationen oder Fähigkeiten betonen. Dabei unterscheide zwischen relevanten und unrelevanten Anhängen, da die Personaler meist viele Bewerbungen anzusehen haben und ihre Zeit hierfür dementsprechend begrenzt ist.

Bewerbung Marketing Tipps

Übermittlung der Bewerbung

Bei Initiativbewerbungen ist es meist üblich, diese per E-mail zu schicken, der Postweg gilt eher als veraltet, vor allem im Bereich Online/Content Marketing. Als Alternative kannst du dich im Bereich Marketing auch mit einer Bewerbungs-Website bewerben, was deine Kreativität unterstreichen kann.

Design

Verwende im Bereich Marketing am besten ein kreatives und modernes Layout, das du je nach Jobausschreibung anpassen kannst. (Bei Jobausschreibungen wo es eher um analytisches Marketing geht, halte dich eher schlicht, wenn viel Kreativität oder Design Gefühl gefragt ist, versuche herauszustechen und kein Standard-Design zu verwenden).

Auch bei kreativerem Design sollte allerdings die gute Übersichtlichtkeit und Strukturiertheit nicht verloren gehen. Diese Aspekte sind besonders als Marketing Bewerber wichtig, da du dein gutes Gefühl für die Wirkung von Bild und Text demonstrieren solltest.

Positiv schreiben

Thematisiere nichts Negatives in deinem Anschreiben, wie beispielsweise einen negativen Aspekt deines alten Unternehmens oder alter Arbeitskollegen - schreibe nur positive Gründe für die Bewerbung auf die neue Stelle in deinen Text, beispielsweise wieso genau dieses Unternehmen dich als Arbeitgeber besonders reizt. 

Sorgfältigkeit

Überprüfe am besten nochmal ganz genau die Adressen und Anreden - hier können sich schnell Fehler eingeschlichen haben. Auch über die Grammatik und Rechtschreibung sollte noch einmal jemand Externes rüber schauen, da man selbst während des Schreibprozesses schnell kleine Details übersehen kann. 

Passgenauigkeit der Kompetenzen

Mache nicht den Fehler zu denken, im Marketing sind immer die gleichen Fähigkeiten gefragt. Wie schon oben erwähnt, können die gefragten Kompetenzen je nach Jobausschreibung stark variieren und oft ist analytisches Denken mehr gefragt als Kreativität. Überlege deshalb genau, welche deiner Fähigkeiten du besonders herausheben kannst, beziehungsweise welche deiner Kompetenzen zu dem Job passen.

Bei Jobs mit Suchmaschinenoptimierung, Marktforschungen oder Online Kampagnen sind neben analytischem Denken meist auch guter Umgang mit Tools und Zahlen gefragt. Wenn du dich hingegen bei einer Werbeagentur bewerben möchtest, können wieder ganz andere Kompetenzen gefragt sein wie kreatives Grafikdesign oder schnelle Auffassungsgabe.

Weiterer Bewerbungsprozess

Wenn deine Bewerbung gut angekommen ist, wirst du zum persönlichen oder telefonischen Bewerbungsgespräch eingeladen. Bereite dich in beiden Fällen gut darauf vor, es können fachliche aber auch persönliche Fragen gestellt werden, die deine Soft Skills testen sollen. Lies dir am besten unsere Tipps zur Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen durch.

In größeren Unternehmen kannst du als Alternativform auch zu einem sogenannten Assessment Center eingeladen werden. Hierbei müssen verschiedene Einzel-oder auch Gruppenaufgaben gelöst werden. Bleibe in allen Fällen authentisch, zeig dass du motiviert bist und gebe ehrlich zu wenn du etwas nicht weißt.

Je nach Stellenausschreibung können sich fachliche Marketing Fragen beispielsweise um Google Analytics drehen, um Definitionen wie CTR (Click-Trough-Rate), oder wie du auf schwierige Situationen bei Social Media Konflikten reagieren würdest. In eher klassischen Marketing Jobs könnte dann zum Beispiel gefragt werden, was auf einem guten Werbeplakat deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen darf oder was deiner Erfahrung nach besonders gut wirken kann.

Für generelle Fragen im Bewerbungsgespräch lies dir am besten unseren Artikel “111 mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch” durch und bereite dich grob auf Beispiel Fragen vor.

Keine Lust auf Bewerbung? Auch kein Problem!

Bei Campusjäger warten noch zahlreiche interessante Marketing-JobsPraktika oder Werkstudentenstellen auf dich, wenn es mit der einen Stelle nicht geklappt hat oder du einfach keine Lust auf ein aufwändiges Bewerbungsschreiben oder lange Wartezeiten hast.

Von Studenten für Studenten - bei Campusjäger musst du dich nur registrieren, (natürlich kostenlos), und schon kriegst du passende Jobvorschläge von uns zugeschickt oder kannst einfach selbst auf die Suche gehen.

Das Gute dabei: keine aufwändigen Formatierungen von Lebensläufen, lange Wartezeiten oder Bewerbungsschreiben: du musst dich nur mit 2-3 Sätzen bewerben.


 

Beliebteste Artikel

Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch

Was du zum Vorstellungsgespräch anziehen solltest

Praktikum: 11 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

So klappt die Bewerbung fürs Praktikum [inkl. Muster Anschreiben]

Wie du dich richtig auf ein Praktikum bewirbst

Campusjäger Puls-Check

Unsere Umfragen auf einen Blick

111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog]

Top vorbereitet auf die schwierigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Klausurvorbereitung 48h vor der Prüfung? So geht's

Bist du schon auf die nächste Klausur vorbereitet?

Die perfekte Bewerbung für dein Praxissemester

Fakten, Tipps und Tricks im Überblick

Krankenversicherung für Studenten

Das Wichtigste zum Thema Krankenversicherung auf den Punkt gebracht

Praxissemester: Recht auf Mindestlohn?

Was steht dir zu und was nicht?

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Alles über die Aufgaben und Kernkompetenzen in diesem Beruf

Daniels Jobsuche mit Campusjäger [Erfahrungsbericht]

Mach dich schlau über Daniels Campusjäger Erfahrungen

Studium abbrechen – und dann?

Tipps, um dir Klarheit zu verschaffen

Unglücklich im Job – Kündigen als letzter Weg

So triffst du die richtige Entscheidung

Hobbys im Lebenslauf – Interessiert das jemanden?

Hobbys, die in deinen Lebenslauf gehören

Kündigung in der Probezeit – Das ist jetzt wichtig

Darauf musst du achten, wenn du in der Probezeit kündigst